München:
Neuer Mängelmelder


[10.9.2021] In München ist es ab sofort möglich, Verschmutzungen und Schäden im öffentlichen Raum digital zu melden. Dies funktioniert über die Online-Plattform mit dem Namen „Mach München besser“.

Ab sofort besteht in München die Möglichkeit, Verschmutzungen und Schäden digital zu melden. Wie das IT-Referat der Stadt München (RIT) berichtet, heißt die neue Online-Plattform für ein sauberes München „Mach München besser“. Nach einem erfolgreichen Namenswettbewerb mit über 300 Einreichungen könne die Plattform nun offiziell präsentiert werden. Dem RIT zufolge hat sich dessen Gremium für eine Einreichung entschieden, die den Grundgedanken der Plattform am besten widerspiegelt: Gemeinsam die Stadt München intakt und sauber zu halten.
Ab sofort bestehe die Möglichkeit auf der Homepage von Mach München besser, einen Beitrag für ein sauberes München zu leisten und Meldungen einzureichen. Falls einem in München etwas Kaputtes oder Verschmutztes auffalle, könne man in zwölf Kategorien einen Hinweis an die Stadtverwaltung senden. Zu den möglichen Meldungen zählen etwa beschädigte Parkbänke, verschmutzte Brunnen oder defekte Straßenbeleuchtung. Es genüge, ein Foto von dem Schaden zu machen, die Website im Browser aufzurufen und eine Meldung zu erstellen.
Am besten sei es, dabei den GPS-Standort zu aktivieren, denn so könne der genaue Standort des Anliegens mitgeteilt und der Tatort schneller gefunden werden. (th)

https://machmuenchenbesser.de

Stichwörter: Portale, CMS, München, Mängelmelder, RIT



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Sachsen-Anhalt: Kabinett verabschiedet Portalverordnung
[3.2.2023] Bereits in seinem E-Government-Gesetz von 2019 hat das Land Sachsen-Anhalt festgelegt, dass Verwaltungsleistungen und notwendige Basisdienste über das Landesportal angeboten werden sollen. Nun hat das Kabinett eine Portalverordnung verabschiedet, die weitere Details regelt. mehr...
Bremen: Elterngeldantrag wird digitaler
[2.2.2023] Die Plattform ElterngeldDigital ist inzwischen in vielen Ländern im Einsatz. Jedoch müssen Anträge immer noch ausgedruckt und unterschrieben werden. In Bremen wurde nun der erste Antrag komplett elektronisch abgewickelt – inklusive Authentifizierung per BundID und digitaler Nachweise. mehr...
Kreis Unna: Neue Website führt schneller zum Ziel
[30.1.2023] Einen neuen Internet-Auftritt hat der Kreis Unna freigeschaltet. Er ist für die Nutzung auf dem Smartphone ausgelegt und soll unter anderem eine gute Erreichbarkeit der digitalen Verwaltungsdienstleistungen schaffen. mehr...
Die Kreisverwaltung Unna geht mit neuem Internet-Auftritt online.
krz: Weitere Serviceportale im Verbandsgebiet
[27.1.2023] Im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) haben etliche Kommunen zum Jahreswechsel ihre Serviceportale freigeschaltet. Damit sind jetzt gut 44 Prozent aller Portalkommunen online. mehr...
Köln: Website spricht 15 Sprachen
[26.1.2023] Die Website der Stadt Köln ist ab sofort in 15 Sprachen verfügbar. Darüber hinaus wurde eine neue Assistenz-Software zur Barrierearmut in den Auftritt integriert. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
Aktuelle Meldungen