ownCloud/plusserver:
Cloud für die öffentliche Verwaltung


[11.1.2022] Die Unternehmen ownCloud und plusserver gehen eine strategische Technologiepartnerschaft ein, um datenschutzkonforme Cloud-Lösungen für die öffentliche Verwaltung und Unternehmen zu entwickeln.

Der Anbieter der Open-Source-basierten Kollaborationsplattform ownCloud und der Multi-Cloud Data Service Provider plusserver gehen eine strategische Technologiepartnerschaft ein. Ziel sei es, der öffentlichen Verwaltung und Unternehmen Cloud-Lösungen anzubieten, die „höchste Anforderungen an Datenschutz und Digitale Souveränität erfüllen“, heißt es in einer Pressemeldung der beiden Häuser. Um bei der Cloud-Nutzung die vollständige Kontrolle über die eigenen Daten zu behalten, sei es unumgänglich, einen eigenen Cloud-Dienst zu hosten. Sofern die benötigte Infrastruktur nicht im eigenen Rechenzentrum zur Verfügung gestellt wird, könne ein As-a-Service-Modell eine gute Lösung darstellen. ownCloud und plusserver wollen künftig ein solches skalierbares Komplettpaket anbieten: ownCloud Infinite Scale (oCIS) werde den gesamten Anwendungsstack rund um die Themen Content und Collaboration abdecken, inklusive Office-Lösung, Chat- und Video-Funktion sowie IDM (Identity Management). Das Hosting inklusive Cloud-Speicher solle plusserver übernehmen. Der Testbetrieb sei bereits aufgenommen, in Kürze stünden erste Angebote zur Verfügung, so die Unternehmen. Mit diesem Angebot könnten unter anderem Einrichtungen der öffentlichen Hand die Vorteile effizienter Team-Arbeit in der eigenen Cloud nutzen, würden sich aber gleichzeitig den Administrationsaufwand ersparen. Sowohl ownCloud als auch plusserver haben ihren Sitz in Deutschland. Rechtssicherheit und Compliance gemäß der DSGVO sind somit gewährleistet. Gleichzeitig setzen beide Unternehmen auf Open Source, wodurch Transparenz geschaffen wird.

Abhängigkeit von Hyperscalern beenden

Cloud-Dienste auf Open-Source-Basis trügen dazu bei, sich aus der Abhängigkeit von marktbeherrschenden Herstellern zu befreien und mit den eigenen Daten selbstbestimmt umgehen zu können. Trotzdem falle es vielen Unternehmen und auch Einrichtungen im öffentlichen Sektor schwer, sich aus der Bindung an Anbieter mit geschlossenen IT-Systemen zu lösen, erklärt Alexander Wallner, CEO von plusserver. Mit der Partnerschaft von plusserver und ownCloud solle ein europäisches, digital souveränes Ecosystem als Alternative zu den großen Hyperscalern und Softwarekonzernen entstehen, ergänzt Tobias Gerlinger, CEO und Managing Director von ownCloud. Gerade der öffentlichen Verwaltung biete die Nutzung von Cloud-Technologien zahlreiche Vorteile, etwa eine höhere Flexibilität und Effizienz und gleichzeitig Rechtssicherheit. Die Technologie von ownCloud sei bereits bei zahlreichen Unternehmen und Einrichtungen der öffentlichen Hand im Einsatz. So stehe etwa mit der BayernBox den kommunalen Verwaltungen des Freistaats eine Online-Plattform zur Verfügung, über die Mitarbeiter ihre Daten speichern, aber auch gemeinsam bearbeiten können. Die Infrastruktur werde zentral vom Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) betrieben, jede einzelne Kommune nutze allerdings ihre eigene Cloud-Instanz und behalte damit die Kontrolle über die Daten. (sib)

https://owncloud.com/de
https://www.plusserver.com

Stichwörter: IT-Infrastruktur, ownCloud, plusserver, Digitale Souveränität



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Gaia-X: Europäische Cloud für den Public Sector Bericht
[4.7.2022] Der Cloud-Anbieter IONOS hat eine Studie zur Rolle der europäischen Cloud für den Public Sector publiziert. Demnach ist der Server-Standort eines Cloud-Anbieters vertrauensbildend – etwa beim europäischen Projekt Gaia-X, für das inzwischen auch Lösungen für die Verwaltung vorliegen. mehr...
Konstanz: Neues Amt für Digitalisierung
[24.6.2022] Konstanz wird die Themen Informationstechnik und digitale Innovation in einem neuen Amt für Digitalisierung bündeln. Die Stadt folgt damit den Empfehlungen der Kommu­nalen Gemeinschaftsstelle für Ver­waltungsmanagement (KGSt). mehr...
Konstanz richtet ein Amt für Digitalisierung ein.
KIXCONF 2022: Anwenderberichte und Tipps
[15.6.2022] Die Cape-IT-Anwenderkonferenz KIXCONF 2022 findet Ende Juni online statt und richtet sich an Fachkräfte und Entscheider im IT-Service-Management. mehr...
Forschung: KI-basierte Verwaltungsstrukturen
[10.6.2022] Wie lassen sich Verwaltungsstrukturen so organisieren, dass komplizierte rechtliche und technische Vorgaben erfüllt werden, erforderliche Anpassungen aber schnell möglich sind? Ein Forschungskonsortium in Thüringen geht der Frage nach, inwieweit dabei KI eingesetzt werden kann. mehr...
OWL-IT: Netzknoten trotzt Tornado
[9.6.2022] Von den Verwüstungen, die am 20. Mai ein Tornado in der Stadt Paderborn anrichtete, blieb auch das Gebäude der Ostwestfalen-Lippe-IT nicht verschont. Ein rasches Eingreifen sorgte dafür, dass alle Systeme weiterhin zur Verfügung standen. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

Rechnungsbearbeitung in Kommunen: Weitere Schritte für die Automatisierung von Rechnungen
[20.6.2022] Beim Thema Rechnungsbearbeitung ist für Kommunen noch lange nicht Schluss in Sachen Automatisierung. Es zeichnen sich bereits die nächsten Schritte ab, wie öffentliche Verwaltungen ihre internen kaufmännischen Abläufe im Sinne eines bürgerfreundlichen eGovernments weiter optimieren können. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
goetel GmbH
37079 Göttingen
goetel GmbH
ColocationIX GmbH
28195 Bremen
ColocationIX GmbH
Aktuelle Meldungen