Nordrhein-Westfalen:
Plattform für kommunalen Austausch


[10.9.2021] Die Initiative K will den interkommunalen Austausch zu wichtigen Fragen der Digitalisierung stärken. Nach der erfolgreichen Pilotierung in Baden-Württemberg, die im Sommer stattfand, kommt das Projekt nun nach Nordrhein-Westfalen.

Im Herbst soll die digitale Plattform Initiative K in Nordrhein-Westfalen an den Start gehen. Die Initiative will den Austausch unter den 396 Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen rund um die Digitalisierung ergänzen. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von der Politikberatung elfnullelf mit Unterstützung von NCP Engineering, einem deutschen VPN-Anbieter mit Kunden unter anderem aus der öffentlichen Verwaltung. Die Initiative K besteht aus einer Serie von Online-Events und soll komplett von elfnullelf für Kommunen organisiert werden. Das Konzept sieht vor, dass eine Kommune als Gastgeber auftritt, weitere können als Impulsgeber fungieren – als Diskussionsteilnehmer sind alle teilnehmenden Kommunen gefragt. Vor allem der Austausch über digitale Best-Practices stehe dabei im Mittelpunkt. Im Idealfall könnten sogar Kooperationsprojekte entstehen, wodurch die beteiligten Kommunen gemeinsam schneller zum Ziel kämen, erläutert elfnullelf-Geschäftsführer Fabian Haun. Zuvor habe es das Angebot der Initiative K bereits in Baden-Württemberg gegeben (wir berichteten).
Obwohl die Kommunen sehr ähnliche Ziele rund um E-Government und Smart City verfolgten, bestünden viele Unterschiede – gerade bei der IT seien die Architekturen oft individuell. Gefragt seien keinesfalls Insellösungen, sondern eine Best-Practice-Kultur und interkommunale Kooperation, die zu guten Lösungen auf Basis von IT-Standards führen könnten. Dies beginne schon bei einer VPN-Lösung, die einfach zu administrieren sei und für bestimmte Anwendungen auch über eine Zulassung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für die Geheimhaltungsstufe VS-NfD verfügen müsse. (sib)

https://initiative-k.org
https://www.land.nrw

Stichwörter: Panorama, NCP engineering GmbH, Nordrhein-Westfalen, Initiative K



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
OSBA: Open Source Day 2022
[25.11.2022] Beim Open Source Day trafen sich Akteure aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft, um über digitale Souveränität, Open Source Software sowie kommende Weichenstellungen zu sprechen. Während das Thema in Politik und Verwaltung angekommen scheint, hat die Wirtschaft noch Nachholbedarf. mehr...
Der Open Source Day ist für die Open Source Business Alliance (OSBA) gleichzeitig Netzwerktag und Mitgliederversammlung.
OSBA: Digitale Souveränität messbar machen
[24.11.2022] Der Begriff der digitalen Souveränität ist inzwischen weit verbreitet und erklärtes politisches Ziel – dennoch bleibt er oft unscharf. Die OSBA und das Weizenbaum-Institut wollen nun einen Index entwickeln, der digitale Souveränität genauer bestimmen und messen kann. mehr...
Würzburg: Neues Pass-Ausgabe-Terminal
[22.11.2022] Ohne zweite Vorsprache im Bürgerbüro können in Würzburg beantragte Reisepässe an einem Ausgabe-Terminal abgeholt werden. Per Zwei-Faktor-Authentifizierung ist gewährleistet, dass nur Berechtigte ihren Pass dort erhalten. mehr...
Das neue Würzburger Pass-Ausgabe-Terminal ist während der Rathausöffnungszeiten zugänglich.
Bremen: Öffentlicher Gesundheitsdienst wird digital
[22.11.2022] Bremen will seinen Öffentlichen Gesundheitsdienst vor allem im Hinblick auf den Infektionsschutz modernisieren und stärker digitalisieren. Dem Finanzierungsrahmen der entsprechenden Digitalisierungsstrategie hat der Senat jetzt zugestimmt. Die Hansestadt erhält dafür Bundesmittel. mehr...
Bayern: Brandbekämpfung virtuell trainieren
[21.11.2022] An der Staatlichen Feuerwehrschule Bayern kann nun in einer virtuelle Trainingsanlage die Bekämpfung von Bränden im Innenbereich erprobt werden. In den kommenden Jahren sollen auch die Landkreise und kreisfreien Städte mit solch einer Anlage ausgestattet werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
NCP engineering GmbH
90449 Nürnberg
NCP engineering GmbH
Aktuelle Meldungen