Kreis Höxter:
Neuer Online-Immobilienpreiskalkulator


[26.1.2022] Die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Höxter können sich jetzt auf einer kreiseigenen Internet-Seite den Wert einer bestimmten Immobilie anzeigen lassen.

Präsentation des neuen Immobilienpreiskalkulators der Kreisverwaltung Höxter. Auf der Internet-Seite des Kreises Höxter lässt sich jetzt mit wenigen Angaben der Wert einer bestimmten Immobilie anzeigen. Wie der nordrhein-westfälische Kreis berichtet, hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Höxter erstmalig Immobilienrichtwerte für Ein- und Zweifamilienhäuser und Eigentumswohnungen zum Stichtag 1. Januar 2021 beschlossen und im Internet veröffentlicht.
Landrat Michael Stickeln betont, dass der neue Service eine große Hilfe für alle Bürgerinnen und Bürger ist, die am Erwerb oder Verkauf von Immobilien im Kreis Höxter interessiert sind. Er erläutert: „Wir freuen uns, dass wir als Kreis Höxter einen weiteren sinnvollen digitalen Service für unsere Bürgerinnen und Bürger geschaffen haben. Dieses Angebot des Gutachterausschusses wird auf eine große Nachfrage treffen.“
Laut Angaben des Kreises besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Ableitung von Immobilienrichtwerten in Nordrhein-Westfalen erst ab dem Jahr 2025. „Es freut uns sehr, dass wir mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW dieses Projekt bereits vier Jahre früher umsetzen konnten“, sagt Johannes Leßmann, Vorsitzender des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Höxter.
Meinolf Busse, Geschäftsstellenleiter des Gutachterausschusses, ergänzt: „Die Immobilienrichtwerte des Gutachterausschusses wurden aus tatsächlichen Kaufpreisen aus den Kaufverträgen abgeleitet, die dem Gutachterausschuss aufgrund gesetzlicher Verpflichtung von den Notaren übermittelt werden. Damit unterscheiden sich diese Werte qualitativ deutlich von den Angeboten anderer Anbieter, die ihre Daten lediglich aus Kaufangeboten ableiten.“

Funktionsweise der Seite

Zur Funktionsweise der Internet-Seite erklärt Leßmann: „Beim Start der Anwendung öffnet sich eine Karte. Dort kann man die Adresse des jeweiligen Objekts eingeben. In der dann folgenden Darstellung ist auch der Bodenwert pro Quadratmeter, der für das jeweilige Grundstück gilt, gelistet. Dies ist die rote Zahl in der Karte, die für eine Siedlung oder ein Gebiet gilt. Diese Zahl sollte man sich notieren, denn der Bodenwert ist für die Preiskalkulation sehr wichtig.“
Über die Auswahl der Schaltfläche BORIS NRW gelange man dann direkt zum Kalkulator. „Hier werden zum Vergleich die Werte eines Referenzobjekts angezeigt. Dieses Referenzobjekt ist die Art von Immobilie, die im Kreis Höxter am häufigsten vorkommt. Es ist sozusagen die klassische Durchschnittsimmobilie“, erklärt Leßmann. „In Bezug auf Ein- und Zweifamilienhäuser ist dies ein freistehendes Gebäude, das bis zu 119 Quadratmeter Wohnfläche hat, 1949 gebaut worden ist, eine Grundstücksgröße von 470 bis 749 Quadratmetern und einen Keller besitzt, einen Boden-/Lagewert von 40 Euro pro Quadratmeter hat und zudem einen einfachen bis mittleren Gebäudestandard.“
All diese Eigenschaften und Werte könnten dann so geändert werden, dass sie der zu kalkulierenden Immobilie entsprechen. Jede Veränderung habe Auswirkung auf den kalkulierten Preis. „Wichtig ist, auch den vorher notierten Bodenwert pro Quadratmeter einzutragen. Er steht standardmäßig bei 40 Euro pro Quadratmeter. Jedoch variiert der Wert im Kreis Höxter von 17 bis hin zu 177 Euro“, so Leßmann.
Er verspricht: „Die Anwendung wird zukünftig kontinuierlich noch kundenorientierter weiterentwickelt. Aber wir haben bereits jetzt einen weiteren Meilenstein zur Schaffung von Markttransparenz auf dem Immobilienmarkt erreicht.“ (th)

Hier gelangen Sie zum Immobilienpreiskalkulator des Kreises Höxter. (Deep Link)
https://www.kreis-hoexter.de

Stichwörter: Portale, CMS, Kreis Höxter, Immobilienpreiskalkulator

Bildquelle: Kreis Höxter

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Potsdam: Digitale Warteschlange
[11.5.2022] Wer in Potsdam ohne Termin zum Bürgerservice kommt, hat die Möglichkeit, sich digital zu registrieren und wird so aktuell informiert, wie lange es noch dauert, bis er aufgerufen wird. Für eine weitere Serviceverbesserung sollen unter anderem Selbstbedienungsterminals zur Passbeantragung angeschafft werden. mehr...
Potsdam: Service ohne Termine und mit digitaler Wartezeitangabe.
Velbert: Serviceportal gestartet
[11.5.2022] Das Serviceportal der Stadt Velbert ist online. 131 Dienstleistungen stehen hier zunächst zur Verfügung, 26 davon können vollständig online erledigt werden. Das Angebot soll sukzessive erweitert werden. mehr...
Das Serviceportal der Stadt Velbert wird noch wachsen.
Bayern: Dashboard zur Digitalisierung
[10.5.2022] Wie bayerische Behörden bei der Verwaltungsdigitalisierung vorankommen und welche Kommunen welche Dienste digital anbieten, verdeutlicht im Freistaat jetzt das Dashboard Digitale Verwaltung. mehr...
Blomberg: Neue Website in Rekordzeit
[9.5.2022] Mit dem CMS iKISS von Advantic hat die Stadt Blomberg binnen kürzester Zeit eine neue Website erhalten. Bereitgestellt wird die Lösung vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), das den Wechsel und das neue Layout mit umgesetzt hat. mehr...
Die neue Blomberger Website basiert auf dem CMS iKISS und wird vom krz gehostet.
Hamburg: WBS online beantragen
[6.5.2022] Wer in Hamburg eine öffentlich geförderte Wohnung beziehen möchte, kann jetzt online unverbindlich prüfen, ob Anspruch besteht und den Antrag auch digital stellen und bezahlen. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Invoicing: Was 2022 auf Kämmereiabteilungen zukommt
[2.5.2022] Annahme und Verarbeitung von E-Rechnungen, Portallösungen und PEPPOL, das neue Umsatzsteuerrecht für Kommunen – mit einigen dieser Themen haben Kämmereiabteilungen schon seit längerem zu tun, andere sind neu bzw. werden weiter ausgebaut. So bringt das laufende Jahr für alle in der kommunalen Verwaltung, die mit Steuern, Haushalt und Finanzen zu tun haben, technische wie auch gesetzliche Neuerungen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen