eXPO22:
Wissensdurst gestillt


[8.6.2022] Einen Besucherrekord verzeichnete die eXPO22, die vergangene Woche stattfand. Über 900 Interessenten kamen zur ersten Präsenz-Hausmesse von ekom21 nach Hanau. Wichtige Themen der Veranstaltung waren OZG-Umsetzung und IT-Sicherheit.

Die eXPO22 fand im Congress Park Hanau statt. Nach zweijähriger Corona-Pause begrüßte der hessische IT-Dienstleister ekom21 seine Mitglieder und Kunden vergangene Woche (1. Juni 2022) wieder zu einer Präsenz-Hausmesse. Das diesjährige Motto „Smart. Digital. Kommunal.“ sollte auf die großen Herausforderungen für Städte, Gemeinden und Kreise verweisen, wie Smart City/Smart Region, Digitalisierung und Modernisierung der Kommunalverwaltungen.
„Endlich wieder live“, atmete ekom21-Geschäftsführer Bertram Huke bei seiner Eröffnungsrede hörbar auf. Nach zwei Jahren ohne Hausmesse vor Ort seien alle wissbegierig. ekom21 habe einen überwältigen Zuspruch auf die eXPO22 erhalten, berichtete Huke. Bereits eine Woche vor dem offiziellen Anmeldestopp musste das Online-Portal geschlossen werden. Mehr als 920 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zählte ekom21 auf der Veranstaltung, mehr konnten aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen werden.

Digitalisierung ist elementar für die Verwaltung

Bertram Huke, der sich Ende des Jahres in den Ruhestand verabschiedet, sagte: „Die Corona-Pandemie hat den Kommunen gezeigt, dass die Digitalisierung elementar ist für das Funktionieren der Verwaltung.“ Er appellierte an den Ehrgeiz der Kommunen alle Online-Dienste, die gemäß dem Onlinezugangsgesetz (OZG) verfügbar sind, auch einzuführen. Hessen müsse sich bei der OZG-Umsetzung nicht verstecken, viele Services seien verfügbar. „Beim OZG sind wir auf der letzten Meile eines Marathonlaufs. Lassen Sie sich nicht entmutigen, schließen Sie sich zusammen und setzen Sie OZG-Dienste gemeinsam um“, rief Huke den Vertretern aus den Kommunen zu.
Das Thema OZG griff auch der zweite Redner auf. Staatssekretär Patrick Burghardt, der Chief Information Officer des Landes Hessen, erkärte, dass das Bundesland bei der Umsetzung der Vorgaben weit vorn liege: „In Hessen ist wirklich fast alles grün“, so der CIO mit Blick auf das OZG-Dashboard des Bundesinnenministeriums. Dieser Erfolg sei der engen Zusammenarbeit von Land, Kommunen, der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung und ekom21 geschuldet. ekom21 als kommunaler IT-Dienstleister habe dafür gesorgt, dass über die Bügerserviceplattform civento das OZG in die Fläche gekommen sei. „Über 140 Online-Dienstleistungen sind aktuell verfügbar, Ende des Jahres werden es 175 sein“, sagte Burghardt.

Gefahren aus dem Cyberspace

Auf reale Gefahren aus dem Cyberspace und eine erhöhte IT-Sicherheitslage in Hessen durch den Ukraine-Krieg wies anschließend Ralf Stettner hin. Der Ministerialdirigent und Leiter der Abteilung Cyber- und IT-Sicherheit, Verwaltungsdigitalisierung im hessischen Innenministerium berichtete von Erpressungs- und Vernichtungsangriffen auf die IT-Infrastruktur auch der öffentlichen Stand des hessischen Cyber Competence Centers auf der eXPO22. Hand. Er riet den Anwesenden dringend, die kommunalen Beratungs- und Präventionsangebote des hessischen Cyber Competence Centers (Hessen3C) zu nutzen und insbesondere die Ausbildung der Mitarbeitenden im Bereich IT-Sicherheit zu forcieren.
Nach der Eröffnungsveranstaltung am Vormittag konnten die Besucherinnen und Besucher unter 37 Workshops wählen und sich an den rund 50 Messeständen informieren. Die scheidenden ekom21-Geschäftsführer Bertram Huke und Ulrich Künkel sowie ihre Nachfolger Matthias Drexelius, Björn Brede und Martin Kuban, der sein Amt am 1. Juli antritt, zogen ein positives Fazit der eXPO22.
Bertram Huke sagte: „Für Ulrich Künkel und mich war dies die letzte eXPO vor unserem Ruhestand – es war aber auch die wichtigste. Man konnte förmlich spüren, wie sehr die kommunale Familie diesem persönlichen Zusammentreffen entgegengefiebert hat, um sich endlich wieder auszutauschen.“ Ulrich Künkel ergänzte: „Vom erneuten Besucherrekord ganz abgesehen: Wir haben heute so viele konstruktive und intensive Gespräche geführt und dabei so ein positives Feedback zu unserer eXPO und der Ausrichtung der ekom21 bekommen – das war schon ein echtes Erlebnis.“ (al)

https://www.ekom21.de
Informationen des hessischen Cyber Competence Centers (Deep Link)

Stichwörter: Kongresse, Messen, ekom21

Bildquelle v.o.n.u.: K21 media GmbH, ekom21 GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
ÖV-Symposium NRW: Anmeldungen laufen auf Hochtouren
[10.8.2022] Die Anmeldungen für das am 24. August 2022 im Congress Center Düsseldorf stattfindende ÖV-Symposium laufen auf Hochtouren. Ausgerichtet wird das Behördentreffen von Materna und Infora. mehr...
Smart Country Startup Award: Neue Runde startet
[9.8.2022] Mit Ideen, Prototypen und Produkten können sich jetzt wieder Unternehmen um den Smart Country Startup Award bewerben. Einreichen können sie diese bis zum 18. September. Die Sieger erhalten je 5.000 Euro Preisgeld und eine kostenlose Start-up-Mitgliedschaft im Digitalverband Bitkom. mehr...
Interview: Messe auf kommunaler Flughöhe Interview
[14.7.2022] In Bielefeld findet im November eine neue IT-Messe für Kommunen statt. Über Konzept und Highlights der KommDIGITALE sprach Kommune21 mit Detlef Sander und Ludwig Atzberger vom Verband Databund, der die Kongressmesse veranstaltet. mehr...
Detlef Sander und Ludwig Atzberger
Fiberdays22: Neuer Besucherrekord
[22.6.2022] Mehr als 5.500 Akteure aus Politik und Fachbranche kamen zu den Fiberdays22 zusammen. Damit verzeichnet die Digital- und Glasfasermesse einen neuen Rekord. Kernthemen waren die Gigabitstrategie der Bundesregierung, die Beschleunigung des Glasfaserausbaus und der Bereich Digitalisierung und Nachhaltigkeit. mehr...
fiberdays 22 verzeichnen Besucherrekord.
PIAZZA Konferenz: Call for Workshops endet Anfang Juli
[22.6.2022] Für die Konferenz „PIAZZA – Für digitale Verwaltung & Gesellschaft“ können noch bis zum 4. Juli Ideen für Workshops eingereicht werden. Die Veranstaltung findet am 7. Dezember statt. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen