Vivax Solution:
Neues Breitband-Cockpit


[23.6.2021] Mit dem neuen Breitband-Cockpit von Vivax Solution lässt sich der aktuelle Status eines Breitband-Projekts anzeigen. Das Monitoring der entsprechenden Ausbaumaßnahmen erfolgt damit quasi in Echtzeit und ist jederzeit online abrufbar.

Mit dem neuen Breitband-Cockpit von Vivax Solution ist der aktuelle Status eines Breitband-Projekts jederzeit online abrufbar. Die tktVivax-Tochter bietet damit laut eigenen Angaben eine Lösung an, die das Monitoring der Ausbaumaßnahmen auch in komplexen Projekten quasi in Echtzeit möglich macht. Die dazu nötigen Daten können aus den Systemen der Tiefbau- und Montageunternehmen oder anderen Kooperationspartnern übernommen werden. Das browserbasierte System zeige dann den aktuellen Status in einer interaktiven Kartenansicht an. Über differenzierte Suchmöglichkeiten und farbige Darstellungen unterschiedlicher Etappen können Problem- und Potenzialzonen schnell erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Zum Einsatz komme das Vivax-Breitband-Cockpit unter anderem im Gigabit-Kompetenzzentrum Heilbronn-Franken – dem derzeit größten eigenwirtschaftlich finanzierten Glasfaserprojekt in Deutschland. Alle der rund 90 beteiligten Gemeinden dieser Region erhalten hier Zugriff und können so die Fortschritte des Ausbaus stets aktuell im Auge behalten.
Laut Vivax Solution werden in der interaktiven Kartenansicht sämtliche vorhandenen Adressen mit dem jeweiligen Status dargestellt. Die Adresspunkte in der Karte lassen sich mithilfe verschiedener Kriterien filtern. Auch verfüge das Breitband-Cockpit über eine Heatmap-Kartendarstellung. Damit können Hotspots von Adressen, die denselben Status haben, visualisiert werden. Für die Suche stehen ausgefeilte Techniken für kartenbasierte Suchstrategien zur Verfügung. Diese umfassen Polygon-, Umkreis und Routensuchen, mit denen Adress- und Leistungsdaten gezielt abgerufen und dargestellt werden können.
Ein eigenes Dashboard zeige die Key Performance Indicators (KPIs) zu Angebotsstatus und Baustatus. Damit haben alle Projektbeteiligten einen schnellen Überblick und können bei Bedarf zeitnah einschreiten. Jeder Anwender werde dabei bestimmten Berechtigungsgruppen zugeteilt. Die Zugänge zum System können so individuell gesteuert werden. Für die Integration von Drittsystemen stehen Schnittstellen bereit, über die Daten automatisiert in das Breitband-Cockpit übernommen werden. (th)

https://www.tkt-vivax.de

Stichwörter: Breitband, tktVivax, Vivax Solution



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Bundesnetzagentur / BREKO: Entwurf zur künftigen Zugangsregulierung
[22.10.2021] Die Bundesnetzagentur hat einen Entscheidungsentwurf zur zukünftigen Regulierung des Zugangs von Telekommunikations-Unternehmen zum Teilnehmeranschluss der Telekom vorgelegt. Vorleistungsnachfrager sollen demnach auf dieselben Ressourcen zugreifen können wie die Telekom selbst. mehr...
Deutscher Landkreistag: Breitband-Ausbau nur mit Förderung
[20.10.2021] Der Deutsche Landkreistag sieht den Breitband-Ausbau als wichtige Infrastrukturaufgabe des Bundes. Um Versorgungslücken in den ländlichen Räume zu schließen, sei eine Fortführung der Förderung unerlässlich, da der eigenwirtschaftlicher Ausbau vor allem in Ballungsräumen erfolge. mehr...
Landkreis Bautzen: Abschluss des Breitband-Ausbaus
[20.10.2021] Im Landkreis Bautzen sind jetzt die Breitband-Projekte Cluster 1 bis 9 erfolgreich abgeschlossen worden. Damit endet vorerst das größte Glasfaser-Ausbauprojekt, das es derzeit in Europa gibt. mehr...
Das Projekt Kunstkästen hat 130 der grauen Netzverteiler, die im Zuge des Breitband-Ausbaus aufgestellt wurden, bunt gestaltet.
Telekom/Eutelsat: Satelliten-Internet für entlegene Gebiete
[19.10.2021] Die Deutsche Telekom erhält für die Versorgung entlegener Regionen mit Breitband extraterrestrische Hilfe vom Satellitenbetreiber Eutelsat. Dies wurde jetzt in einer Vereinbarung festgelegt. mehr...
In den vom Hochwasser stark betroffeneren Heimerzheim testen die Deutsche Telekom und Eutelsat derzeit den Einsatz von Satelliten für die Breitband-Versorgung.
BREKO: Förderpolitik muss sich verändern
[18.10.2021] Der BREKO fordert ein Umdenken bei der Verteilung von Bundesmitteln zum Breitband-Ausbau. Dem eigenwirtschaftlichen Ausbau solle klar Vorrang gegeben werden, Mittel sollten zielgenau dorthin fließen, wo kein eigenwirtschaftliches Potenzial existiere. mehr...
BREKO fordert grundlegende Veränderung der Förderpolitik im Glasfaserausbau.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

usu2110kommune

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
goetel GmbH
37079 Göttingen
goetel GmbH
Aktuelle Meldungen