KDO / SAP:
Produktivstart von SAP S/4HANA


[7.6.2021] Für das Finanz-Management-Verfahren KDO-doppik&more auf Basis von SAP ERP gibt es eine neue Software-Generation. Im Juli 2021 soll der Produktivstart von SAP S/4HANA erfolgen. Eine Online-Veranstaltung soll den Auftakt begleiten.

Das auf SAP ERP basierende Finanz-Management-Verfahren KDO-doppik&more startet in die neue Generation SAP S/4HANA. Nach umfangreicher Planung und Vorbereitung stehe nun der 6. Juli 2021 als Termin des Produktivstarts fest. Anlässlich dessen ist eine Online-Veranstaltung geplant. Dies gab jetzt die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) bekannt. In den vergangenen Jahren sei viel Energie in die Weiterentwicklung von KDO-doppik&more auf Basis von SAP ERP investiert worden. Nun könne der Generationswechsel von SAP ERP auf SAP S/4HANA vollzogen werden, erklärt Annette Schimm, verantwortliche Produkt-Managerin bei der KDO. Im zweiten Halbjahr 2021 soll die Umstellung beginnen. Bis 2025 sollten alle Kunden sukzessive überführt werden, so Schimm. Im Rahmen der zweistündigen Online-Auftaktveranstaltung sollen die Nutzer umfassend informiert werden. (sib)

Weitere Informationen und Anmeldung zum Auftaktevent (Deep Link)
https://www.kdo.de
https://www.sap.com/germany/index.html

Stichwörter: Finanzwesen, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), SAP, SAP S/4HANA, Doppik



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Komm.ONE: Digitaler Rechnungseingang in sechs Landkreisen
[12.8.2021] Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald verfügt ab sofort über einen digitalen Rechnungseingangsworkflow, der ohne Medienbrüche auskommt. Für das Projekt haben sich sechs Landkreise zusammengeschlossen, der Kreis Breisgau-Hochschwarzwald machte bei der Umsetzung den Anfang. mehr...
Kreis Prignitz: Software-Umstellungen auf ab-data
[2.8.2021] Der brandenburgische Landkreis Prignitz will in der zweiten Jahreshälfte bei zwei seiner Betriebe eine Software-Umstellung auf die Finanzwesen-Lösung von ab-data vornehmen. mehr...
DATEV: Direkter Import von PayPal-Umsätzen
[2.8.2021] Eine neue PayPal-Schnittstelle bietet das Unternehmen DATEV den Kommunen und kommunalen Unternehmen an. PayPal-Umsätze können damit direkt in das Rechnungswesen importiert werden. mehr...
Finanzwesen: Alle Zahlen konsolidieren Bericht
[22.7.2021] Mit der Doppik-Umstellung sind auch Eigenbetriebe in die kommunale Gesamtbilanz einzugliedern. Business-Intelligence-Technologie unterstützt dabei und ermöglicht eine genauere Planungs- und Haushaltssteuerung über den Konzern Stadt hinweg. mehr...
Konsolidierte Finanzzahlen im Konzern Stadt.
Interview: Kleinkrämerei vermeiden Interview
[21.7.2021] Beim kommunalen Gesamtabschluss gilt es noch einige Stellschrauben zu drehen, um dessen Aussagekraft zu erhöhen, sagt Matthias Breitenfelder, Geschäftsführer der hallobtf! GmbH, im Kommune21-Interview. mehr...
Matthias Breitenfelder
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021

Aktuelle Meldungen