Landratsamt München:
Prädikat für Online-Dienste erhalten


[17.1.2022] Das Landratsamt München wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Digitales (StMD) als „Digitales Amt“ ausgezeichnet. Mehr als 80 Leistungen der Behörde sind bereits digital nutzbar, weitere 40 befinden sich in der konkreten Planungs- oder Umsetzungsphase.

Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach und der Münchner Landrat Christoph Göbel bei der Überreichung der Auszeichnung „Digitales Amt“. Das Landratsamt München ist „Digitales Amt“. Wie die Behörde mitteilt, wurde die neue Auszeichnung bereits von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach an Landrat Christoph Göbel überreicht. Als „Digitales Amt“ dürfen sich bayerische Kommunen bezeichnen, die bereits mindestens 50 kommunale und zentrale Online-Verfahren im so genannten BayernPortal verlinkt und sich einer Prüfung durch das Staatsministerium für Digitales (StMD) des Landes unterzogen haben. Auf dessen Website werden die betreffenden Gemeinden, Städte oder Kreise zudem veröffentlicht, um zu zeigen, welche Kommunen bei der Digitalisierung bereits gut vorangekommen sind.
„Die Digitalisierung der Verwaltung ist eine der wichtigsten Aufgaben der bayerischen Kommunen in den nächsten Monaten“, erklärte Digitalministerin Gerlach. „Einige Kommunen sind hier bereits vorbildlich unterwegs. Mit unserem neuen Prädikat ‚Digitales Amt‘ wollen wir nicht nur das Engagement dieser Gemeinden, Städte und Landkreise würdigen. Wir wollen auch den Bürgerinnen und Bürgern dort zeigen: Schaut her, hier könnt ihr viele eurer Anliegen schon online erledigen.“ Und aus Perspektive der ausgezeichneten Behörde erklärte Landrat Göbel: „Nicht erst seit der Corona-Pandemie haben wir im Landratsamt München die Zeichen der Zeit erkannt, auch wenn sie zugegebenermaßen dadurch beschleunigt wurden – die Behörde der Zukunft muss großteils digital arbeiten. Ein gutes Beispiel sind unsere Kolleginnen und Kollegen in der Kfz-Zulassungsstelle und der Führerscheinstelle, die meisten Dienstleistungen hier können die Bürgerinnen und Bürger schon heute bequem von zu Hause aus in Anspruch nehmen. Im Jobcenter des Landkreises haben wir bereits seit geraumer Zeit auf die so genannte E-Akte umgestellt, was nicht zuletzt auch Tonnen an Papier und Platz einspart.“
Wenn das Landratsamt München seit der Prüfung durch das StMD nun ein Schild mit der Aufschrift „Digitales Amt“ und ein entsprechendes Online-Signet führen darf, begreift man das Prädikat dort mitnichten als Grund, sich auszuruhen: Mittlerweile seien mehr als 80 Leistungen der Behörde digital nutzbar und im Portalverbund BayernPortal verknüpft, knapp 40 weitere Verwaltungsleistungen befänden sich aktuell in der Planungs- oder Umsetzungsphase. Das aktuelle Zeitgeschehen und den stetigen technischen als auch organisatorischen Wandel nimmt das Landratsamt nach eigener Auskunft als Herausforderung an – und ist zuversichtlich, weiterhin konstant immer weitere Leistungen aus seinem Portfolio zu digitalisieren und den Landkreisbürgerinnen und -bürgern anzubieten. (aö)

https://www.landkreis-muenchen.de
https://www.freistaat.bayern
Hier gelangen Sie zu einer Übersicht über alle digitalen Dienstleistungen des Landratsamts München. (Deep Link)
Informationen zum „Digitalen Amt“ und die Liste der ausgezeichneten Kommunen finden Sie hier. (Deep Link)

Stichwörter: Portale, CMS, Landratsamt München, Bayern, StMD, BayernPortal, Digitales Amt

Bildquelle: Medienzentrum Landkreis München

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Potsdam: Digitale Warteschlange
[11.5.2022] Wer in Potsdam ohne Termin zum Bürgerservice kommt, hat die Möglichkeit, sich digital zu registrieren und wird so aktuell informiert, wie lange es noch dauert, bis er aufgerufen wird. Für eine weitere Serviceverbesserung sollen unter anderem Selbstbedienungsterminals zur Passbeantragung angeschafft werden. mehr...
Potsdam: Service ohne Termine und mit digitaler Wartezeitangabe.
Velbert: Serviceportal gestartet
[11.5.2022] Das Serviceportal der Stadt Velbert ist online. 131 Dienstleistungen stehen hier zunächst zur Verfügung, 26 davon können vollständig online erledigt werden. Das Angebot soll sukzessive erweitert werden. mehr...
Das Serviceportal der Stadt Velbert wird noch wachsen.
Bayern: Dashboard zur Digitalisierung
[10.5.2022] Wie bayerische Behörden bei der Verwaltungsdigitalisierung vorankommen und welche Kommunen welche Dienste digital anbieten, verdeutlicht im Freistaat jetzt das Dashboard Digitale Verwaltung. mehr...
Blomberg: Neue Website in Rekordzeit
[9.5.2022] Mit dem CMS iKISS von Advantic hat die Stadt Blomberg binnen kürzester Zeit eine neue Website erhalten. Bereitgestellt wird die Lösung vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), das den Wechsel und das neue Layout mit umgesetzt hat. mehr...
Die neue Blomberger Website basiert auf dem CMS iKISS und wird vom krz gehostet.
Hamburg: WBS online beantragen
[6.5.2022] Wer in Hamburg eine öffentlich geförderte Wohnung beziehen möchte, kann jetzt online unverbindlich prüfen, ob Anspruch besteht und den Antrag auch digital stellen und bezahlen. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Invoicing: Was 2022 auf Kämmereiabteilungen zukommt
[2.5.2022] Annahme und Verarbeitung von E-Rechnungen, Portallösungen und PEPPOL, das neue Umsatzsteuerrecht für Kommunen – mit einigen dieser Themen haben Kämmereiabteilungen schon seit längerem zu tun, andere sind neu bzw. werden weiter ausgebaut. So bringt das laufende Jahr für alle in der kommunalen Verwaltung, die mit Steuern, Haushalt und Finanzen zu tun haben, technische wie auch gesetzliche Neuerungen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ADVANTIC GMBH
23556 Lübeck
ADVANTIC GMBH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen