Initiative K:
Vorbildprojekte im Fokus


[28.5.2021] In mehreren Online-Events tauschen sich baden-württembergische Kommunen im Rahmen der Initiative K zum Thema krisensichere Kommunalverwaltung aus. Die nächste Veranstaltung findet am 14. Juni statt, virtueller Gastgeber ist die Stadt Herrenberg.

Bei der Initiative K dreht sich alles um die Erfahrungen der Kommunen mit der Digitalisierung. Konkret tauschen sich bei dem Pilotprojekt Kommunen aus Baden-Württemberg in mehreren Online-Events darüber aus, wie sie mit sicheren und vertrauenswürdigen digitalen Lösungen eine moderne, bürgernahe und krisensichere Kommunalverwaltung von morgen schaffen können. Dahinter stehen die Politikberatung elfnullelf sowie die Firma NCP als Sponsor und Experte. Bei den Veranstaltungen geht es laut Initiative K auch darum, wie es ausgewählte Städte und Gemeinden geschafft haben, während der Corona-Krise den Dienst im Homeoffice zu etablieren, welche Digitalisierungsprojekte geplant oder bereits umgesetzt sind und mit welchen Kommunen Kooperationsprojekte gestartet werden können. Das nächste Online-Event findet am 14. Juni statt, virtueller Gastgeber ist die Stadt Herrenberg im Kreis Tübingen. Am 24. Juni findet zudem noch eine digitale Veranstaltung mit der Stadt Schwäbisch Gmünd statt. (co)

https://initiative-k.org

Stichwörter: Panorama, NCP engineering GmbH, Baden-Württemberg, Initiative K, Corona, Homeoffice



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Bayern: Beratung für digitale Einsteiger
[27.1.2023] Mit einer neuen Initiative will das Bayerische Staatsministerium für Digitales Menschen mit wenig Digitalkenntnissen bei Alltagsfragen im Umgang mit Computer, Tablet, Smartphone und Internet unterstützen. Gesucht werden nun Rathäuser, die entsprechende Beratungstheken einrichten möchten. mehr...
Potsdam: Netzwerk-Tool für den Digitalisierungsrat
[26.1.2023] Der 2021 gegründete Digitalisierungsrat soll Potsdam auf dem Weg zur smarten, digitalen Stadt begleiten. Nun hat das Gremium ein neues digitales Kommunikationstool erhalten. Die Open-Source-Plattform Humhub erlaubt eine schnelle Vernetzung und ein effektives Wissensmanagement. mehr...
In Potsdam ist der Startschuss für die Open-Source-Plattform Humhub als Arbeitsmittel für die Mitglieder des Digitalisierungsrats gefallen.
Nordrhein-Westfalen: Verwaltungsverfahren per App
[24.1.2023] Im Rahmen der Umsetzung des OZG hat das Land Nordrhein-Westfalen die Ehrenamtskarte NRW digitalisiert. Das Besondere: Erstmals wurde ein vollständig digitaler und medienbruchfreier Antragsweg per App umgesetzt. Ein daran anschließendes EfA-Projekt ist bereits in Planung. mehr...
Nordrhein-Westfalen hat mit der Ehrenamtskarte das erste volldigitale, appbasierte Verfahren umgesetzt.
OSBA: Digitalisierung braucht Standards
[20.1.2023] Ein Whitepaper des DIN-Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen befasst sich mit Normen und Standards bei der Verwaltungsdigitalisierung. An der Vorbereitung des Papiers hat auch die Open Source Business Alliance mitgewirkt. Sie unterstützt dessen Grundsätze, sieht in einigen Punkten aber zu wenig Konsequenz. mehr...
Detmold: Transparenter Nachhaltigkeitshaushalt
[18.1.2023] Die Stadt Detmold hat einen Nachhaltigkeitshaushalt entwickelt und in Form einer interaktiven Website veröffentlicht – als deutschlandweit erste Kommune. Das Besondere daran ist die Orientierung an Handlungsfeldern statt – wie bisher – an der städtischen Organisationsstruktur. mehr...
Detmolds Kämmerin Miriam Mikus (l.) hat die Umsetzung des Nachhaltigkeitshaushalts vorangetrieben, Cathrin-Claudia Hermann ist verantwortlich für die gezeigten Daten.
Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
NCP engineering GmbH
90449 Nürnberg
NCP engineering GmbH
Aktuelle Meldungen