EDV Ermtraud:
E-Payment für Gewerbemeldungen


[18.5.2022] Die unmittelbare Online-Bezahlung von Verwaltungsgebühren für Gewerbemeldungen setzt sich zunehmend durch. Entsprechend hat EDV Ermtraud seine Software mit einer E-Payment-Anbindung versehen.

In zahlreichen Städten und Gemeinden können Gewerbemeldungen bereits im virtuellen Rathaus abgegeben werden. War es laut Software-Anbieter EDV Ermtraud bislang gängige Praxis, die anfallenden Verwaltungsgebühren per Vorauskasse zu begleichen, setzt sich nun zunehmend die unmittelbare Online-Bezahlung durch. Entsprechend habe das Unternehmen seine Software GEVE-Online mit einer E-Payment-Anbindung versehen. Die Finanzabteilungen der Kommunen stellen hier hohe Anforderungen sowohl an das Zahlartenangebot als auch an die Ausfallsicherheit. Dazu schließen sie Verträge mit Providern, die sich auf öffentliche Belange spezialisiert haben und verschiedene Zahlwege bündeln. Um diese Ansprüche erfüllen zu können, sei GEVE-Online an ePay21 von IT-Dienstleister ekom21, GiroCheckout von S-Public Services und pmPayment von GovConnect angebunden. Je nachdem, welche Zahlarten eine Verwaltung gewählt hat, könne die Gebühr für eine Gewerbemeldung dann beispielsweise per Lastschrifteinzug, Kreditkarte, PayPal, Google Pay oder Apple Pay bezahlt werden. Den Gewerbetreibenden erleichtert das die Zahlung. Die Finanzverantwortlichen wiederum profitieren von der Zahlungsgarantie, die Gewerbesachbearbeiter von den verifizierten Nutzerdaten. (ve)

https://www.edv-ermtraud.de

Stichwörter: Fachverfahren, EDV Ermtraud, Gewerbewesen, E-Payment



Druckversion    PDF     Link mailen





 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Bremen: Online-Bewerbung für Marktbeschicker
[22.3.2023] Ihre Bewerbung um eine Teilnahme an Bremer Volksfesten und Jahrmärkten können Schaustellerbetriebe ab Sommer 2023 auch online einreichen. mehr...
Bayern: Little Bird über 100 mal gelandet
[21.3.2023] Mehr als 100 bayerische Kommunen setzen bei der Vergabe, Verwaltung und Organisation von Kinderbetreuungsplätzen die Komplettlösung Little Bird ein. Sie lässt sich unter anderem über die BayernID nutzen. Ihre Einführung unterstützt der Freistaat im Förderprogramm Digitales Rathaus. mehr...
Die Komplettlösung Little Bird kommt für die digitale Kitaplatzvergabe und -verwaltung auch in niedersächsischen Kommunen zur Anwendung.
AKDB: Schnittstellen-Service für IT-Dienstleister
[16.3.2023] Wie finden Online-Anträge ihren Weg ins digitale Back End der Verwaltung? Oft gar nicht, Medienbrüche sind nicht selten. Der Grund: mangelnde Schnittstellen zwischen Online-Diensten und Fachverfahren. Die AKDB bietet nun einen neuartigen Service, der diese Lücke schließt. mehr...
Bremen: Bauantrag im Echtbetrieb
[6.3.2023] Anfang Januar ging in Bremen der digitale Bauantrag in den Pilotbetrieb, zunächst mit dem vereinfachten Baugenehmigungsverfahren. Weitere Leistungen sollen folgen. Eine Infokampagne und Schulungen für Antragsteller flankieren die Einführung. Weitere Bundesländer sind beteiligt. mehr...
Saskia: Finanzverfahren bald webbasiert
[3.3.2023] Flexibles, ortsunabhängiges Arbeiten wird in der öffentlichen Verwaltung zunehmend wichtiger. Das Software-Unternehmen Saskia Informations-Systeme vollzieht deshalb mit seiner bislang clientbasierten Finanzlösung einen Technologiewechsel zur Web-Anwendung. mehr...
Mit der webbasiertne Finanz-Software SASKIA.H2R soll das ortsunabhängige Arbeiten möglich werden.
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
G&W Software AG
81671 München
G&W Software AG
Aktuelle Meldungen