Kisters:
Winterdiensteinsätze planen


[1.11.2021] Kisters und Okeanos stellen jetzt in einer gemeinsamen Cloud mehrere Datenströme zur Verfügung, die ein sehr genaues Bild zur Wintersituation zulassen. Dadurch wird die Notwendigkeit eines Winterdiensteinsatzes schnell erkennbar.

Ob ein Winterdiensteinsatz notwendig ist, lässt sich mit den Daten aus der gemeinsamen Cloud von Kisters und Okeanos abschätzen. Der Experte für Künstliche Intelligenz (KI) in der Umwelttechnik Okeanos und der IT-Spezialist für das Umwelt-Monitoring Kisters kooperieren jetzt, um die Abrechnung winterlicher Räumdienste zu automatisieren sowie komplexere Planungsprozesse zu vereinfachen. Wie das Aachener IT-Unternehmen Kisters berichtet, ist die preisgekrönte Winterdienst-Management-Software von Okeanos Teil der Sensornetzwerk-Lösung datasphere von Kisters. In der gemeinsamen Cloud-Lösung werden viele unterschiedliche Datenströme kombiniert, beispielsweise Wetterdaten des Deutschen Wetterdienstes (DWD), Messdaten, Management-Daten des Unternehmens und sogar Social-Media-Daten. Die Daten schaffen ein sehr genaues und räumlich hoch aufgelöstes Bild der (Winter-)Situation. Daran sei die Notwendigkeit eines Winterdiensteinsatzes schnell erkennbar. Außerdem laufe die Lösung ab jetzt in der zertifizierten KISTERScloud mit sicherer Datenhaltung und -zugriff sowie 24/7-Service.
Ebenfalls ins System geladene Rechnungen der Dienstleister lassen sich auf Knopfdruck prüfen und freigeben. Vormals mehrtägige Checks werden mit der Software automatisch in einem Bruchteil der Zeit durchgeführt. Insgesamt steige die Effizienz und Transparenz in der Dienstleisterplanung und -überprüfung.
„Wir freuen uns, mit Kisters einen starken Partner gefunden zu haben, der uns nicht nur sichere Cloud-Infrastrukturen, sondern auch eine breite, bereits vorhandene Datenbasis der Cloud bereitstellt“, erläutert Benjamin Mewes, Gründer von Okeanos. „Mit den hochaufgelösten (Sensor-)Daten aus der datasphere kann unsere Künstliche Intelligenz ihre räumliche Genauigkeit weiter erhöhen.“ Dirk Schwanenberg, Leiter des Geschäftsbereichs Wasser bei Kisters, ergänzt: „Je mehr Beteiligte ihre Umwelt-Daten in der datasphere teilen, desto besser. Die KI-basierten Daten der Schneesituation stehen jetzt allen datasphere-Anwendern zur Verfügung. Wir freuen uns, mit Okeanos gemeinsame Lösungen anbieten zu können.“
Laut Kisters legt die Cloud-Software die Grundlage für die Entscheidung über die Notwendigkeit eines Winterdiensteinsatzes transparent dar. Damit ermögliche sie eine gesicherte Gesprächsgrundlage für alle Akteure in der Leistungsabrechnung. Die Lösung sei im operationellen Einsatz für knapp 1.500 Liegenschaften in Deutschland und setze unter anderem für einen großen Immobilienkonzern ein Monitoring von Winterdiensteinsätzen um. Im letzten Jahr seien mehr als 10.000 Leistungsbuchungen analysiert und bewertet worden. (th)

https://www.kisters.de
https://wasser.kisters.de
https://www.okeanos-consulting.de

Stichwörter: Portale, CMS, Kisters, Okeanos, KI, Winterdienst-Management

Bildquelle: Okeanos

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Qonvo: App für Kommunen entwickelt
[20.5.2022] Die neue App Commutio von der Digitalagentur Qonvo können Städte und Gemeinden als individuelle Informations- und Kommunikationsplattform verwenden. In Optik und Funktionsumfang ist die App anpassbar an individuelle Bedürfnisse. mehr...
Die von Qonvo entwickelte App Commutio dient Kommunen als Kommunikationsplattform.
Potsdam: Digitale Warteschlange
[11.5.2022] Wer in Potsdam ohne Termin zum Bürgerservice kommt, hat die Möglichkeit, sich digital zu registrieren und wird so aktuell informiert, wie lange es noch dauert, bis er aufgerufen wird. Für eine weitere Serviceverbesserung sollen unter anderem Selbstbedienungsterminals zur Passbeantragung angeschafft werden. mehr...
Potsdam: Service ohne Termine und mit digitaler Wartezeitangabe.
Velbert: Serviceportal gestartet
[11.5.2022] Das Serviceportal der Stadt Velbert ist online. 131 Dienstleistungen stehen hier zunächst zur Verfügung, 26 davon können vollständig online erledigt werden. Das Angebot soll sukzessive erweitert werden. mehr...
Das Serviceportal der Stadt Velbert wird noch wachsen.
Bayern: Dashboard zur Digitalisierung
[10.5.2022] Wie bayerische Behörden bei der Verwaltungsdigitalisierung vorankommen und welche Kommunen welche Dienste digital anbieten, verdeutlicht im Freistaat jetzt das Dashboard Digitale Verwaltung. mehr...
Blomberg: Neue Website in Rekordzeit
[9.5.2022] Mit dem CMS iKISS von Advantic hat die Stadt Blomberg binnen kürzester Zeit eine neue Website erhalten. Bereitgestellt wird die Lösung vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), das den Wechsel und das neue Layout mit umgesetzt hat. mehr...
Die neue Blomberger Website basiert auf dem CMS iKISS und wird vom krz gehostet.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Invoicing: Was 2022 auf Kämmereiabteilungen zukommt
[2.5.2022] Annahme und Verarbeitung von E-Rechnungen, Portallösungen und PEPPOL, das neue Umsatzsteuerrecht für Kommunen – mit einigen dieser Themen haben Kämmereiabteilungen schon seit längerem zu tun, andere sind neu bzw. werden weiter ausgebaut. So bringt das laufende Jahr für alle in der kommunalen Verwaltung, die mit Steuern, Haushalt und Finanzen zu tun haben, technische wie auch gesetzliche Neuerungen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
ADVANTIC GMBH
23556 Lübeck
ADVANTIC GMBH
Aktuelle Meldungen