Fuldatal:
Glasfaserausbau startet


[26.3.2021] Im Ortsteil Wilhelmshausen der Gemeinde Fuldatal startet ein privatwirtschaftlich finanzierter Glasfaserausbau bis ins Haus. Innerhalb kürzester Zeit konnte dort die für den Ausbau nötige Anschlussquote erreicht werden.

Im Ortsteil Wilhelsmhausen der hessischen Gemeinde Fuldatal startet der Glasfaserausbau. Wenn Bürgermeister und Einwohner gemeinsam aktiv werden, gelingt ein privatwirtschaftlich finanzierter zügiger Glasfaserausbau bis ins Haus. So kann jetzt auch der FTTH-Ausbau (Fibre to Home) im Ortsteil Wilhelmshausen in der hessischen Gemeinde Fuldatal starten. Wie das Unternehmen goetel mitteilt, gingen dort binnen kürzester Zeit 213 Anträge ein, eine Quote von 63 Prozent. Der Bürgermeister der Gemeinde Fuldatal, Karsten Schreiber, erklärt: „Um solch ein wichtiges Projekt wirtschaftlich zum Erfolg zu führen, braucht es immer eine entsprechende Anschlussquote. Die Gemeinde Fuldatal hat von Anfang an das Projekt nach Kräften unterstützt. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir innerhalb kürzester Zeit die Vorverträge bündeln konnten und der Ausbau durch unseren Partner goetel beginnen kann.“
Das für Wilhelmshausen zuständige Tiefbauunternehmen, Geo Duct, hat bereits die ersten Antragsteller und Antragstellerinnen kontaktiert, um im Zuge des Hausbegehungsprotokolls die Baumaßnahme auf den Grundstücken zu besprechen. Weiterhin besteht laut goetel die Möglichkeit, einen Antrag nachzureichen. Damit trotzdem keine Kosten für den Anschluss entstehen, müsse ein solcher Antrag aber rechtzeitig und vor dem Beginn der Bauarbeiten in der jeweiligen Straße abgegeben werden. Sobald die Tiefbauarbeiten abgeschlossen sind, sollen die Technikinstallationen und die Inbetriebnahme folgen, beschreibt goetel die geplanten Ausbauschritte. Eine Oberflächenwiederherstellung beginne, sobald der letzte Kunde erfolgreich an das neue Netz angeschlossen ist. Zeitnah sollen dann die Bürger im Ortsteil Knickhagen an das Glasfasernetz angeschlossen und perspektivisch das ACO-Funknetz zurückgebaut und abgeschaltet werden. (co)

https://fuldatal.de
https://www.goetel.de

Stichwörter: Breitband, goetel GmbH
, Fuldatal, Glasfaser, FTTH

Bildquelle: goetel.de

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Berlin: Nach den Osterferien schneller surfen
[16.4.2021] Schulen in Berlin können sich nach den Osterferien über eine schnellere Internet-Anbindung freuen. Die Stadt hat dazu insgesamt 10.000 LTE-Router ausgeliefert. mehr...
BREKO: Landesgruppe Sachsen-Anhalt/Thüringen gegründet
[15.4.2021] Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) ist mit Gründung der Landesgruppe Sachsen-Anhalt/Thüringen nun in allen Bundesländern mit Ansprechpartnern vertreten. mehr...
6G: BMBF startet Forschungsprogramm
[14.4.2021] Die erste deutsche 6G-Forschungsinitiative will jetzt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) starten. Im ersten Schritt sollen 6G-Forschungs-Hubs und eine 6G-Plattform eingerichtet werden. mehr...
DNS:NET: Neuer Partner für den Breitband-Ausbau
[8.4.2021] Das regionale Telekommunikationsunternehmen DNS:NET hat einen neuen finanzstarken Partner und will in den kommenden Jahren vor allem per Eigenausbau insgesamt eine Million Glasfaseranschlüsse realisieren. mehr...
Rheinland-Pfalz: Leitfaden zum Mobilfunkausbau Bericht
[6.4.2021] Beim Ausbau der Mobilfunkversorgung spielen Kommunen eine wichtige Rolle, etwa wenn es um die Zusammenarbeit mit Unternehmen oder die Kommunikation mit Anwohnern geht. Unter anderem mit einem Leitfaden unterstützt sie dabei die Clearingstelle Mobilfunk Rheinland-Pfalz. mehr...
Für die flächendeckende Mobilfunkversorgung spielen Kommunen eine wichtige Rolle.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 4/2021
Kommune21, Ausgabe 3/2021
Kommune21, Ausgabe 2/2021
Kommune21, Ausgabe 1/2021

goetel GmbH
37079 Göttingen
goetel GmbH
Aktuelle Meldungen