Bund/Hamburg:
Verwaltungsleistungen Suchen und Finden


[14.9.2021] In fast allen Bundesländern wurde die einheitliche Suche zu digitalen Verwaltungsleistungen in Betrieb genommen. Das Online-Gateway ist ein zentrales Element beim geplanten Portalverbund. Realisiert wurde das Portal von Dataport.

Das Online-Gateway, das die bundesweite Suche nach digitalen Verwaltungsleistungen möglich machen soll, ging jetzt in nahezu allen Bundesländern in den Live-Betrieb. Künftig sollen Bürger und Organisationen alle in Deutschland angebotenen Verwaltungsleistungen sowie die dazugehörigen Informationen im Verbund der Onlineportale von Bund und Ländern einfach und schnell erreichen können. Jede Online-Leistung wird über jedes zum Portalverbund gehörende Verwaltungsportal auffindbar sein. Dies meldete jetzt die Hamburger Senatskanzlei. Das Online-Gateway gilt als ein zentraler Baustein in dem Vorhaben, die Verwaltungsportale der Länder zu einem Portalverbund zu verknüpfen. Das ist vom Onlinezugangsgesetz (OZG) vorgesehen.
Als technische Grundlage und Kernstück des Portalverbunds stellt das Online-Gateway die Leistungsdaten der Redaktionssysteme aller Bundesländer und des Bundes zentral für die Verwaltungsportale von Bund und Ländern bereit. Dabei werden die Anforderungen der EU-Verordnung zum Single Digital Gateway (SDG) berücksichtigt, die unter anderem eine Suche in englischer Sprache vorsehen.
Entwickelt wurde das Online-Gateway vom öffentlich-rechtlichen IT-Dienstleister Dataport im Auftrag der Stadt Hamburg, Gesamtverantwortlicher des Projekts ist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Darüber hinaus übernahm Hamburg die fachliche Konzeption der einzelnen Teilkomponenten von „Suchen & Finden“, dem Kernstück des Online-Gateways, unter Beachtung von Nutzererfahrung und Barrierefreiheit. Dabei wurden auch die weiteren Pilotländer des Projekts – Bayern, Hessen und Berlin – einbezogen. Dataport übernimmt auch den weiteren Betrieb im Auftrag der FITKO, die seit Mai 2021 das Online-Gateway als ein Produkt des IT-Planungsrats in ihr Portfolio übernommen hat. (sib)

https://servicesuche.bund.de
https://www.hamburg.de

Stichwörter: Portale, CMS, Dataport, Online-Gateway, OZG, Portalverbund



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hepberg: Förderbescheid eingetroffen
[20.9.2021] Die Gemeinde Hepberg hat jetzt einen Förderbescheid des bayerischen Staatsministeriums für Digitales erhalten. Im Rahmen des Programms Digitales Rathaus unterstützt die Förderung die bayerische Gemeinde dabei, die von der Verwaltung angebotenen Online-Dienstleistungen auszubauen. mehr...
krz: Neue Websites
[15.9.2021] Die Grundschule Dörentrupp sowie die Stadt und das Theater Herford haben überarbeitete Internet-Auftritte. Verantwortlich hierfür ist das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensburg/Lippe (krz). Zum Einsatz kam dabei das System miniKISS. mehr...
München: Neuer Mängelmelder
[10.9.2021] In München ist es ab sofort möglich, Verschmutzungen und Schäden im öffentlichen Raum digital zu melden. Dies funktioniert über die Online-Plattform mit dem Namen „Mach München besser“. mehr...
Kanton Zug: Behörden-Dienstleistungen per App
[10.9.2021] Der Kanton Zug bietet Behörden-Dienstleistungen per Web-Applikation und App. Ermöglicht hat dies der Software-Entwickler Nevis Security. mehr...
Digitale Verwaltung: Kanton Zug bietet Behörden-Dienstleistungen per Webapplikation und App.
Heiligenhaus: Kleine Veränderung – großer Nutzen Bericht
[9.9.2021] In Heiligenhaus können Grünabfall- und Bauschuttkarten jetzt digital beantragt und bezahlt werden. Das hierfür eingesetzte Bezahlsystem wurde von S-Public-Services in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Düsseldorf entwickelt. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021

Aktuelle Meldungen