ekom21:
Digital erstellte Post ohne Hindernisse


[29.4.2022] Die Drucklösung curalit21 vom hessischen IT-Dienstleister ekom21 entlastet Ämter und Behörden beim Versand von Geschäftspost. Während der Pandemie trug die Lösung dazu bei, dass Gesundheitsämter trotz Homeoffice-Regelung wichtige Quarantänebescheide versenden konnten.

Seit Ende 2017 vertreibt der IT-Dienstleister ekom21 das Produkt curalit21 – eine Drucklösung mit Rundum-Service für den Versand sämtlicher kommunaler Briefsendungen (wir berichteten). Das Angebot umfasst eine einfach zu bedienende – und leicht zu implementierende – Software, mit deren Hilfe elektronisch erzeugte Dokumente an das zentrale Output-Management-System der ekom21 geschickt werden. Dort werden die Dokumente weiterverarbeitet. Das ekom21-eigene Druckzentrum in Kassel druckt, kuvertiert und frankiert die Briefe und übergibt sie täglich an den Zustelldienstleister zur bundesweiten Auslieferung. Eine Schulung der Mitarbeiter in Präsenz oder Online gehört ebenfalls zum Service.
Ämter und Behörden können vom Einsatz der Lösung profitieren: Die Software sei sicher, einfach in der Handhabung und erspare den Sachbearbeitern viel Zeit, betont ekom21. Zudem könnten Lagerflächen, die zuvor für Papier, Umschläge oder Druckergeräte bestimmt waren, nun anderweitig genutzt werden. Mittlerweile zählen nach Angaben von ekom21 67 Kunden zu den Abnehmern der Lösung curalit21, darunter 14 Landkreise.

In der Pandemie bewährt

Gerade während der Pandemie und der damit einhergehenden Homeoffice-Nutzung habe sich die Lösung bewährt, berichtet ekom21. Im Corona-Jahr 2021 seien über curalit21 46 Prozent mehr Druckseiten abgewickelt worden als im Vorjahr 2020. Von coronabedingten Lieferengpässen bei Papier war das Kasseler Druckzentrum nicht betroffen. Dank frühzeitig geschlossener Verträge war ekom21 gut auf die aktuelle Situation eingestellt. Alle Druckaufträge seien weiterhin gesichert, betont der IT-Dienstleister.
Vor allem die Gesundheitsämter mussten während der Pandemie einer hohen Arbeitsbelastung standhalten, um die Rekordzahlen an Neuinfektionen nachzuverfolgen und Quarantänebescheide auszustellen. Auch dabei agierten die Mitarbeiter oft aus dem Homeoffice – beispielsweise im Landkreis Marburg-Biedenkopf, der dabei auf den Druckdienst curalit21 setzte. Ohne curalit21 sei es unmöglich gewesen, die Abläufe so zu gestalten, dass beispielsweise Quarantäneverfügungen aus dem Homeoffice heraus versendet werden oder die vorgegebenen Quoten für das Homeoffice erfüllt werden, berichtet Volker Hirth, kommissarischer Leiter des Fachdienstes Kreisorgane und Liegenschaften des Landkreises. Durch die einfache Handhabung von curalit21 konnten eine Vielzahl der Bescheide in kurzer Zeit versendet werden. Durch den Wegfall der physischen Postgänge habe ekom21 dazu beigetragen, Prozesse zu optimieren.

Auf dem Weg in eine volldigitale Zukunft

Derzeit arbeite ekom21 noch mit einem Hybridmodell, erklärt Rüdiger Gärtner, Druckfachmann bei dem IT-Dienstleister. Die Dokumente würden SSL-verschlüsselt zum Rechenzentrum der ekom21 übermittelt. Es lägen also digitale Daten vor, die anschließend im Druckzentrum wieder analog werden. Zukünftig wolle ekom21 diesen Medienbruch natürlich vermeiden, so Gärtner. Die Zukunftsvision sei der volldigitale Briefversand. Zudem solle eine Anbindung des Druckens an verschiedene Archivsysteme ermöglicht werden, ebenso wie die Erzeugung von Dokumenten direkt aus den Archivsystemen selbst. Die Zukunft, in der Briefe volldigital versendet werden, sei nicht mehr so weit entfernt, so Rüdiger Gärtner. (sib)

https://www.ekom21.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, ekom21, curalit21, E-Post



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Lastrup / Lindern: Gemeinsam DMS eingeführt
[24.11.2022] Um Synergieeffekte zu nutzen, haben die Gemeinden Lastrup und Lindern gemeinsam enaio, das Dokumenten-Management-System (DMS) von Anbieter Optimal Systems eingeführt. Implementiert wurde die Lösung von der ITEBO-Unternehmensgruppe. mehr...
Thüringen: Verwirrung um Datenpanne
[10.11.2022] Über die Ursachen einer Datenpanne in der Thüringer Landesverwaltung wurden falsche Informationen verbreitet. Der Verlust digitaler Dokumente geht tatsächlich auf eine selbst entwickelte Löschroutine des Thüringer Landesrechenzentrums zurück. mehr...
Heide: Hausweite Digitalisierung mit enaio
[28.10.2022] Die hausweite Verwaltungsdigitalisierung geht die Stadt Heide mit dem Dokumenten-Management-System enaio von Optimal Systems an. Bereits seit dem Jahr 2006 arbeitet sie mit der Lösung, die mit den Jahren gruppen- und sachbezogen ausgeweitet wurde. mehr...
Die Stadt Heide geht die Verwaltungsdigitalisierung mit dem DMS enaio an.
Ceyoniq: Neue nscale-Version mit mehr Integrationen
[21.10.2022] Die Version 8.4 des EIM nscale von Ceyoniq bietet Anwendern die Integration des Finanzbuchhaltungssystems DATEV, eine Automatisierung im Eingangsrechnungsmanagement und die Möglichkeit zur einfacheren Selbstorganisation, indem Informationen kategorisiert werden. mehr...
AKDB: Vorteil E-Akte
[13.10.2022] Die elektronische Aktenführung ist für viele Jugend-, Sozial- und Wohngeldämter in Bayern aus der täglichen Arbeit nicht mehr wegzudenken. Dokumenten-Management-Systeme bieten dabei zahlreiche Vorteile. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen