krz:
Neuer Bereich unterstützt Digitalisierung


[30.3.2021] Der neue Bereich Digitalisierung und Innovation des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) bündelt Aktivitäten zur Unterstützung der Verwaltungsdigitalisierung. Die Leitung übernimmt Diplom-Verwaltungswirtin Michaela Lehnert.

Die Diplom-Verwaltungswirtin Michaela Lehnert übernimmt die Leitung des neuen Bereichs Digitalisierung und Innovation des krz. Michaela Lehnert hat im Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) die Leitung des Bereichs Digitalisierung und Innovation übernommen. Das krz bündelt in diesem Bereich laut eigenen Angaben Aktivitäten zur Unterstützung der Verwaltungsdigitalisierung im Verbandsgebiet. Lehnert sei die erste Frau in Leitungsfunktion auf Bereichsebene im krz. Die Diplom-Verwaltungswirtin mit Qualifikation für den höheren Verwaltungsdienst sei durch ihre Erfahrung für die Verantwortung der Digitalisierungsthemen prädestiniert. Nach ihrem Diplomabschluss und kurzer Tätigkeit beim Kreis Lippe habe sie 1988 zum krz gewechselt. Dort sei sie in verschiedenen Aufgabenfeldern aktiv gewesen, unter anderem als Organisationsprogrammiererin in der Software-Entwicklung.
Vor Übernahme der Funktion als Bereichsleiterin sei Lehnert mehrere Jahre als Geschäftsbereichsleiterin und stellvertretende Abteilungsleiterin tätig gewesen, zuletzt in der Abteilung E-Government, Bürgerdienste und Geoinformationssysteme. Mit zunehmender Verpflichtung der Kommunen zur Digitalisierung und dem Wunsch nach einer besseren Zusammenarbeit und Vernetzung habe sich 2017 unter Lehnerts Leitung die AG E-Government im krz gegründet. Gemeinsam mit den Verbandskommunen wurde hier die Digitalvision 2025 erarbeitet, informiert das krz. Die digitale Transformation der öffentlichen Verwaltung sei dringliche Aufgabe der nächsten Jahre. Mit der Gründung des neuen Bereichs Digitalisierung und Innovation unterstreiche das krz als kommunaler IT-Dienstleister die Wichtigkeit dieser Aufgabenstellung. (co)

https://www.krz.de

Stichwörter: Unternehmen, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Michaela Lehnert

Bildquelle: krz

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Dataport: Vorstandsteam wächst
[25.1.2022] Das Vorstandsteam von Dataport zählt künftig vier Personen. Neben Johann Bizer, Andreas Reichel und Torsten Koß wird ab Juni Silke Tessmann-Storch ihre Expertise in die Unternehmensleitung einbringen. mehr...
Silke Tessmann-Storch übernimmt bei Dataport den Unternehmensbereich Lösungen.
HiScout/Materna: Zusammenarbeit geht in die nächste Phase
[21.1.2022] Das auf Software-Lösungen für Governance, Risk and Compliance spezialisierte Unternehmen HiScout und der IT-Dienstleister Materna sowie dessen Unternehmenstochter Infora vertiefen ihre bereits bestehende Kooperation. Ein entsprechender Partnervertrag wurde jetzt unterzeichnet. mehr...
govdigital: GovConnect ist neues Mitglied
[19.1.2022] Mitte Dezember 2021 ist der IT-Lösungsanbieter GovConnect der govdigital beigetreten. Damit hat die der digitalen Daseinsvorsorge verpflichtete Genossenschaft einen starken Akteur der Verwaltungsdigitalisierung als Mitglied dazugewonnen. mehr...
Materna: Übernahme von TraffGo Road
[19.1.2022] IT-Dienstleister Materna hat das Unternehmen TraffGo Road akquiriert, das vor allem Verkehrsdaten verarbeitet. Damit will Materna das Know-how und die Marktaktivität im Bereich Mobility-Lösungen weiter ausbauen. mehr...
Vertragsunterzeichnung (v.l.): Michael Hagedorn (Materna, Geschäftsbereichsleiter Public Sector), Rechtsanwalt Herr van Ooy (Traffgo), Joachim Wahle (Geschäftsführer Traffgo), Martin Wibbe (CEO Materna-Gruppe), Paul Lange (Materna)
MACH/Form-Solutions: Form-Solutions verstärkt machgruppe
[13.1.2022] Die IT-Unternehmen MACH und DATA-PLAN erweitern ihr gemeinsames Produktportfolio durch den Zusammenschluss mit Form-Solutions. Die drei Unternehmen bilden nun die auf E-Government-Lösungen spezialisierte machgruppe, unterstützt vom Investor Main Capital Partners. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

Aktuelle Meldungen