Bayern:
Behördenleistungen per App


[23.2.2021] Bürger in Bayern sollen in Zukunft zahlreiche Behördengänge bequem per Handy abwickeln können. Dafür sorgt die nun lancierte BayernApp, die Zugang zu über 150 Online-Services verspricht – allerdings nur, sofern die jeweils zuständige Behörde auch mitmacht.

Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach präsentiert die neue BayernApp. In Bayern können die Bürger ab sofort per Smartphone mit ihren Behörden kommunizieren. Dazu ist jetzt die neue BayernApp gestartet. Die mobile Anwendung ermöglicht laut dem Bayerischen Staatsministerium für Digitales den Zugang zu staatlichen und kommunalen Verwaltungsleistungen mit Verlinkungen zu mehr als 150 verschiedenen Online-Diensten und rund 6.000 staatlichen und kommunalen Behörden. Die BayernApp ist die erste App dieser Art in Deutschland, erklärt die bayerische Digitalministerin Judith Gerlach. Voraussetzung für den bequemen Online-Zugang zu Verwaltungsleistungen ist allerdings, dass der jeweilige Service auch von der zuständigen Behörde, beispielsweise von der zuständigen Kommune, online angeboten wird.
Neben dem Zugang zu Verwaltungsdienstleistungen bietet die BayernApp eine Reihe weiterer Funktionen. So kann man zum Beispiel ein sicheres Kontaktformular aufrufen und mittels verschlüsselter Verbindung schon jetzt mit mehr als 700 Behörden in Kontakt treten, berichtet das Ministerium weiter. Zudem ermögliche die App den Zugriff auf das persönliche BayernID-Postfach für Benachrichtigungen von Behörden. Darüber hinaus erhalten die Nutzer der BayernApp Meldungen und Informationen aus verschiedenen Bereichen – etwa regionale Polizeimeldungen, Informationen aus dem Schulbereich oder aktuelle Gerichtsentscheide. Auf Wunsch werden diese Meldungen als Push-Nachrichten verschickt.
Bei der Entwicklung der BayernApp wurden im Rahmen eines Digitallabors die Bürger mit einbezogen – Bürgernähe und Nutzerfreundlichkeit standen laut Ministerium im Fokus bei der Entwicklung. Die App steht für iOS und Android zur Verfügung. (sib)

https://www.stmd.bayern.de
Die App im Google Play Store (Deep Link)
Die App im iTunes Store (Deep Link)

Stichwörter: Portale, CMS, Bayern, Bayern-App, Bürger-App

Bildquelle: Bayerisches Staatsministerium für Digitales

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Tangerhütte: Ein Jahr Digitales Rathaus
[16.4.2021] Seit knapp einem Jahr hat das Digitale Rathaus der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte in Sachsen-Anhalt geöffnet. Die Lösung hat in dem Bundesland Vorbildcharakter und wird von den Bürgern gut angenommen. mehr...
ITDZ Berlin: Digitale Leitungsanfragen
[6.4.2021] Stehen in Berlin Tiefbauarbeiten an, muss mit dem IT-Dienstleistungszentrum Berlin geklärt werden, inwiefern das unterirdische Verwaltungsnetz davon betroffen ist. Solche Anfragen können jetzt über eine Online-Plattform abgewickelt werden. mehr...
Portale: Nutzerorientiert konzipiert Bericht
[26.3.2021] Mit dem Relaunch seines Verwaltungsportals rückt der Bezirk Oberbayern die Aspekte ­Service und Barrierefreiheit weiter in den Fokus. Eine Herausforderung lag darin, die umfassenden Informationen für die Nutzer einfach auffindbar zu machen. mehr...
Das Portal des Bezirks Oberbayern setzt auf einfache Navigation.
Digital.Campus Bayern: Weiterbildung per Online-Plattform
[23.3.2021] Die Informations-, Buchungs- und Lernplattform Digital.Campus Bayern soll dabei helfen, den digitalen Bürgerservice zu verbessern. Verwaltungsmitarbeiter können darüber an Fort- und Weiterbildungen teilnehmen. mehr...
Über die Plattform Digital.Campus Bayern können sich Beschäftigte der öffentlichen Verwaltung online weiterbilden.
Hanau: Auf dem Weg zum virtuellen Rathaus
[19.3.2021] Die Stadt Hanau hat ihr Online-Angebot www.hanau-digital.de ausgebaut und bündelt darauf nun eine Vielzahl an Anträgen, die elektronisch bei der Verwaltung gestellt werden können. Auch wurde das Portal mit dem Bürger- und Servicekonto des Landes Hessen verknüpft. mehr...
Erweitertes Online-Angebot der Stadt Hanau.
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021
Kommune21, Ausgabe 2/2021
Kommune21, Ausgabe 1/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
Aktuelle Meldungen