Coburg:
Neu, intuitiv, benutzerorientiert


[15.6.2022] Frisch und modern präsentiert sich die Stadt Coburg im Internet. Zwei Jahre Entwicklungsarbeit stecken in der neuen Website der Kommune, die Bürgerinnen und Bürger sehr viel schneller und einfacher zu den passende Informationen führen soll.

Oberbürgermeister Dominik Sauerteig präsentiert die neue Coburger Website. Mit aufgeräumtem Design, moderner Technik und umfassenden Informationen ist die neue Coburger Website online gegangen. Wie die Stadt in Bayern mitteilt, hat das Amt für Digitalisierung und Kommunikation die Plattform entsprechend überarbeitet. „Die alte Seite war in die Jahre gekommen und unübersichtlich geworden“, sagt Oberbürgermeister Dominik Sauerteig. „Ich bin froh, dass wir uns als Stadt nun frisch und modern im Netz präsentieren. Dank des übersichtlichen Designs finden Bürgerinnen und Bürger alle wichtigen Online-Dienste sehr viel schneller. Der gesamte Aufbau ist neu, intuitiv und benutzerorientiert.“
Im Mittelpunkt des überarbeiteten Auftritts steht eine ausgefeilte Suchfunktion, wie Louay Yassin, Leiter des Amts für Digitalisierung und Kommunikation, erklärt. „Sie ist das erste, was Besucherinnen und Besucher wahrnehmen, wenn sie www.coburg.de aufrufen. Die Suche ist so konzipiert, dass man schnell das findet, was man sucht – egal, ob es um einen neuen Personalausweis geht oder um Infos zu Events in der Stadt.“ Aber nicht nur die Suche führe schnell ans Ziel. „Wir haben als Stadt so viele Leistungen, dass manche davon ziemlich unbekannt sind. Oder aber die Bürgerinnen und Bürger wissen nicht genau, an wen sich ein Angebot richtet.“ Für diesen Fall gebe es auf der Website die Lebenslagen. Sie orientieren sich, von der Schwangerschaft bis zum Todesfall, an verschiedenen Lebensphasen. Dabei vereinen sie nach Angaben der Stadt Leistungen, die für die Bürgerinnen und Bürger in der jeweiligen Situation hilfreich sind. „Dieser Bereich ist wie alle anderen noch nicht abgeschlossen. Wir werden das gesamte Angebot anhand der Rückmeldungen von Ämtern und Bürgern kontinuierlich weiterentwickeln“, kündigt Yassin an.

Informationen optimal zugänglich machen

Auch in den übrigen Bereichen habe die Stadt Coburg ein umfassendes Informationspaket für Bürgerinnen und Bürger geschnürt. „Neu ist zum Beispiel unser Bereich für die Stadtteile“, sagt Amtsleiter Yassin. „Hier gibt es Informationen über Veranstaltungen und Einrichtungen direkt in der Nachbarschaft. Das schließt natürlich Spielplätze mit ein, die wir übrigens alle auf der neuen Website verzeichnet haben – übersichtlich, mit Infos zu Spielgeräten und anderen Einrichtungen.“
Da sich immer mehr Menschen via Smartphone oder Tablet im Internet bewegen, ist die neue Website so programmiert, dass sie auf mobilen Geräten optimal angezeigt wird. „So kommen wir den Bedürfnissen nicht nur der jüngeren Generation entgegen“, sagt Louay Yassin. „Selbstverständlich kann man sich aber weiterhin am Computer informieren, auch hier sieht die neue Seite sehr gut aus.“ Außerdem sei der News-Blog mein-coburg.de nach dem Relaunch ein Stück näher an das zentrale städtische Angebot herangerückt. Die laut Coburg sehr beliebte Domain sei weiterhin aufrufbar. Die Nachrichten seien nun aber auch Teil der Startseite. „So hoffen wir, Bürgerinnen und Bürger noch besser über das zu informieren, was in der Stadtverwaltung und den Tochtergesellschaften wichtig ist. Und natürlich gibt es den beliebten Newsletter weiterhin, der kompakt, schnell und aus erster Hand über das Geschehen informiert“, sagt Yassin. 
In der neuen Coburger Website stecken rund zwei Jahre Entwicklungsarbeit, berichtet der Amtsleiter abschließend. „Wir haben hierfür mit einem auf kommunale Online-Dienste spezialisierten Partner kooperiert. Einen Großteil der Arbeit, von der Konzeption bis hin zum Umzug der Daten, haben wir im Amt selbst erledigt – mit nur sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die dafür sehr viele Überstunden geleistet haben.“ (ve)

https://www.coburg.de

Stichwörter: Portale, CMS, Coburg

Bildquelle: Stadt Coburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hessen: Sophia hilft
[29.6.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts von zwei Ministerien und einem Landkreis wird in Hessen der Chatbot Sophia getestet. Bei erfolgreichem Verlauf soll das Tool allen hessischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. mehr...
Smart Village App: Digitaler Ort im Land der Ideen
[28.6.2022] Erstmals haben in diesem Jahr die Initiative Deutschland – Land der Ideen und die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser die Auszeichnung als Digitaler Ort im Land der Ideen verliehen. Erhalten hat sie die Smart Village App. mehr...
Smart Village App wird als Digitaler Ort im Land der Ideen ausgezeichnet.
Digitaler Ort im Land der Ideen: Bad Belzig freut sich über den Titel Interview
[28.6.2022] Bad Belzig freut sich über die Auszeichnung der Smart Village App als Digitaler Ort im Land der Ideen. Was zum Projekterfolg beitrug und für welche Kommunen die Baukastenlösung interessant sein könnte, erläutert Frank Friedrich, Stabsstelle Digitalisierung der Stadt Bad Belzig, im Interview. mehr...
ITEBO: Weitere EfA-Leistungen für OpenR@thaus
[24.6.2022] Online-Prozesse aus dem Themenfeld Gesundheit sind im Einer-für-Alle-Prinzip (EfA-Prinzip) in das ITEBO-Bürgerportal OpenR@thaus integriert worden. Dabei kommt das Antragssystem NAVO des Landes Niedersachsen zum Einsatz. mehr...
EfA-Leistungen: Marktplatz in Beta-Version online
[23.6.2022] Ein Marktplatz für EfA-Leistungen soll Verwaltungen den Einkauf von Online-Services erleichtern. Die jetzt freigeschaltete Beta-Version bietet erste Leistungen. Auch Bestellungen sind bereits möglich. mehr...
Erste Beta-Version des Marktplatzes für EfA-Leistungen wurde freigeschaltet.
Weitere FirmennewsAnzeige

Rechnungsbearbeitung in Kommunen: Weitere Schritte für die Automatisierung von Rechnungen
[20.6.2022] Beim Thema Rechnungsbearbeitung ist für Kommunen noch lange nicht Schluss in Sachen Automatisierung. Es zeichnen sich bereits die nächsten Schritte ab, wie öffentliche Verwaltungen ihre internen kaufmännischen Abläufe im Sinne eines bürgerfreundlichen eGovernments weiter optimieren können. mehr...
Suchen...

 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
Aktuelle Meldungen