UpdateDeutschland:
Projekte in der Umsetzung


[5.8.2021] Als sehr erfolgreich bewertet der Bund den Hackathon UpdateDeutschland. Rund 4.000 Bürger und 60 Kommunen nahmen teil, mehr als 300 Lösungsansätze sind das Ergebnis. Viele der entwickelten Projekte sind bereits in der Umsetzung – darunter auch Lösungen, die sich an Kommunen richten.

Im März 2021 fand unter der Schirmherrschaft der Bundesregierung der Hackathon UpdateDeutschland statt (wir berichteten). In dem Innovationsprojekt sollten Bürger, Initiativen, Start-ups, Städte und Gemeinden gemeinsam digital an Lösungen „für Herausforderungen von heute und morgen“ arbeiten, rund 4.000 Bürger und 60 Kommunen nahmen laut der Bundesregierung teil. Der Bund knüpfe damit an den Erfolg von #WirVsVirus aus dem vergangenen Jahr an (wir berichteten). Am Ende wurden bei UpdateDeutschland mehr als 300 Lösungsansätze in zahlreichen Projekten entwickelt. Der offizielle Abschluss des Programms findet am 17. August statt, doch viele der entwickelten Vorhaben befinden sich bereits in der Umsetzungsphase. Einige der Projekte hat die Bundesregierung jetzt vorgestellt, das Themenspektrum reicht vom Fachkräftemangel bis hin zur Teilhabe und Nachhaltigkeit. Darunter finden sich auch Vorhaben speziell für Kommunen.
So will beispielsweise die Initiative Lokalprojekte das Problem des Fachkräftemangels in Kommunen lösen, indem sie die Kommunen über eine Börse mit Fachkräften aus Wirtschaft und Gesellschaft verbindet. Ab August ist eine sechsmonatige Pilotphase geplant. Die Initiative Mitwirk-O-Mat hat eine Website entwickelt, die es Vereinen und anderen Organisationen erleichtern soll, mehr junge Menschen für ein Engagement zu gewinnen. Die Software „Es geht LOS“ wiederum bietet Kommunen und Bundesländern die Möglichkeit, schnell und unkompliziert geloste Bürgerräte zu initiieren. Damit soll die Vielfalt der Bevölkerung in Bürgerräten besser abgebildet und eine Kultur der Beteiligung vor Ort gestärkt werden. Eine Pilotierung der Plattform ist derzeit in Vorbereitung. Auch die Gateway-Lösung IRIS connect, über die sich die Gesundheitsämter mit vielen verschiedenen Anwendungslösungen für die digitale Kontaktnachverfolgung verbinden können (wir berichteten), ging aus dem Hackathon UpdateDeutschland hervor. Die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Thüringen haben den Betrieb von IRIS connect bereits aufgenommen, weitere sollen folgen. (sib)

FAQ zu UpdateDeutschland (Deep Link)
Vorstellung einiger Projekte (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, UpdateDeutschland, Bürgerbereiligung, Personalwesen, Kontaktnachverfolgung



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Bonn: SB-Terminals an allen Außenstellen
[17.9.2021] An Selbstbedienungsterminals alle biometrischen Daten erfassen ist in Bonn nun an allen Außenstellen des Dienstleistungszentrums möglich. mehr...
E-Government-Wettbewerb 2021: Finalisten stehen fest
[16.9.2021] Beim E-Government-Wettbewerb 2021 werden herausragende Projekte der Verwaltungsmodernisierung ausgezeichnet. Die 19 Finalisten, die ihre Projekte am 28. September vor einer siebenköpfigen Jury präsentieren werden, stehen jetzt fest. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Plattform für kommunalen Austausch
[10.9.2021] Die Initiative K will den interkommunalen Austausch zu wichtigen Fragen der Digitalisierung stärken. Nach der erfolgreichen Pilotierung in Baden-Württemberg, die im Sommer stattfand, kommt das Projekt nun nach Nordrhein-Westfalen. mehr...
OZG: Verpflichtungserklärung bald bundesweit
[10.9.2021] Wer eine Verpflichtungserklärung abgeben möchte, kann sich künftig auf eine unkomplizierte digitale Lösung freuen: Durch die nun gezeichnete Einzelvereinbarung soll die digitale Antragstellung nach den guten Erfahrungen in Offenbach am Main und Wiesbaden bald deutschlandweit möglich sein. mehr...
Braunschweig: Kommunalwahlergebnisse im Livestream
[9.9.2021] Die Stadt Braunschweig begleitet die Kommunalwahlen am 12. September mit einem Livestream aus dem Rathaus. Übertragen werden sollen unter anderem Wahlanalysen, Wahlergebnisse und Interviews. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
Aktuelle Meldungen