Leipzig:
Auftakt für Prozessanalyse


[24.1.2022] Die Stadt Leipzig will ihre Geschäftsprozesse sukzessive optimieren. Um Hindernisse und Optimierungspotenziale zu identifizieren, wurde in einem Pilotprojekt exemplarisch der Einkaufsprozess untersucht. Zum Einsatz kam dabei das Process-Mining-Verfahren.

Die Unternehmen GISA und QUANTIC Digital haben die Stadt Leipzig bei einem Pilotprojekt unterstützt, in dem unter Anwendung von Process Mining exemplarisch der Einkaufsprozess analysiert wurde. Im Anschluss an diesen Auftakt will die Stadt sukzessive tiefere Einblicke in ihre Enterprise-Resource-Planning (ERP)-Prozesse erhalten, um daraus deren Optimierungspotenzial abzuleiten. Dies gab GISA, IT-Lösungsanbieter aus Halle, jetzt in einer Pressemeldung bekannt. „Durch die transparente Begleitung von GISA und QUANTIC konnten wir uns Know-how für weitere Projekte aneignen“, erklärt seitens der Stadt Leipzig Norman Bettermann, Leiter des Referats SAP im Dezernat Finanzen. „Für uns ist das ein wichtiger Bestandteil im Blick auf die intelligente Stadt der Zukunft.“
Laut GISA lag die Herausforderung bei der Analyse einerseits darin, dass die Einkaufsprozesse bei der Stadt Leipzig von unterschiedlichen Anforderern wie Verwaltung und Schulen genutzt werden. Andererseits seien die Prozesse zum Teil nicht digitalisiert und basierten neben SAP auch auf anderen IT-Lösungen. Ergeben habe die unter Einsatz des IT-gestützten Process-Mining-Verfahrens durchgeführte Prozessbeobachtung, dass die manuelle Bearbeitung einiger Prozessschritte zu Prozessstau, erhöhten Durchlaufzeiten und letztendlich auch zu einer potenziellen Überlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führt. Durch die Visualisierung der konkreten Zahlen sei es im Projekt gelungen, das Optimierungspotenzial für die zukünftige Lösung aufzuzeigen. Wie das Unternehmen ankündigt, sollen bei der Stadt Leipzig künftig auch für die Abbildung des Beschaffungsprozesses SAP ERP und in der Folge SAP S/4HANA in Verbindung mit SAP Fiori zum Einsatz kommen – auch hierfür sei mit dem Pilotprojekt eine Grundlage geschaffen worden. (aö)

https://www.leipzig.de
https://www.gisa.de
https://www.quantic.de

Stichwörter: E-Procurement, GISA, SAP, Leipzig, Einkauf, Prozess-Management, QUANTIC Digital



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
EVB-IT-Novelle: Open Source Software einfacher beschaffen
[15.11.2022] Die EVB-IT sollen die Beschaffung von Hardware, Software und IT-Services durch die öffentliche Hand erleichtern – gehen aber nicht auf Open Source Software ein. Nun werden die Vertragsvorlagen überarbeitet. Eine Workshop-Reihe, an der auch die OSBA teilnahm, bildete den Auftakt. mehr...
Webinar Kommune21 im Gespräch: Polizei Berlin vs. Maverick-Buying
[7.11.2022] In der Webinar-Reihe „Kommune21 im Gespräch“ stand Mitte Oktober der elektronische Einkauf im Mittelpunkt. Als Praxisbeispiel diente das eWarenhaus der Polizei Berlin, das auf einer Lösung von TEK-Service basiert und an den Markplatz von Unite angebunden ist. mehr...
Das eWarenhaus der Polizei Berlin stand im Zentrum des Webinars „Kommune21 im Gespräch“.
Ceyoniq Technology/TIE Kinetix: Ganzheitliche Ausschreibungsprozesse
[26.10.2022] Eine Komplettlösung zum Austausch und zur Verwaltung von Dokumenten präsentieren die Unternehmen Ceyoniq und TIE Kinetix. Diese soll ganzheitliche Ausschreibungs- und Beschaffungsprozesse ermöglichen. mehr...
Ceyoniq Technology und TIE Kinetix DACH haben ihre Partnerschaft bekannt gegeben.
Hamburg: E-Vergabe ausgebaut Bericht
[19.10.2022] Die Hamburg Port Authority (HPA) wickelt jährlich Bauvorhaben zwischen rund 300 und 350 Millionen Euro ab. Dafür nutzt die Anstalt öffentlichen Rechts die E-Vergabe. mehr...
HPA setzt bei Bauvorhaben auf E-Vergabe.
Webinar „Kommune21 im Gespräch“: Gewinn durch digitalen Einkauf
[6.10.2022] In der Webinar-Reihe „Kommune21 im Gespräch“ geht es am 18. Oktober 2022 um die Digitalisierung der öffentlichen Beschaffung am Beispiel des eWarenhauses Berlin. Im Gespräch mit Achim Florin, Polizei Berlin, André Schwarz vom Marktplatzbetreiber Unite und Monika Schmidt vom Dienstleistungsunternehmen TEK-Service arbeitet Kommune21-Chefredakteur Alexander Schaeff die Funktionsweise und die Vorteile des elektronischen Einkaufs heraus. mehr...
In der Webinar-Reihe „Kommune21 im Gespräch“ geht es am 18. Oktober 2022 um die Digitalisierung der öffentlichen Beschaffung am Beispiel des eWarenhauses Berlin.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Aktuelle Meldungen