Qonvo:
App für Kommunen entwickelt


[20.5.2022] Die neue App Commutio von der Digitalagentur Qonvo können Städte und Gemeinden als individuelle Informations- und Kommunikationsplattform verwenden. In Optik und Funktionsumfang ist die App anpassbar an individuelle Bedürfnisse.

Die von Qonvo entwickelte App Commutio dient Kommunen als Kommunikationsplattform. Die Digitalagentur Qonvo hat die App Commutio entwickelt, die als individuelle Informations- und Kommunikationsplattform für Städte und Gemeinden eingesetzt werden kann. Wie Qonvo mitteilt, ist Commutio in Optik und Funktionsumfang anpassbar. Damit erhalte jede Kommune zu attraktiven Konditionen ihre eigene App zum Download in den gängigen App-Stores. Qonvo-Geschäftsführer Christian Schwab ist zudem Bürgermeister der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Kuhardt und habe seine Erfahrung aus der Praxis und sein digitales Know-how in die Entwicklung einfließen lassen.
Commutio sei modular aufgebaut, sodass Kommunen genau die Funktionen wählen können, die sie benötigen. Alle Funktionen seien aus der Praxis für die Praxis entwickelt. Sie ließen sich jederzeit bedarfsgerecht anpassen und skalieren. Auch die Optik sei maßgeschneidert mit individuellem Look-and-Feel inklusive Wappen. Das Redaktionssystem erlaube den autorisierten Personen das unkomplizierte Erstellen und Veröffentlichen von Inhalten innerhalb weniger Minuten. Dank individuellem Rechte-Management sei klar geregelt, wer welche Funktionen nutzen kann.
Damit erreichten alle Informationen gebündelt an einem Ort schnell die richtigen Personengruppen. Gleichzeitig sei Commutio Plattform für den Austausch und verschiedene Services. Dank einfacher Bedienung und moderner Aufmachung spreche die App alle Altersgruppen an.

Umfang der Module

Die Commutio-Module umfassten ein Dashboard, das alle Funktionen auf einen Blick anzeige. Nutzende könnten mit einem Fingertipp die Informationen aufrufen, die sie benötigen. Des Weiteren sei ein News-Bereich verfügbar, in dem Nutzende alle Neuigkeiten aus der Kommune finden – nach Wunsch mit oder ohne Push-Funktion. Die Filterfunktion ermögliche einen individualisierten Newsfeed. Außerdem könnten örtliche Vereine und Organisationen wie etwa die Feuerwehr über die Rubrik Vereinsnews ihre News und Berichte selbst entweder direkt oder in Abstimmung mit der Kommune eingeben und veröffentlichen. Nutzende können die für sie relevanten Vereine auswählen. Ein Event-Kalender hielte alle Veranstaltungen sortiert nach Datum bereit. Die Termine ließen sich einfach in den Kalender des Smartphones übertragen. Auch externe Datenbanken könnten eingebunden werden, zum Beispiel für Schulferien oder Termine auf Bundes- oder Länderebene, wie Wahlen. Ein Verzeichnis liste Ansprechpartner in Ämtern und Behörden, Ärzte, lokale Geschäfte und Gastronomie mit Kontaktdaten und Öffnungs- beziehungsweise Sprechzeiten. Außerdem vereine dieses relevante Adressen wie Wertstoffhöfe oder Tourismusbüros. Mit frei konfigurierbaren Feldern ließen sich Listen aller Art erstellen. Auch hier sei eine Anbindung an externe Datenbanken möglich, Filterfunktionen schafften Übersicht. Zudem könnten im Modul Services interne und externe Links zu relevanten Services und Plattformen hinterlegt werden, die sich direkt in der App öffnen und nutzen lasen. Zu denken wäre hier etwa an Abfallkalender, Terminbuchung bei den Ämtern, ÖPNV-Fahrplan oder Reservierung eines Ruftaxis. Für beliebige weitere Informationen, die in den anderen Modulen keinen Platz finden, gäbe es die Rubrik Info-Seiten. Ein Feedback-Formular ermögliche allgemeine Anfragen oder Anregungen an den Bürgermeister, die Verwaltung und die App-Redaktion. Auch Umfragen ließen sich hierüber durchführen. Schließlich bestehe für Funktionen, die nicht in den Standardmodulen enthalten sind, die Möglichkeit, dass Qonvo auf Wunsch individuelle Module programmiert. (th)

https://www.qonvo.de

Stichwörter: Portale, CMS, Qonvo, Commutio

Bildquelle: Qonvo GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hessen: Sophia hilft
[29.6.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts von zwei Ministerien und einem Landkreis wird in Hessen der Chatbot Sophia getestet. Bei erfolgreichem Verlauf soll das Tool allen hessischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. mehr...
Smart Village App: Digitaler Ort im Land der Ideen
[28.6.2022] Erstmals haben in diesem Jahr die Initiative Deutschland – Land der Ideen und die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser die Auszeichnung als Digitaler Ort im Land der Ideen verliehen. Erhalten hat sie die Smart Village App. mehr...
Smart Village App wird als Digitaler Ort im Land der Ideen ausgezeichnet.
Digitaler Ort im Land der Ideen: Bad Belzig freut sich über den Titel Interview
[28.6.2022] Bad Belzig freut sich über die Auszeichnung der Smart Village App als Digitaler Ort im Land der Ideen. Was zum Projekterfolg beitrug und für welche Kommunen die Baukastenlösung interessant sein könnte, erläutert Frank Friedrich, Stabsstelle Digitalisierung der Stadt Bad Belzig, im Interview. mehr...
ITEBO: Weitere EfA-Leistungen für OpenR@thaus
[24.6.2022] Online-Prozesse aus dem Themenfeld Gesundheit sind im Einer-für-Alle-Prinzip (EfA-Prinzip) in das ITEBO-Bürgerportal OpenR@thaus integriert worden. Dabei kommt das Antragssystem NAVO des Landes Niedersachsen zum Einsatz. mehr...
EfA-Leistungen: Marktplatz in Beta-Version online
[23.6.2022] Ein Marktplatz für EfA-Leistungen soll Verwaltungen den Einkauf von Online-Services erleichtern. Die jetzt freigeschaltete Beta-Version bietet erste Leistungen. Auch Bestellungen sind bereits möglich. mehr...
Erste Beta-Version des Marktplatzes für EfA-Leistungen wurde freigeschaltet.
Weitere FirmennewsAnzeige

Rechnungsbearbeitung in Kommunen: Weitere Schritte für die Automatisierung von Rechnungen
[20.6.2022] Beim Thema Rechnungsbearbeitung ist für Kommunen noch lange nicht Schluss in Sachen Automatisierung. Es zeichnen sich bereits die nächsten Schritte ab, wie öffentliche Verwaltungen ihre internen kaufmännischen Abläufe im Sinne eines bürgerfreundlichen eGovernments weiter optimieren können. mehr...
Suchen...

 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
ADVANTIC GMBH
23556 Lübeck
ADVANTIC GMBH
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
Aktuelle Meldungen