Berlin:
Berlin.de in öffentlicher Hand


[6.7.2021] Das elektronische Stadtinformationssystem Berlin.de wurde zum 1. Juli 2021 kommunalisiert und befindet sich nun vollständig in öffentlicher Verantwortung. Der Public-Private-Partnership-Vertrag mit dem bisherigen Betreiber BerlinOnline wurde gekündigt.

Seit dem 1. Juli 2021 betreibt das Land Berlin das Hauptstadtportal Berlin.de in eigener Hand. Wie die Senatskanzlei mitteilt, hat sich der Senat darauf auf Vorlage des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, und des Senators für Inneres und Sport, Andreas Geisel, bereits am 22. Juni 2021 verständigt.
Zuvor habe das Land Berlin mit der Agentur BerlinOnline auf Grundlage eines Public-Private-Partnership-Vertrags (PPP) zusammengearbeitet. Dafür sei 1998 zwischen der Senatskanzlei und BerlinOnline ein Vertrag zum gemeinsamen Betrieb eines umfassenden elektronischen Stadtinformationssystems für das Land Berlin geschlossen worden. Dieser Vertrag sei bereits 2018 mit dem Ziel der Kommunalisierung im Jahr 2021 gekündigt worden. Der Senatskanzlei-Chef Christian Gaebler betont den Anspruch, ein serviceorientiertes und sicheres Portal als Teil der digitalen Daseinsvorsorge anbieten zu wollen.
Das Land Berlin ist laut Senatskanzlei an den BerlinOnline-Gesellschaften mittelbar über die Investitionsbank Berlin (IBB) mit jeweils 25,2 Prozent beteiligt. Mit dem Hauptgesellschafter, der BV Deutsche Zeitungsholding, sei nach guten und konstruktiven Gesprächen eine Einigung über die Übernahme der Anteile durch die IBB Unternehmensverwaltung Anstalt des öffentlichen Rechts (IBB UV) zum 1. Juli 2021 erzielt worden. (sib)

https://www.berlin.de

Stichwörter: Portale, CMS, Berlin, Stadtportal, BerlinOnline



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Kreis Soest: Serviceportal weiter ausgebaut
[9.8.2022] Mehr als 140 Dienste bietet der Kreis Soest ab sofort online ein. Das Service-Portal wird kontinuierlich erweitert, die Umsetzung der OZG-Anforderungen läuft in der nordrhein-westfälischen Kommune auf Hochtouren. mehr...
Kreis Soest: Ein einfacher Auszug aus dem Liegenschaftskataster kann online bestellt werden.
Düsseldorf: Bürgerservice ausgebaut
[8.8.2022] Die Stadt Düsseldorf testet im Straßenverkehrsamt eine neue serviceorientierte Buchungs- und Aufruf-Software. Über den digitalen Traukalender werden zwischenzeitlich fast alle Trautermine gebucht. mehr...
Potsdam: App für Zugewanderte und Flüchtlinge
[22.7.2022] In der Integreat App Potsdam finden Zugewanderte und Flüchtlinge relevante Informationen rund um ihre Ankunft in der Stadt. Neben den Kontakten zu Ämtern und Beratungsstellen sind beispielsweise Asyl, Arbeit, Sprachkurse und Kinderbetreuung ein Thema. Auch können wichtige Formulare heruntergeladen werden. mehr...
Die Integreat App Potsdam bündelt Informationen für Flüchtlinge, Zugewanderte und Helfende.
Spenge: Relaunch abgeschlossen
[19.7.2022] Modern, freundlich und aufgeräumt will sich die Stadt Spenge im Internet präsentieren und hat ihre Website einem Relaunch unterzogen. Unterstützt wurde sie dabei vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). mehr...
Mit großformatigen Bildern empfängt die Stadt Spenge die Besucher ihrer neuen Website.
Peine: Stadt und Kreis starten OpenR@thaus
[18.7.2022] In Peine haben Stadt und Landkreis gemeinsam das OpenR@thaus eingerichtet. Auf den Internet-Seiten beider Verwaltungen finden die Bürger nun sowohl die derzeit online verfügbaren Dienste der Stadt als auch die des Landkreises. mehr...
Über das OpenR@thaus bieten Stadt und Landkreis Peine Dienstleistungen zum Teil medienbruchfrei an.
Weitere FirmennewsAnzeige

Interview mit Professor Robert A. Sedlák: Transformation in der kommunalen Wirtschaft
[19.7.2022] Im Interview erläutert der systemische Organisationsberater Robert A. Sedlák, inwiefern Institutionen der kommunalen Wirtschaft und insbesondere Stadtwerke die aktuellen Herausforderungen im Kontext gesellschaftlicher, politischer und technologischer Transformationsprozesse nutzen können, um zu einem proaktiven Gestalter der Trends unserer Zeit zu werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ADVANTIC GMBH
23556 Lübeck
ADVANTIC GMBH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen