krz:
Projekte agil managen


[21.4.2021] Schnell reagieren und flexibel entwickeln – das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) bietet erneut einen Workshop zum Thema agiles Projekt-Management an.

Die Corona-Pandemie hat der Digitalisierung in den Verwaltungen einen neuen Schub verliehen, Entwicklungsprojekte haben eine neue Dringlichkeit erhalten. Wo zuvor umfangreiche Lasten- und Pflichtenhefte über Wochen und Monate erstellt wurden, ist es nun notwendig, rasch Ergebnisse zu liefern, die in ihrer weiteren Umsetzung kurzfristig an veränderte Kundenwünsche angepasst werden können. Um Neuentwicklungen wie beispielsweise die Umsetzung der Digitalisierungsvorhaben aus dem Onlinezugangsgesetz (OZG) schnell und praxisorientiert voranzubringen, nutzt das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) laut eigener Angabe in vielen Bereichen die Methoden des agilen Projekt-Managements. Insbesondere die Scrum-Methode mit ihren kurzen Rückkoppelungsintervallen biete eine optimierte Feedback-Kultur, die es den krz-Teams ermögliche, die eigene Arbeit besser zu überprüfen und auf veränderte Anforderungen schnell und flexibel zu reagieren.

Drei Tage Programm

Um sowohl den Teams im krz als auch den Kunden diese pragmatische und flexible Art der Planung und Durchführung zu vermitteln, bietet die krz-Akademie vom 7. Juni bis zum 9. Juni 2021 erneut einen Workshop zum Thema agiles Projekt-Management an. An drei Tagen werden hier die Prinzipien des klassischen ebenso wie des agilen Planens und Durchführens von Erneuerungsprozessen vorgestellt und als hybride Arbeitsmethode kombiniert oder in Zusammenhang gesetzt.
Der interaktive Workshop biete die Möglichkeit, anhand konkreter Praxisbeispiele der Teilnehmenden die Methoden zu erläutern, zu reflektieren und zeitnah umzusetzen. So gebe er den krz-Kunden die Gelegenheit, hautnah und gemeinsam mit den Verantwortlichen die Scrum-Methode für eine prozessorientierte Konzeption, Planung, Umsetzung und Leitung von Projekten kennenzulernen.

Wichtige Elemente

Am ersten Tag sollen das klassische Projekt-Management erläutert und wichtige Elemente wie Projektrollen und Verantwortlichkeiten, Team-Entwicklung, Kommunikation sowie Zeit- und Kostenplanung vermittelt werden. Ebenso gehen die Referenten auf Konfliktpotenziale, das Risiko-Management, die Überwachung und Dokumentation von Projekten ein. Die folgenden beiden Tage widmen sich nach Angaben des krz dem agilen Projekt-Management in Anlehnung an die Scrum-Methode. Hier werden die Unterschiede zwischen klassischem und agilem Vorgehen und zentrale agile Begriffe wie Rollen und Zusammenarbeit, Kontextmodell sowie Nutzenpakete beleuchtet. Insbesondere gehen die Referenten auf die Anforderungen an die Projekt- und Führungskultur im agilen Umfeld ein und darauf, welcher Mehrwert sich aus einem hybriden Vorgehen herleiten lässt. Das krz setzt laut eigenen Angaben bereits in vielen Bereichen agile Entwicklungsmethoden ein. Demnach werden zum Beispiel Produkte und Services wie Schüler Online, die krz Unterlagen-App (kurz krzUla), einige Module aus dem Bereich Business Process Management (BPM) und Schnittstellenprojekte für das neue Finanzwesen erfolgreich mit dem Scrum-Vorgehensmodell geplant und bis zur Produktionsreife umgesetzt. (co)

Weitere Informationen und Anmeldung zum krz Workshop (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Projekt-Management



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Interview: Digitale Ökosysteme im Blick Interview
[23.9.2021] Das Unternehmen Prosoz hat mit einer neuen Firmenspitze die Weichen für die Zukunft gestellt. Kommune21 sprach mit Leslie Czienienga und Arne Baltissen über ihre strategischen Ziele und die Herausforderungen im kommunalen Software-Markt. mehr...
Leslie Czienienga und Arne Baltissen
Studie: Stand der IT in deutschen Behörden
[23.9.2021] Im Auftrag des IT-Unternehmens Citrix hat das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov eine Befragung zum Stand der IT in deutschen Behörden und Veränderungen durch die COVID-19-Pandemie durchgeführt. Die Ergebnisse wurden jetzt vorgestellt. mehr...
Mönchengladbach / Rheydt: Weiter kostenfreies City-WLAN
[21.9.2021] In den Innenstadtbereichen von Mönchengladbach und Rheydt besteht bereits seit 2018 die Möglichkeit der kostenlosen WiFi-Nutzung. Das Projekt wurde nun um weitere drei Jahre verlängert und – auch mithilfe von EU-Mitteln – ausgeweitet. mehr...
Weiterhin kostenloses Surfen am Adenauerplatz.
Bremen: Kulturerbe digital
[21.9.2021] Die Hansestadt Bremen zeigt ihr Rathaus und das Stadtwahrzeichen, die Rolandsstatue, in neuer digitaler Form. Der digitale Rundgang und der Überflug sind ein Gemeinschaftsprojekt der Senatskanzlei, der Bremer Bildungsbehörde und des öffentlichen IT-Dienstleisters Dataport. mehr...
Neue Einblicke in das UNESCO-Welterbe - 360-Grad-Rundgang
Eisleben: Beitritt zur KITU
[20.9.2021] Die Lutherstadt Eisleben in Sachsen-Anhalt ist als 90. Kommune der Kommunalen IT-UNION (KITU) beigetreten. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021

Aktuelle Meldungen