München:
Automatisierung erleichtert das Wählen


[8.11.2021] Das Münchner Kreisverwaltungsreferat und die IT-Abteilung der Stadt München haben die Abläufe hinter den Kulissen der vergangenen Bundestagswahl gründlich ausgewertet, um die Prozesse weiter verbessern zu können.

Das Kreisverwaltungsreferat München (KVR) und die IT-Verantwortlichen der bayerischen Landeshauptstadt haben den Ablauf der Bundestagswahl 2021 ausgewertet. Eine Zusammenfassung der Analyse wurde nun im Blog des Münchner IT-Referats vorgestellt. Die Wahl sei reibungslos abgelaufen, lautet das positive Fazit. Das sei nicht allein der Vorbereitung in den Wochen vor der Wahl, sondern vor allem einer jahrelangen Geschäftsprozessoptimierung zu verdanken, berichtet der führende Wahl-Organisator im KVR, Joachim Dyllick. Dieser Ansatz werde im Rahmen eines stadtweiten Projekts derzeit breit implementiert, der Geschäftsprozess Wahlen sei ein Pilotprojekt.
Ein wichtiger Baustein dabei sei die Automatisierung. Für Briefwahl-Empfänger ist das Once-Only-Prinzip bereits umgesetzt: Über den Barcode auf der Wahlbenachrichtigung öffnet sich ein Formular, in das die eigenen Daten bereits eingetragen sind. So kann die Stadt mit den ihr vorliegenden Daten die Antragstellung vereinfachen. Auch beim Versand der Wahlunterlagen habe sich frühzeitig gezeigt, dass sich die Prozessoptimierung gelohnt habe, so Dyllick. Man arbeite erfolgreich mit einem externen Dienstleister für den Versand der Briefwahlunterlagen.
Auch die interne IT spiele eine wesentliche Rolle für den reibungslosen Ablauf der Wahl. Einer der kritischsten Prozesse für Münchens IT-Dienstleister it@M laufe bereits einige Wochen vor der Wahl: das Erzeugen des Wählerverzeichnisses. Die Datenbank des Einwohnermeldeamts muss hierfür einen konsolidierten aktuellen Stand aufweisen, die angeschlossenen Systeme müssen stabil laufen. Am Wahltag selbst werde die Expertise für alle technischen Fragen in einem IT-Lagezentrum gebündelt. Im Jahr 2021 habe es erstmals ein Messenger-System mit Chats sowohl für Wahlhelfer als auch für Bürger gegeben, das gut angekommen sei. Die Zahlen rund um die IT-Unterstützung der Wahlen seien „eindrucksvoll“, heißt es in dem Blogbeitrag. In München habe es 923.132 Wahlberechtigte gegeben, von denen mit 740.751 gut 80,2 Prozent ihre Stimme abgegeben hätten. Davon hätten 254.682 im Wahlraum und 486.069 per Brief gewählt. Die Anzahl der Beschwerden zum Wahlprozess habe mit insgesamt einer im August und zwölf im September einen erfreulichen Minusrekord erreicht.
KVR und it@M erklärten, auch weiterhin an Ideen für die Digitalisierung des Wahlvorgangs zu arbeiten. Als mögliche Ansätze werden beispielsweise ein integriertes System für die Verwaltung, Schulung und Bezahlung der Wahlhelfer, elektronische Verzeichnisse der Wahlberechtigten für die Wahllokale sowie längerfristig das Scannen von Stimmzetteln genannt. (sib)

https://muenchen.digital/rit-blog

Stichwörter: Fachverfahren, Wahlen, München, it@M



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Radolfzell: Digitale Baugenehmigung Bericht
[18.5.2022] Die Baurechtsbehörde Radolfzell hatte früher keinerlei Software im Einsatz und ist heute eine der ersten in Baden-Württemberg, die volldigitalisiert arbeitet. mehr...
Radolfzell: Baugenehmigung ohne Papier.
EDV Ermtraud: E-Payment für Gewerbemeldungen
[18.5.2022] Die unmittelbare Online-Bezahlung von Verwaltungsgebühren für Gewerbemeldungen setzt sich zunehmend durch. Entsprechend hat EDV Ermtraud seine Software mit einer E-Payment-Anbindung versehen. mehr...
Halle (Saale): Online-Dienste im Einwohnerwesen
[17.5.2022] Die Stadt Halle (Saale) bietet im Fachbereich Einwohnerwesen viele Dienste online an. Zuletzt kamen Leistungen zum Einwohnerparkausweis dazu. Zum Einsatz kommt dabei auch das Antragsmanagement 4.0 von Form-Solutions. mehr...
Sozialleistungen: Online-Formular für Geflüchtete
[13.5.2022] Ein bundesweit einsetzbares Online-Formular für den Antrag auf soziale Grundsicherung haben die IT-Anbieter Prosoz Herten und XIMA Media entwickelt. Das Formular steht in ukrainischer, russischer und deutscher Sprache zur Verfügung und soll Geflüchteten aus der Ukraine eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung ermöglichen. mehr...
Geflüchtete aus der Ukraine können ihren Antrag auf Sozialleistungen nun beispielsweise am Smartphone ausfüllen.
Berlin: Online-Antrag Aufenthaltserlaubnis steht
[11.5.2022] Die Senatsverwaltung Berlin hat innerhalb weniger Tage ein digitales Verfahren zur Beantragung des Aufenthaltstitel für Geflüchtete aus der Ukraine umgesetzt. Diese schnelle Reaktion wurde auch durch Nutzung der E-Government-Plattform cit intelliForm möglich mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Invoicing: Was 2022 auf Kämmereiabteilungen zukommt
[2.5.2022] Annahme und Verarbeitung von E-Rechnungen, Portallösungen und PEPPOL, das neue Umsatzsteuerrecht für Kommunen – mit einigen dieser Themen haben Kämmereiabteilungen schon seit längerem zu tun, andere sind neu bzw. werden weiter ausgebaut. So bringt das laufende Jahr für alle in der kommunalen Verwaltung, die mit Steuern, Haushalt und Finanzen zu tun haben, technische wie auch gesetzliche Neuerungen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
Lecos GmbH
04103 Leipzig
Lecos GmbH
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
G&W Software AG
81671 München
G&W Software AG
Aktuelle Meldungen