Hamburg:
21.000 Dienst-Tablets für Lehrkräfte


[17.8.2021] An Hamburgs Schulen werden seit Anfang August sukzessive rund 21.000 Dienst-Tablets für Lehrkräfte ausgeliefert. IT-Dienstleister Dataport baut zudem einen zentralen Anlaufpunkt für Störungsmeldungen auf, um die Schulen bei der IT-Wartung zu entlasten.

Im Zuge des DigitalPakts Schule stellt Hamburgs Schulbehörde neben den bereits beschafften mobilen Endgeräten für Schüler (wir berichteten) jetzt auch den Lehrkräften Dienst-Tablets zur Verfügung. Die Auslieferung der Tablets begann am 2. August 2021, in Kürze sollen alle 376 staatlichen Schulen mit rund 21.000 Tablets ausgestattet sein. In der ersten Woche wurden bereits mehr als 8.000 iPads und 3.810 Surface-Geräte geliefert. Dies gab Hamburgs Behörde für Schule und Berufsbildung bekannt. Die neuen Endgeräte sollen von den Lehrkräften hauptsächlich im Unterricht, aber auch bei der Vor- und Nachbereitung und bei der Zusammenarbeit mit Schülern und Kollegen genutzt werden.
Schulbehörde und Bundesregierung stellen den Schulen zudem Mittel zur Verfügung, um die Pflege und Wartung der Lehrerendgeräte professionell durchführen zu lassen. In der Regel beauftragen die Schulen Fachfirmen, die vorhandene Endgeräte in das Schulnetz einbinden, das Netz administrieren und den technischen Support übernehmen; in Einzelfällen werde auch eigenes IT-Personal in den Schulen beschäftigt. In Hamburg werde das Unterstützungskonzept für alle staatlichen allgemeinbildenden Schulen mit einem zentralen Anlaufpunkt für Störungsmeldungen bei IT-Dienstleister Dataport ergänzt. Dort sollen alle IT-Störungen der Schulen aufgenommen und deren Bearbeitung durch die externen Dienstleister und das Personal gesteuert werden. Damit würden die Schulen effektiv bei der Wartung und Reparatur der Netzwerke und Endgeräte entlastet. Die Einführung dieses Dienstes soll nach und nach erfolgen. (sib)

https://www.hamburg.de
https://www.dataport.de

Stichwörter: Dataport, Schul-IT, Hamburg



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
DigitalPakt Schule: Woran hakt es?
[23.5.2022] Zukunftsfähige digitale Bildungsinfrastrukturen sollen mithilfe des im Jahr 2019 aufgesetzten DigitalPakts Schule entstehen. Bislang kamen aber nur zehn Prozent der vorgesehenen fünf Milliarden Euro tatsächlich bei den Schulen an. Woran das liegt, hat eine Studie für die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) untersucht. mehr...
Berlin: Schulportal steht bereit
[19.5.2022] In der Bundeshauptstadt können jetzt alle öffentlichen Schulen das Berliner Schulportal nutzen, das neben Zugang zu digitalen Lernplattformen auch Service- und Support-Angebote beinhaltet und mit Mitteln aus dem DigitalPakt Schule finanziert wurde. mehr...
didacta: Solectric zeigt Bildungsroboter
[10.5.2022] Das Unternehmen Solectric präsentiert auf der didacta Spezialprodukte für digitale Bildung und Unterricht, darunter befinden sich Bildungsroboter und KI-gesteuerte PTZ-Webcams. mehr...
Solectric zeigt auf der Didacta unter anderem den Bildungsroboter mBot2 von Makeblock, der spielerisch komplexe MINT-Zusammenhänge vermittelt.
Baden-Württemberg: Abschied von Microsoft-Cloud an Schulen
[3.5.2022] In Baden-Württemberg erwartet der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit von den Schulen, dass sie den Schülern Alternativen zum Cloud-Dienst MS 365 für den Schulbetrieb anbieten. Die Vorgabe soll spätestens bis zu den Sommerferien 2022 umgesetzt sein. mehr...
DigitalPakt Schule: Quickborn als Vorbild
[28.4.2022] In vorbildlicher Weise hat die Stadt Quickborn alle ihr zustehenden Mittel aus dem DigitalPakt Schule eingeworben. Laut Bildungsministerin Karin Prien hat die Kommune in Schleswig-Holstein einen externen Beratungsdienstleister bemüht und außerdem im engen Austausch mit dem zuständigen Ministerium gestanden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
SBE network solutions GmbH
74076 Heilbronn
SBE network solutions GmbH
Cloud1X
28195 Bremen
Cloud1X
Aktuelle Meldungen