mags:
Bürgerportal erweitert


[4.3.2022] Mit neuer Optik und mehr Online-Services wartet das Bürgerportal der Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe (mags) auf. Gekoppelt an das Servicekonto.NRW können die Bürger über die mags-Plattform nun auch gebührenpflichtige Dienstleistungen sicher nutzen.

Mit neuer Optik und mehr Services präsentieren sich die Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe (mags) im Web. Die Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe (mags) haben ihr Bürgerportal überarbeitet und erweitert. Darauf weist die Stadt Mönchengladbach hin. Die Bürger können jetzt nicht mehr nur einen Sperrmülltermin online vereinbaren, sondern auch anmeldepflichtige Prozesse, die gebührenrelevant sind, über die Plattform abwickeln. Beispielsweise können Grundstückseigentümer und Hausverwaltungen auf diesem Wege schnell und einfach Mülltonnen abmelden oder aber neue oder größere Müllgefäße anfordern. Für einen besonders sicheren Datenaustausch soll die Kopplung des Bürgerportals an das Servicekonto.NRW sorgen. Die Authentifizierung erfolge mit der Anmeldung über das Servicekonto und gewährleiste die sichere Nutzung der gebührenrelevanten mags-Dienste. Keine Gebühren fallen an, wenn Sperrmüll angemeldet, ein Eigentümerwechsel vorgenommen, eine Gelbe Tonne beantragt oder der Gebührenrechner genutzt wird. Mit der Erweiterung seines Bürgerportals kommt mags nach Angaben der Stadt den Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes (OZG) nach. Damit die Services nicht nur am Rechner, sondern auch über das Tablet oder Smartphone bequem genutzt werden können, lässt sich das Bürgerportal bei Bedarf in der mags-App abrufen. Für ein besseres Nutzererlebnis soll außerdem das neue Layout des Bürgerportals sorgen. Ziel des Relaunches sei es gewesen, die Start- und Unterseiten der Plattform moderner, aufgeräumter und barrierefreier anzubieten. Die auf der Website meistgesuchten Dienstleistungen sind nun auf der Startseite mit verschiedenfarbigen Kacheln markiert und mit Icons zu den jeweiligen Bereichen versehen. Über ein zentrales Suchfeld kann die gesamte Seite durchforstet werden. Dasselbe gilt für das Abfall ABC. In der Mitte der Startseite finden die Besucher eine Vorschau der aktuellsten Nachrichten von mags und GEM (Gesellschaft für Wertstofferfassung, Wertstoffverwertung und Entsorgung Mönchengladbach). Der zuletzt veröffentlichte Artikel werde immer präsent und mit einem großen Bild hervorgehoben. Auf den News-Bereich folgt ein weiterer Service-Bereich, der mittels Kacheln auf interessante Leistungen oder Informationen von mags und GEM aufmerksam machen soll. Hierbei handle es sich um Themen, die mags den Suchenden gerne näher bringen will. Zu guter Letzt folgt eine Vorschau auf den Blog „MG im Herzen“, die in einem Motionslider die letzten drei Blog-Beiträge im Wechsel anteasert. Jede Unterseite auf mags.de folgt nach Angaben der Stadt demselben Prinzip. Die Userin oder der User könne sich mithilfe des Inhaltsverzeichnisses einen Überblick vom Content der Seite verschaffen und diesen direkt über einen Klick auf den betreffenden Punkt ansteuern. Das müßige Durchscrollen der Seite soll damit passé sein. Im Bereich Services & Downloads finden sich die Kacheln mit Icons wieder, die als Querverweise auf andere themenrelevante Unterseiten verlinken. Somit seien im Text auf jeder Unterseite kaum bis keine Links mehr nötig. Wichtige Formulare und Downloads, die zum Thema passen, werden dort ebenfalls aufgeführt. Eine mühsame Suche im Text nach Links und Dokumenten sei nicht mehr nötig. Neu sei außerdem, dass alle Informationen rund um die Abfallfraktionen Restmüll, Altpapier, Bio- sowie Grünabfälle, Verpackungen, Sperrmüll, Elektroaltgeräte und Schadstoffe zentral auf einer Seite gebündelt sind. Auf dieser Seite finden die Mönchengladbacher auch die Karten zu den Standorten von mags und GEM, also beispielsweise die Wertstoffhöfe, das Schadstoffmobil oder Glas- und Papiercontainer. (ve)

https://mags.de/buergerportal

Stichwörter: Portale, CMS, Mönchengladbach, OZG

Bildquelle: Screenshot www.mags.de/buergerportal

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hessen: Sophia hilft
[29.6.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts von zwei Ministerien und einem Landkreis wird in Hessen der Chatbot Sophia getestet. Bei erfolgreichem Verlauf soll das Tool allen hessischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. mehr...
Smart Village App: Digitaler Ort im Land der Ideen
[28.6.2022] Erstmals haben in diesem Jahr die Initiative Deutschland – Land der Ideen und die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser die Auszeichnung als Digitaler Ort im Land der Ideen verliehen. Erhalten hat sie die Smart Village App. mehr...
Smart Village App wird als Digitaler Ort im Land der Ideen ausgezeichnet.
Digitaler Ort im Land der Ideen: Bad Belzig freut sich über den Titel Interview
[28.6.2022] Bad Belzig freut sich über die Auszeichnung der Smart Village App als Digitaler Ort im Land der Ideen. Was zum Projekterfolg beitrug und für welche Kommunen die Baukastenlösung interessant sein könnte, erläutert Frank Friedrich, Stabsstelle Digitalisierung der Stadt Bad Belzig, im Interview. mehr...
ITEBO: Weitere EfA-Leistungen für OpenR@thaus
[24.6.2022] Online-Prozesse aus dem Themenfeld Gesundheit sind im Einer-für-Alle-Prinzip (EfA-Prinzip) in das ITEBO-Bürgerportal OpenR@thaus integriert worden. Dabei kommt das Antragssystem NAVO des Landes Niedersachsen zum Einsatz. mehr...
EfA-Leistungen: Marktplatz in Beta-Version online
[23.6.2022] Ein Marktplatz für EfA-Leistungen soll Verwaltungen den Einkauf von Online-Services erleichtern. Die jetzt freigeschaltete Beta-Version bietet erste Leistungen. Auch Bestellungen sind bereits möglich. mehr...
Erste Beta-Version des Marktplatzes für EfA-Leistungen wurde freigeschaltet.
Weitere FirmennewsAnzeige

Rechnungsbearbeitung in Kommunen: Weitere Schritte für die Automatisierung von Rechnungen
[20.6.2022] Beim Thema Rechnungsbearbeitung ist für Kommunen noch lange nicht Schluss in Sachen Automatisierung. Es zeichnen sich bereits die nächsten Schritte ab, wie öffentliche Verwaltungen ihre internen kaufmännischen Abläufe im Sinne eines bürgerfreundlichen eGovernments weiter optimieren können. mehr...
Suchen...

 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
ADVANTIC GMBH
23556 Lübeck
ADVANTIC GMBH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen