ANGA COM:
Restart im Frühsommer


[4.5.2022] Netzbetreiber, Ausrüster und Inhalteanbieter zu allen Fragen der Breitband- und Mediendistribution treffen sich vom 10. bis 12. Mai 2022 auf der ANGA COM in Köln.

ANGA COM: Nach drei Jahren Pause jetzt wieder Messe in Köln. Vom 10. bis 12. Mai 2022 feiert die ANGA COM, Europas führende Kongressmesse für Breitband, Fernsehen & Online, ihr Comeback in Köln. Die Bruttoausstellungsfläche für die ersten 300 Aussteller beträgt aktuell schon mehr als 20.000 Quadratmeter. Das Flächenvolumen der europäischen und amerikanischen Aussteller bewegt sich durch diverse Standvergrößerungen bereits jetzt auf dem Niveau der vorherigen Veranstaltung im Jahr 2019. Die ANGA COM wird das erste große Branchentreffen sein, das frühsommerliche Bedingungen erwarten lässt. Mit ihren luftigen, 15 Meter hohen Messehallen, verbreiterten Gängen, einem riesigen Foyer und der beliebten Open Air Plaza mit Food Trucks war deren Location in Köln noch nie attraktiver.

Hochkarätig besetzter Digitalgipfel

Zum Auftakt bietet das Kongress­programm einen hochkarätig besetzten Digitalgipfel, an dem Hannes Ametsreiter (CEO Vodafone Deutschland), Thorsten Dirks (CEO Deutsche Glasfaser), Srini Gopalan (Vorstandsmitglied Deutsche Telekom und Sprecher der Geschäftsführung Telekom Deutschland), Timo von Lepel (Geschäftsführer NetCologne) und Christoph Vilanek (CEO freenet) teilnehmen. Das Thema der Diskussion lautet: „Netze, Dienste, Konnektivität: Wie schaffen wir den digitalen Aufbruch?“ Für das Grußwort zur Eröffnung der ANGA COM zeichnet das Bundesministerium für Digitales und Verkehr verantwortlich. Alle bereits bestätigten Top-Sprecher sind auf der Website der Veranstaltung genannt.
Zu den Schwerpunkten des Kongresses zählen Themen wie Glasfaser/FTTH, DOCSIS 4.0, 10G, Cloud Services, OTT, AppTV, Videostreaming, Fixed Mobile Convergence, Nachhaltigkeit, Artificial Intelligence, Smart City und Smart Home sowie die politischen, rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen der Breitband- und Medienbranche. Kooperationspartner des Kongressprogramms sind in diesem Jahr die Allianz für Rundfunk- und Kulturfrequenzen, die Deutsche TV-Plattform, das Gigabitbüro des Bundes sowie die Verbände VATM und ZVEI. Als Sponsoring-Partner fungieren ASTRA Deutschland, AVM, QVC und Vodafone Deutschland.

Aufbruchstimmung spürbar

Die wachsende Vorfreude der Aussteller und Referenten ist täglich zu spüren. Die Breitband- und Medienbranche erlebt eine neue Aufbruchstimmung. Allein in Deutschland mit seinen mehr als 40 Millionen Haushalten haben sowohl die Netzbetreiber als auch eine stetig wachsende Zahl internationaler Investoren viele Milliarden Euro an Investitionsvolumen in Aussicht gestellt. Mit Unternehmen wie Deutsche Glasfaser, Deutsche GigaNetz, Unsere Grüne Glasfaser oder Vattenfall Eurofiber sind sie auch im Kongress­programm prominent vertreten.

Dr. Peter Charissé ist Geschäftsführer der ANGA COM.

https://www.angacom.de
Dieser Beitrag ist in der Ausgabe Mai 2022 von Kommune21 im Schwerpunkt Breitband erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Breitband, ANGA COM

Bildquelle: ANGA COM

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Friedrichshafen: Weiße Flecken sind Vergangenheit
[12.7.2024]  
In Friedrichshafen erhalten mit dem offiziellen Abschluss des Breitbandförderprojekts „Weisse Flecken“ nun auch bislang unterversorgte Adressen Zugang zum Glasfasernetz. Das Ausbauprojekt haben Stadt, Stadtwerk am See und Netzbetreiber TeleData innerhalb eines straffen Zeitplans realisiert. mehr...
Friedrichshafen: Symbolische Inbetriebnahme des neuen Glasfasernetzes.
Bad Köstritz: Gute Planung beim Glasfaserausbau Bericht
[11.7.2024] Bis zu 1.300 Adressen will die Thüringer Netkom in der Stadt Bad Köstritz mit Glasfaserinternet versorgen. Ein solch komplexes und umfangreiches Projekt zu planen und erfolgreich umzusetzen, erfordert ein hohes Maß an Kommunikation und Abstimmung zwischen den verschiedenen Beteiligten. mehr...
Glasfaserausbau: Axians setzte beim Projekt in Bad Köstritz auf moderne und nachhaltige Verlegemethoden.
Landkreis Fulda: Pragmatismus beim Glasfaserausbau
[1.7.2024] Um das Ziel einer Glasfaserversorgung auch in ländlichen Randlagen schnell zu erreichen, wird in Hessen die oberirdische Verlegung von Glasfaserkabeln erprobt – an Holzmasten, die dereinst für Kupferleitungen errichtet wurden. Das Land will Kommunen bei der oberirdischen Verlegung künftig unterstützen. mehr...
Im Landkreis Fulda werden Glasfaserkabel oberirdisch verlegt – an Holzmasten, die dereinst für Kupferleitungen errichtet wurden.
Nordrhein-Westfalen: Ein Jahr Task Force Mobilfunk
[28.6.2024] Seit einem Jahr agieren die Landesregierung, kommunale Spitzenverbände, Mobilfunknetzbetreiber und Funkturmgesellschaften in der Task Force Mobilfunk NRW. Gemeinsam konnten wichtige Fortschritte hin zu einer flächendeckenden Versorgung mit 4G und 5G erreicht werden. mehr...
Ein Jahr nach ihrem Start zieht die Task Force Mobilfunk NRW eine erste positive Bilanz der Zusammenarbeit.
Landkreis Börde: 7.000 Kilometer Glasfaserkabel verlegt
[24.6.2024] Eines der größten Glasfaserbreitbandnetze in Sachsen-Anhalt entsteht im Landkreis Börde. Nun ist das Vorhaben nach Angaben der ARGE-Breitband annähernd vollständig umgesetzt. Technischer Partner bei dem Projekt war der Netzbetreiber DNS:NET. mehr...
Gigabitgeschwindigkeiten sind im Landkreis Börde nun Standard, zahlreiche Haushalte, Unternehmen, Krankenhäuser und Schulen durch DNS:NET versorgt.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen