ANGA COM:
Startschuss zum Restart


[4.11.2021] Vom 10. bis 12. Mai 2022 wird in Köln die Kongressmesse der ANGA COM stattfinden. Die Standbuchungen sind bereits eröffnet, zahlreiche Branchenführer haben ihre Buchung schon jetzt bestätigt.

Die ANGA COM, Deutschlands führende Kongressmesse für Breitband, Fernsehen und Online, hat jetzt den Startschuss für den nächsten Kongress vom 10. bis 12. Mai 2022 in Köln gesetzt. Wie die Veranstalter mitteilen, ist die Standbuchung bereits eröffnet und für das Technikprogramm steht auf der Homepage der ANGA COM ein Call for Participation bereit. Zu den Topthemen der ANGA COM 2022 zählen Glasfaser/FTTH, DOCSIS 4.0, 10G, Wifi, Fixed Mobile Convergence, Sustainability, Artificial Intelligence, Cloud Services, OTT, AppTV, Video Streaming, Smart City und Smart Home.
Für die Ausstellung haben vorab bereits zahlreiche Branchenführer ihre Standbuchungen bestätigt, darunter ASTRA Deutschland, ASTRO Strobel, AVM, Berthold Sichert, BTV Multimedia, CommScope, DCT DELTA, Deutsche Glasfaser, Emtelle, gabo Systemtechnik, Ocilion IPTV Technologies, Technetix, Vodafone und WISI Communications. Die Breitband-Branche stehe erkennbar vor einer neuen Aufbruchstimmung. Denn auch nach der Pandemie – oder gerade wegen der Erfahrungen im letzten Jahr – werde das Thema Netzausbau überall in Europa ganz oben auf der Agenda stehen. Allein in Deutschland mit seinen mehr als 40 Millionen Haushalten haben die Netzbetreiber und eine stetig wachsende Anzahl internationaler Investoren viele Milliarden an Investitionsvolumen angekündigt.
Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA COM, erläutert: „Die Stärke unserer ANGA COM war schon immer, Netzbetreiber, Investoren, Ausrüster und Medien vielfältig und international, aber ohne zu große Menschenaufläufe, zusammenzubringen. Berufliche Einzeltermine und Großveranstaltungen werden vielleicht auch längerfristig abnehmen, die internationale, aber dennoch scharf profilierte Fachmesse wird jedoch weiterhin der effizienteste Weg bleiben, um das Bedürfnis zu erfüllen, neue und bestehende Kunden auch persönlich zu treffen. Das gilt besonders für internationale Kontakte.“
Laut Veranstaltern findet die ANGA COM mit dem 10. bis 12. Mai 2022 zu einem Termin statt, der ausreichend Vorlaufzeit gewährt und zugleich auf eine inspirierende, frühsommerliche Wetterlage hoffen lässt. Der internationale Flugverkehr nach Köln und Düsseldorf habe sich schon in den letzten Wochen weitgehend erholt. Spätestens bis zum Frühling nächsten Jahres sei mit der Aufhebung weiterer rechtlicher und firmeninterner Reisebeschränkungen zu rechnen. (th)

https://www.angacom.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, ANGA, Köln, ANGA COM



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Niedersachsen: Kommunales IuK-Forum
[21.9.2022] Zum 19. Mal fand das Kommunale IuK-Forum statt, bei dem kommunale Entscheidungsträger und Digitalisierungsexperten zu Vorträgen und Diskussion zusammentrafen. Ausgerichtet wurde die Konferenz von den kommunalen Spitzenverbänden Niedersachsens und dem IT-Dienstleister GovConnect. mehr...
Impression vom 19. Kommunalen IuK-Forum mit Oliver Kuklinski (PLANKOM) als Barcamp-Moderator.
E-Payment: Hebel für die Digitalisierung?
[15.9.2022] Über E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation wurde auf einem politischen Abend in Berlin diskutiert. Der Einladung von S-Public Services und Mastercard waren rund 70 Entscheider aus Bund, Ländern und Kommunen gefolgt. mehr...
Diskussionsrunde zu E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation.
Kongress: Digitale Städte und Regionen Bericht
[14.9.2022] Die Geschäftsstelle Smarte Region in Hessen begleitet Kommunen bei ihrer digitalen Transformation. Zentraler Treffpunkt ist der Kongress Digitale Städte – Digitale Regionen. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Kommunen for future: Zielbild Klimaneutralität“. mehr...
Kongress vernetzt Akteure.
Konferenz: Low Code im praktischen Einsatz
[14.9.2022] Beim Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin fand die Konferenz Low Code Live statt. Der Low-Code-Ansatz zur Software-Erstellung kann zur Verwaltungsdigitalisierung beitragen. Dennoch hat das Prinzip auch Grenzen – gänzlich ohne IT-Fachwissen geht es nicht. mehr...
Low-Code-Plattformen erlauben die schnelle Programmierung von Lösungen.
Innovatives Management: Arbeitgeber Public Sector
[7.9.2022] Die öffentliche Hand erfreut sich als Arbeitgeber aktuell nicht der größten Beliebtheit. Wie sich dieser Trend stoppen lässt, diskutieren Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung auf dem Kongress Innovatives Management Anfang November in Lübeck. mehr...
MACH-Vorstand Stefan Mensching heißt die Besucher beim Innovativen Management 2021 willkommen.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 09/2022
Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
SOMACOS GmbH & Co. KG
29410 Salzwedel
SOMACOS GmbH & Co. KG
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen