Berlin:
Einheitliche Basis für Antragsverfahren


[9.12.2021] cit, msg und S-Management Services produzieren digitale Antragsverfahren auf einheitlicher Basis. Die Effizienz und Geschwindigkeit in der Umsetzung digitaler Antragsassistenten im Sinne des Berliner OZG und des Berliner EGovG werden dadurch deutlich gesteigert.

Berliner Verwaltung zündet die nächste Stufe für die Digitalisierung. Der E-Government-Plattform-Anbieter cit, das IT- und Beratungsunternehmen msg und die Experten für Formular-Management von der S-Management Services haben jetzt die bestehenden Verträge im Kontext des Basisdienstes Digitaler Antrag mit dem Land Berlin erweitert. Wie die Kooperationspartner bekannt geben, starten sie gemeinsam in die effiziente Umsetzung digitaler Verwaltungsdienstleistungen. Nach dem Erfolg der letzten Jahre mit bereits mehr als 100 Dienstleistungen sei nun ein Rahmenvertrag geschlossen worden. Für die Umsetzung des Berliner E-Government-Gesetzes (EGovG) und des Berliner Onlinezugangsgesetzes (OZG Bln) seien hunderte weitere Antragsprozesse zu digitalisieren, sodass eine standardisierte und effiziente Fertigung sinnvoll sei.
Technische Grundlage für die Digitalisierung von Verwaltungsabläufen sei der vom Berliner ITDZ in Zusammenarbeit mit msg entwickelte IKT-Basisdienst Digitaler Antrag (BDA) auf Grundlage der E-Government-Plattform cit intelliForm. Der BDA stelle interaktive Formulare für die digitale Verfahrensabwicklung zentral für alle rund 100 Behörden berlinweit zur Verfügung. Durch den Digitalen Antrag werden die bestehenden IKT-Basisdienste verknüpft, sodass immer wiederkehrende Funktionen wie die Authentifizierung, die Statusverwaltung oder das E-Payment für eventuell fällige Gebühren sofort bereitstehen. Die Berliner Behörden meldeten ihren Bedarf bei der Senatsverwaltung für Inneres und Sport an und die Anträge würden anschließend über die Fertigungsstraße standardisiert umgesetzt.

Nutzung eines Maximums an Synergien

Den Kooperationspartnern zufolge ist die erhebliche Steigerung der Umsetzungskapazitäten durch das bereits in Konzeption und Pilotierung eingespielte Konsortium rund um msg nun neu. Während cit mit cit intelliForm die Plattform zur Verfügung stelle und msg bei der optimalen Gestaltung und Modellierung der Antragsprozesse berate, ergänze die S-Management Services das bestehende Konsortium jetzt für die konkrete Umsetzung digitaler Anträge.
Durch einen eigens für die Berliner Verwaltung von msg entwickelten methodischen Ansatz werde hierfür ein Maximum an Synergien genutzt, was die Vorhaben deutlich beschleunige und für eine einheitlich hohe Qualität sorge. Dabei seien die technischen und organisatorischen Einzelschritte genau festgelegt, folgten einer bestimmten Reihenfolge und seien eng miteinander verzahnt. Die Digitalisierungsexperten von msg beraten die Behörden in der optimalen Gestaltung der Prozesse, in der Modellierung sowie im Programm- und Projekt-Management.
Die S-Management Services setze die einzelnen Anträge gemäß den jeweiligen Vorgaben aus der Modellierung effizient auf cit intelliForm in moderne Formularanwendungen um. Dabei bringe sie ihre Expertise im Management komplexer Formularstrukturen und deren effizienter Online-Umsetzung ein. Das Unternehmen habe bereits hunderte von Online-Anträgen für die öffentliche Verwaltung umgesetzt und verwalte den gesamten Formularbestand der Sparkassen-Organisation.

Nächste Stufe der Verwaltung gestartet

Als Plattformhersteller begleite cit das Projekt mit Detailkenntnissen zu cit intelliForm und könne Produkterweiterungen liefern, sollten diese notwendig werden. Hinzu komme der übliche Produkt-Support für die bundesweit verbreitete Plattform. Zudem profitiere die Berliner Verwaltung von einem stetig wachsenden Pool an Basiskomponenten wie den verschiedenen Mechanismen zu Authentifizierung und Signatur, Payment-Lösungen und vielem mehr.
„Jetzt starten wir die nächste Stufe für die Digitalisierung der Berliner Verwaltung. Mit dem BDA und einem speziellen Umsetzungsprozess haben wir die optimale Grundlage für die Erhöhung der Umsetzungsgeschwindigkeit digitaler Antragsverfahren gelegt. Gemeinsam mit cit und S-Management Services können wir die Anzahl der digitalen Antragsverfahren nun schnell deutlich ausbauen“, erläutert Sebastian Jensch, Bereichsleiter im Public Sector bei msg. „Es ist schön zu sehen, wie jetzt die einzelnen Räder reibungslos ineinandergreifen und die Umsetzungsmaschine läuft. So erreichen wir für die Berliner Verwaltung zugleich Effizienz und Geschwindigkeit in der Digitalisierung.“ (th)

https://www.berlin.de
http://www.msg.group
https://www.cit.de
https://www.s-management-services.de

Stichwörter: Fachverfahren, S-Management Services GmbH, cit, Berlin, msg, OZG, Antragswesen

Bildquelle: bloodsugarmagic

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Kassel: Führerschein online beantragen
[3.8.2022] In Kassel kann der Erstantrag auf Ausstellung eines Führerscheins elektronisch erfolgen. Auch für den Pflichtumtausch von Führerscheinen stellt die Stadt einen Online-Service bereit. mehr...
Kreis Borken: Neues i-Kfz-Portal
[2.8.2022] Ein neues i-Kfz-Portal bietet der Kreis Borken an. Nach technischen Schwierigkeiten in den zurückliegenden Jahren hat die Kommune vergangenes Jahr den Anbieter für das i-Kfz-Fachverfahren gewechselt. mehr...
Lämmerzahl: Bayern setzt auf LÄMMkom LISSA
[29.7.2022] Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat sich das Unternehmen Lämmerzahl durchsetzen können. Die sieben bayerischen Bezirke werden künftig die Software LÄMMkom LISSA für die Bearbeitung der Sozialhilfe nutzen. mehr...
Weimar: Immer mehr Online-Services
[28.7.2022] Mehr als 3.200 Online-Anträge erreichten die Stadtverwaltung Weimar im ersten Halbjahr 2022 – gut achtmal mehr als im Gesamtjahr 2021. In der Folge hat die Kommune ihre Online-Services stark ausgebaut. Neuerdings kann beispielsweise ein Aufenthaltstitel digital beantragt werden. mehr...
Die Stadt Weimar schaltet immer mehr Online-Services frei.
Niedersachsen: Online-Antrag für Hilfe zur Pflege pilotiert
[27.7.2022] Pflegebedürftige Menschen können unter bestimmten Bedingungen Hilfe zur Pflege beantragen. In Niedersachsen wird diese OZG-Leistung nun in einigen Kommunen pilotiert. Nach Abschluss der Pilotphase soll der Antrag als EfA-Leistung auch anderen Bundesländern zur Verfügung stehen. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
cit GmbH
73265 Dettingen/Teck
cit GmbH
S-Management Services GmbH
70565 Stuttgart
S-Management Services GmbH
Aktuelle Meldungen