Microsoft:
Britz führt Public Sector


[22.6.2022] Alexander Britz übernimmt das Public-Sector-Geschäft bei Microsoft Deutschland. Er folgt auf Andreas Kleinknecht, dessen künftige Rolle im Konzern noch nicht bekannt gegeben wurde.

Alexander Britz wird neuer Public-Sector-Chef bei Microsoft Deutschland. Zum 1. Juli 2022 wird Alexander Britz in die Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland berufen und übernimmt dort die Verantwortung für das gesamte Geschäft mit öffentlicher Verwaltung, Gesundheits- und Bildungswesen. Er berichtet an die Vorsitzende der Geschäftsführung Marianne Janik.
„Ich freue mich, mit Alexander Britz einen profunden Kenner des öffentlichen Sektors und erfolgreichen Manager in die Geschäftsleitung zu berufen. Es gibt enormes Potenzial für die digitale Transformation der öffentlichen Verwaltung und ich bin überzeugt, dass er sich mit seinem breiten Erfahrungsschatz erfolgreich einbringen wird“, sagte Janik zum bevorstehenden Wechsel.
„Die dringend notwendige digitale Transformation des deutschen Gesundheits- und Bildungswesens sowie der öffentlichen Verwaltung wird uns in den kommenden Jahren weiterhin begleiten. Sie erfordert starke Partnerschaften zwischen Wirtschaft und dem öffentlichen Sektor, und ich freue mich sehr, gemeinsam mit meinem Team unser Know-How für innovative und nutzerfreundliche Lösungen einbringen zu können“, sagte Alexander Britz zu seiner neuen Rolle. 
Wie der Software-Konzern mitteilt, kam Britz 2010 als Leiter der Health Solutions Group Europe zu Microsoft und hatte seitdem verschiedene Führungspositionen bei Microsoft inne. Unter anderem trug er die Verantwortung für den Bereich öffentliche Verwaltung und leitete die Bereiche IoT, Künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit. Zuletzt war er als Business Development Director tätig. Vor seiner Tätigkeit bei Microsoft arbeitete der gebürtige Heidelberger und studierte Diplom-Wirtschaftsingenieur 15 Jahre lang für Philips in den Bereichen Gesundheitswesen, Beleuchtung und Halbleiter.
Britz übernimmt den Geschäftsbereich von Andreas Kleinknecht, der seit 2017 als Mitglied der Geschäftsleitung das Vertriebsgeschäft mit dem Public Sector verantwortete (wir berichteten). „Andreas Kleinknecht hat in den vergangenen viereinhalb Jahren das Geschäft mit dem öffentlichen Sektor erheblich ausgeweitet. Er hat Microsoft in dieser Zeit als vertrauensvollen und kompetenten Partner in die Gespräche mit den öffentlichen Auftraggebern eingebracht“, so Marianne Janik. Andreas Kleinknechts künftige Aufgabe wird laut Konzernangaben zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. (ba)

http://www.microsoft.de

Stichwörter: Unternehmen, Microsoft, Alexander Britz

Bildquelle: Microsoft

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Jubiläum: TeleData wird 25
[1.7.2022] Sein 25-jähriges Bestehen feiert in diesem Jahr der regionale Telekommunikationsanbieter TeleData. Der einst von den Technischen Werken und der Stadt Friedrichshafen gegründete Telekommunikationsanbieter verbindet heute die Region mit der Welt. mehr...
Auf eine erfolgreiche Firmengeschichte blickt das TeleData-Team zurück.
Berlin: ITDZ übernimmt BerlinOnline
[30.6.2022] Die Geschäftsanteile von BerlinOnline hat das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) übernommen. BerlinOnline wird als eigenständiges ITDZ-Tochterunternehmen weitergeführt. Die Kommunalisierung und Eingliederung in das Land Berlin sind damit abgeschlossen. mehr...
Optimal Systems/Kodak Alaris: Strategische Partnerschaft geschlossen
[28.6.2022] Die Unternehmen Optimal Systems Konstanz und Kodak Alaris bündeln ihre Kompetenzen in einer strategischen Partnerschaft. So soll der öffentliche Sektor künftig bei der rechtskonformen, nachhaltigen und effizienten Digitalisierung von Dokumenten noch besser unterstützt werden. mehr...
publicplan: Akquisition der pooliestudios
[27.6.2022] Einen weiteren Unternehmenszukauf hat publicplan bekannt gegeben. Demnach werden die pooliestudios als eigenständige Gesellschaft und Marke Teil der Open-Source-Software-Schmiede. mehr...
Mängelmelder: Eine Million Meldungen
[10.6.2022] Der Mängelmelder, das Anliegen-Management-System des IT-Unternehmens wer denkt was, hat einen Rekord aufgestellt: Eine Million Meldungen sind seit dem Start im Jahr 2011 eingegangen. mehr...
Über den Mängelmelder von Anbieter wer denkt was und die zugehörige App sind inzwischen eine Million Meldungen eingegangen.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen