Leipzig:
Ersetzendes Scannen geht produktiv


[5.4.2022] Die Stadt Leipzig und IT-Dienstleister Lecos haben das ersetzende Scannen für den städtischen Posteingang produktiv gesetzt.

Nach erfolgreich abgeschlossener Pilotphase (wir berichteten) haben die Stadt Leipzig und der IT-Dienstleister Lecos das ersetzende Scannen der Eingangspost zum 1. April 2022 für alle Ämter produktiv genommen, die ab diesem Zeitpunkt auch mit der Einführung der elektronischen Aktenführung beginnen. Sie starten im Teilprojekt Posteingangsprozess gleich mit dem ersetzenden und nicht zunächst dem rein kopierenden Scannen, teilt Lecos in einer Presseinformation mit. Ämter, die bereits mit der E-Akte arbeiten, ihren Posteingang jedoch noch kopierend scannen, würden sukzessive auf das ersetzende Scannen umgestellt. Hierfür werde eine Zeitplanung erstellt.
Einen großen Anteil an der erfolgreichen Pilotierung hatten nach Angaben von Lecos das Marktamt, die Stadtkasse, die Abteilung Vollstreckung sowie die Ausländerbehörde. Sie haben den nun implementierten Prozess vorab grundlegend und fundiert getestet. (ba)

https://www.leipzig.de
https://www.lecos.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Lecos, Leipzig, E-Akte



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
München: Tschüs Papier, hallo Input-Management
[22.12.2022] Die Stadt München will in der Verwaltung ab dem Jahr 2024 ein KI-gestütztes Input-Management für Dokumente einführen und sich damit konsequent von Papierdokumenten und Medienbrüchen verabschieden. Erfahrungen mit einer solchen Lösung in kleinerem Maßstab gibt es schon. mehr...
S-Management Services: Externe Services entlasten die Verwaltung
[19.12.2022] Der Formular-Komplettanbieter S-Management Services erwartet für 2023 eine verstärkte Nutzung von externen Services und mehr Kooperationen zwischen Anbietern. Der Ausbau von Online-Leistungen in der Verwaltung werde auch nach OZG-Fristende im Vordergrund stehen. mehr...
Wyhl: E-Akte leicht gemacht Bericht
[16.12.2022] Die Gemeinde Wyhl hat in kurzer Zeit für die Gewerbe- und die Hunde­steuer die elektronische Akte eingeführt. Dabei wird das Dokumenten-Management-System QNG mit dem Modul E-Akte Steuern und Abgaben des Unternehmens GELAS eingesetzt. mehr...
Grundanforderung für den Einsatz der E-Akte: Ein jederzeitiger Zugriff.
Lastrup / Lindern: Gemeinsam DMS eingeführt
[24.11.2022] Um Synergieeffekte zu nutzen, haben die Gemeinden Lastrup und Lindern gemeinsam enaio, das Dokumenten-Management-System (DMS) von Anbieter Optimal Systems eingeführt. Implementiert wurde die Lösung von der ITEBO-Unternehmensgruppe. mehr...
Thüringen: Verwirrung um Datenpanne
[10.11.2022] Über die Ursachen einer Datenpanne in der Thüringer Landesverwaltung wurden falsche Informationen verbreitet. Der Verlust digitaler Dokumente geht tatsächlich auf eine selbst entwickelte Löschroutine des Thüringer Landesrechenzentrums zurück. mehr...