Spenge:
Relaunch abgeschlossen


[19.7.2022] Modern, freundlich und aufgeräumt will sich die Stadt Spenge im Internet präsentieren und hat ihre Website einem Relaunch unterzogen. Unterstützt wurde sie dabei vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz).

Mit großformatigen Bildern empfängt die Stadt Spenge die Besucher ihrer neuen Website. In neuem Design präsentiert sich Spenge im Internet. Wie das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) mitteilt, hat die nordrhein-westfälische Stadt ihren Web-Auftritt einem Relaunch unterzogen. Der kommunale IT-Dienstleister habe sie dabei unterstützt. Modern, freundlich und aufgeräumt wollte sich Spenge nach der Umstellung präsentieren. Dementsprechend werden die Besucher der Website nun von großformatigen Bildern und einer überschaubaren Menüführung empfangen. Darunter folgen zahlreiche weitere Themenpunkte, wie Veranstaltungen und Pressemitteilungen im Kacheldesign, die durch Icons und farbliche Akzente hervorgehoben werden. Am unteren Ende der Website erstreckt sich die Silhouette der Stadt Spenge und sorgt für einen bündigen Abschluss der Seite.
„Neu im Auftritt ist vor allem das Mängelmelder-Modul, ein Zusatzmodul des CMS iKISS von Advantic“, erklärt Gudula Meckes, Team-Leiterin Digitalisierungsprodukte beim krz. „Durch den responsiven Aufbau der Internet-Seite können Meldungen zu Schäden im Stadtgebiet bequem über das Smartphone erfolgen und mit Fotos dokumentiert werden. Für die Zukunft ist im Internet-Auftritt auch eine Online-Terminvergabe-Funktion mit iKISS geplant.“
Laut krz wurde der Relaunch bereits im Jahr 2019 vorbereitet, musste aufgrund der Corona-Pandemie aber pausieren. Im Juli 2021 habe das krz-Team dann eine erste Schulung in Spenge durchgeführt. Im September habe die Agentur hoch5 den Re-Relaunch gestartet, bevor die neue Website am 14. Juli 2022 online ging. (ve)

https://www.spenge.de
https://www.krz.de
https://www.advantic.de
https://hoch5.com

Stichwörter: Portale, CMS, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Advantic, Spenge, Bürgerbeteiligung, iKISS

Bildquelle: spenge.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Zollernalbkreis : „APP“fallwirtschaft ist ein Erfolg
[5.10.2022] Die Anfang des Jahres gestartete Abfall-App des Zollernalbkreises wird gut angenommen. Insbesondere die Erinnerungsfunktion wird von den Nutzern geschätzt. mehr...
KGSt/Picture: 100. gemeinsamer Kasaia-Anwender
[30.9.2022] Die gemeinsam von KGSt und Picture entwickelte KGSt-Stellendatenbank 3.0 in Kombination mit Kasaia zur Stellenbewertung kann jetzt die 100 Behörde verzeichnen, welche die Lösung anwendet. mehr...
Das Zusammenspiel von Kasaia und der KGSt-Datenbank Stellenbewertung.
Heidelberg: Assistenz wird Lumi heißen
[29.9.2022] Der Name für die aktuell in der Entwicklung befindliche KI-Bürgerassistenz der Stadt Heidelberg steht fest: Lumi konnte sich unter insgesamt fast 70 Vorschlägen durchsetzen. mehr...
Ab Herbst begrüßt Lumi die Besucherinnen und Besucher auf heidelberg.de.
Hamm: Digitales Familienrathaus wird aufgebaut
[29.9.2022] Die Stadt Hamm in Nordrhein-Westfalen will familienfreundlichste Stadt Deutschlands werden und plant ein Verwaltungsportal rund um die Lebenslage „Familie“. Dort sollen alle Verwaltungsleistungen und Angebote, die für Familien relevant sind, besonders leicht zugänglich sein. mehr...
ITEBO: Die OpenR@thaus-Community wächst
[28.9.2022] In über 200 Kommunen im Einsatz, mehr als 100 Verwaltungsprozesse, Integration von E-Payment und Anbindung an die Servicekonten einiger Länder sowie an wichtige Fachverfahren: seit seiner Einführung hat sich das modulare Bürgerportal OpenR@thaus kräftig weiterentwickelt. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022
Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen