Axians Infoma:
Die Modern Clients kommen


[24.3.2021] Mit dem Update 21.1 der Finanz-Management-Software Infoma newsystem kommt die konsequente Umstellung auf den WebClient. Die Lösung kann dann auch auf mobilen Endgeräten genutzt werden.

Auch auf Tablet und Smartphone ist die Finanz-Management-Software Infoma newsystem mit dem kommenden Update 21.1 verfügbar. Die Anwender der Finanz-Management-Software Infoma newsystem dürfen den nächsten technologischen Schritt erwarten: Mit dem Update 21.1 liefert Anbieter Axians Infoma im Sommer 2021 die so genannten Modern Clients aus. Das teilt die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Partner des Unternehmens, mit. Hinter dem Begriff verberge sich die konsequente Umstellung auf den WebClient. Auch auf mobilen Endgeräten, wie Tablets oder Smartphones, sei die Anwendung durch Mobile Clients verfügbar. Die Weiterentwicklung erfolge im Rahmen der laufenden Software-Pflege, sodass Infoma newsystem für die Kunden weiterhin technologisch up to date bleibt.
Um die Anwender von vornherein abzuholen, bietet die KDO am 15. April 2021 eine Live-Vorstellung der neuen Technologie. „Wir möchten unseren Kunden in einem KDOnline-Seminar gerne frühzeitig einen ersten Einblick in die neue Benutzeroberfläche und deren Möglichkeiten und Vorteile geben“, sagt Dirk Jürgens, Produkt-Manager Infoma newsystem bei der KDO.
Infoma newsystem wird mit dem Update 21.1 ein neues Gesicht bekommen, kündigt die KDO an. Der bisherige Windows Client gehöre somit der Vergangenheit an. Die Anwender arbeiten dann durchgängig in allen Modulen ausschließlich mit dem WebClient oder den Mobile Clients. Somit würden alle Möglichkeiten zur Verfügung stehen, die eine moderne Web-Anwendung heute mitbringt. Die Nutzung von Lesezeichen, Favoriten, Zoom-Funktion oder parallelem Arbeiten in mehreren Tabs werde damit auch im Finanzwesen zum Standard. Die Anwender könnten parallel in verschiedenen Rollen-Centern arbeiten und ihre Einstellungen in der persönlichen Benutzeroberfläche nach Belieben vornehmen. Dabei spiele es keine Rolle mehr, ob beispielsweise der Kämmerer von seinem Desktop-Rechner im Büro, während der Ratssitzung vom Tablet oder aber von seinem Notebook im Homeoffice auf Infoma newsystem zugreift. Die komplette Funktionalität der Anwendung stehe auf allen Geräten gleichermaßen zur Verfügung, die Benutzeroberfläche sei für das jeweils genutzte Endgerät optimiert. (co)

https://www.axians-infoma.de
Weitere Informationen und Anmeldung zur KDO Live-Vorstellung am 15. April (Deep Link)

Stichwörter: Finanzwesen, Axians Infoma, Infoma newsystem

Bildquelle: Axians Infoma

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
EDV Ermtraud: TSE ist jetzt Pflicht
[1.4.2021] Mit dem 31. März wurde die manipulationssichere Kassenausstattung mit Technischer Sicherheitseinrichtung (TSE) zur Pflicht. Eine vorschriftsgemäße und sofort einsatzbereite Lösung bietet das Unternehmen EDV Ermtraud an. mehr...
Nach Blockchain-Prinzip speichern die TSE-Sticks jede Transaktion vollautomatisch im Hintergrund.
Euskirchen: Verzetteln war einmal Bericht
[30.3.2021] Wenn die Vorarbeiter ihre Wochenstundenmappen im Geschäftszimmer der Bauhöfe abgeben, muss dort oft erst Detektivarbeit geleistet werden. Nicht mehr so bei den Technischen Diensten Euskirchen, wo die Digitalisierung der Zettelwirtschaft ein Ende bereitet. mehr...
Monheim am Rhein: Leistungserfassung per App
[9.3.2021] In Monheim am Rhein erfassen die Mitarbeiter der städtischen Betrieben ihre Arbeitszeit nun per App und Smartphone. Damit entfällt das zeitraubende und fehleranfällige Erfassen von Papierrapporten. mehr...
EDV Ermtraud: TSE jetzt auch in der Verwaltung
[3.3.2021] Bis Ende März müssen viele Kassen im Rahmen der KassenSichV konform mit einer Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet werden. Eine Lösung ist das Kassensystem TopCash2 für Gebühren, Leistungen und Artikel von EDV Ermtraud. mehr...
Reutlingen: Stadtverwaltung rechnet elektronisch ab
[25.2.2021] Die Stadt Reutlingen sieht die vorgeschriebene Einführung der E-Rechnung weniger als Pflicht, denn als eine Gelegenheit, die eigenen Prozesse bei der Beschaffung effektiver zu gestalten. Eine neue Lösung entlastet die Mitarbeiter jetzt von fehleranfälligen Routineaufgaben. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021
Kommune21, Ausgabe 2/2021
Kommune21, Ausgabe 1/2021

Axians Infoma GmbH
89081 Ulm
Axians Infoma GmbH
Aktuelle Meldungen