Schweinfurt/Würzburg:
Ausgezeichnet als Digitales Amt


[6.10.2021] Die Stadt Schweinfurt sowie Stadt und Kreis Würzburg sind von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach als Digitales Amt ausgezeichnet worden.

Digitalministerin Judith Gerlach übergibt Würzburgs Landrat Thomas Eberth (links) und Oberbürgermeister Christian Schuchardt ihre Auszeichnungen zum Digitalen Amt. Als „Digitales Amt“ dürfen sich bayerische Kommunen bezeichnen, die bereits mindestens 50 kommunale und zentrale Online-Verfahren im so genannten BayernPortal verlinkt haben. Mit der Auszeichnung des Staatsministeriums für Digitales können sich ab sofort auch die Stadt Schweinfurt sowie Stadt und Kreis Würzburg schmücken.
„Die Digitalisierung der Verwaltung ist eine der wichtigsten Aufgaben der bayerischen Kommunen in den nächsten Monaten. Einige sind hier bereits vorbildlich unterwegs“, erklärte dazu Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach. „Mit unserem neuen Prädikat Digitales Amt wollen wir nicht nur das Engagement dieser Gemeinden, Städte und Landkreise würdigen. Wir wollen auch den Bürgerinnen und Bürgern dort zeigen: Schaut her, hier könnt Ihr viele Eurer Anliegen schon online erledigen.“
Schweinfurts Oberbürgermeister Sebastian Remelé sagte, er freue sich sehr über die Auszeichnung: „Wir setzen damit einen weiteren Meilenstein in unserem Bestreben, den Bürgern den täglichen Um- und Zugang mit städtischen Behörden zu erleichtern. Gleichzeitig spornt uns der Erfolg dazu an, uns ständig zu entwickeln und weiteres Digitalisierungspotenzial zu heben.“
Die Stadt Würzburg habe ihr digitales Angebot in den vergangenen Jahren stetig ausgebaut, um die Anzahl der Behördengänge zu reduzieren, so Würzburgs OB Christian Schuchardt. „Derzeit bieten wir über 50 Dienstleistungen über das Internet an, bei denen man zum Teil aber eine Authentifizierung unter anderem mit Personalausweis und PIN braucht“, meint Schuchardt. „Trotz dieser Hürden ist das ein echtes Plus für alle Bürgerinnen und Bürger. Deshalb gilt es, diesen Bereich konsequent auszubauen und weitere Dienstleistungen ins Internet zu verlegen.“
„Digitalisierung ist nicht nur bürgerfreundlich, sie soll auch die Arbeit im Amt vereinfachen“, ergänzt der Landrat des Kreises Würzburg, Thomas Eberth. „Wir haben hier ein sehr engagiertes Team, das die digitale Verwaltung vorbringt. Denn es gilt der Grundsatz ‚Nicht die Bürgerinnen und Bürger sollen laufen, sondern die Daten‘ – zumindest dort, wo es sinnvoll und einfach, mit Mehrwert und machbar ist.“ (bw)

Mehr zum Prädikat Digitales Amt (Deep Link)
https://www.schweinfurt.de
https://www.wuerzburg.de
https://www.landkreis-wuerzburg.de

Stichwörter: Portale, CMS, Schweinfurt, Würzburg, Kreis Würzburg, Bürgerservice, Digitalisierung

Bildquelle: Andreas Grasser

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Bonn: Relaunch für Mängelmelder
[2.12.2021] Der Bonner Mängelmelder verfügt nun über ein neues Design und eine verbesserte Menüführung. So sollen Bürgerinnen und Bürger der Stadtverwaltung Informationen über Mängel im Stadtgebiet noch einfacher übermitteln können. mehr...
Lahn-Dill-Kreis: Drei Jahre Integreat-App
[29.11.2021] Seit inzwischen drei Jahren unterstützt die Online-Plattform Integreat auch im Lahn-Dill-Kreis die Integration von Migrantinnen und Migranten der Region. Über sie stellt die Kreisverwaltung wichtige lokale Informationen in neun Sprachen zur Verfügung. mehr...
Integreat bietet viele verschiedene Informationen in neun Sprachen.
Nordrhein-Westfalen: Infoplattform fürs digitale Bürgeramt
[24.11.2021] In Nordrhein-Westfalen haben das Digitalministerium und die kommunalen Spitzenverbände eine Informationsplattform für das digitale Bürgeramt gelauncht. Diese richtet sich an Bürger und Unternehmen, will aber auch die Verwaltungen selbst bei der Digitalisierung unterstützen. mehr...
Groß-Rohrheim: KMB-Mängelmelder ausgeweitet
[23.11.2021] Auch die südhessische Gemeinde Groß-Rohrheim hat jetzt gemeinsam mit dem Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB) den Mängelmelder als digitalen Bürgerservice eingeführt. mehr...
Bayern: Neue Daten in der BayernApp
[22.11.2021] Seit einer Überarbeitung bietet die BayernApp nun auch Statistikdaten aus den bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
S-Management Services GmbH
70565 Stuttgart
S-Management Services GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen