Amt Südtondern:
Leck startet papierlose Gremienarbeit


[25.7.2022] Nach der Stadt Niebüll hat die zweite Gemeinde im Amt Südtondern auf die rein papierlose Gremienarbeit umgestellt. Dank Ratsinformationssystem (RIS) können sowohl Gremienmitglieder als auch Bürger mobil auf Tagesordnungspunkte und Sitzungsunterlagen zugreifen.

Am 1. Juli 2022 hat die Gemeinde Leck auf die rein papierlose Gremienarbeit umgestellt. Darauf weist jetzt das Amt Südtondern in Schleswig-Holstein hin. Die Kommune habe das Ratsinformationssystem (RIS) vorab während einer Schulungsphase intensiv getestet. Vorbild sei die Stadt Niebüll gewesen, die das RIS im Jahr 2020 als erste Gemeinde im Amt Südtondern eingeführt hat (wir berichteten). Sie könne nach anfänglichen Umstellungsschwierigkeiten mittlerweile sehr positive Erfahrungen vermelden. Auf dieser Basis habe sich denn auch Leck für den Umstieg entschieden. Die Einführung des RIS sei ein konsequenter Schritt zur weiteren Digitalisierung und Effizienzsteigerung der Verwaltungsdienstleistungen, auch unter dem Aspekt des nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen, berichtet das Amt Südtondern. Denn sowohl Sitzungsvorlagen als auch Tagesordnungen und Sitzungsniederschriften können darüber mobil eingesehen und heruntergeladen werden. Auf den Postversand der Unterlagen können die gemeindlichen Vertreterinnen und Vertreter der Gremien somit verzichten.
Ebenso profitieren die Bürgerinnen und Bürger vom RIS. Denn auch sie können darüber auf die Tagesordnungspunkte sowie die öffentlichen Sitzungsunterlagen zugreifen. Das RIS ermögliche dank einfacher Handhabbarkeit über die Eingabe im Browser einen schnellen Zugriff auf alle relevanten Datensätze. Laut Amtsangaben weist das System zudem eine hohe, von IT-Sicherheitsdienstleistern bescheinigte Informations- und Datensicherheit auf.
Sukzessive sollen nun die übrigen der insgesamt rund 30 amtsangehörigen Gemeinden und sieben Zweckverbände – in Summe rund 170 Gremien – vom Papier auf digitale Medien umstellen. So lautet das mittelfristig angestrebte Ziel der Südtonderner Verwaltungsspitze. (ve)

Amt Südtondern RIS-Portal (Deep Link)
https://www.leck.de

Stichwörter: Sitzungsmanagement, RIS, Amt Südtondern, Niebüll, Leck



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement
Essen: Unterstützung für papierlose Gremienarbeit
[9.9.2022] Die papierlose Gremienarbeit wird im Rat der Stadt Essen seit dem Jahr 2017 umgesetzt. Sie soll nun auf weitere politische Sitzungen ausgeweitet werden. Hierfür hat der Stadtrat eine Förderung beschlossen. mehr...
Essen weitet digitale Gremienarbeit aus.
Bad Urach: Schwäbische Sitzungen Bericht
[19.7.2022] Mit der Einführung eines modernen Sitzungsmanagements hat die Stadt Bad Urach die ­Effizienz der Verwaltung gesteigert und den Papierverbrauch gesenkt. Das sorgt nicht nur für mehr Nachhaltigkeit, sondern ist auch wesentlich kostengünstiger. mehr...
Bad Urach profitiert vom digitalen Sitzungsmanagement.
Eichstetten: Nachhaltig arbeiten Bericht
[21.4.2022] Das badische Eichstetten am Kaiserstuhl ist auf ein Ratsinformationssystem umgestiegen, womit die Gemeinde Ressourcen spart und die Umwelt schont. mehr...
Eichstetten: Ratsinformationssystem macht sich bezahlt.
Ratsarbeit: NRW testet hybrides Tagen Bericht
[7.4.2022] Nordrhein-Westfalen will ein Gesetz zur Einführung digitaler Sitzungen für kommunale Gremien verabschieden. Im Vorfeld wurden verschiedene Videokonferenz- und Abstimmungslösungen getestet. Fazit: Die passende Software muss erst noch entwickelt werden. mehr...
Moers hat schon Erfahrungen im Streamen von Ratssitzungen.
Fuldatal: Mandatsträger arbeiten künftig papierlos
[16.3.2022] Eine Förderung des Landes Hessen in Höhe von 49.000 Euro erhält die Gemeinde Fuldatal. Von dem Geld sollen Tablets angeschafft werden, mit denen unter anderem Mandatsträger künftig komplett digital arbeiten können. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

DigitalPakt Schule 2.0: Standards für mehr Tempo in der digitalen Bildung
[30.9.2022] Mit verbesserten Förderstrukturen wäre eine Neuauflage des DigitalPakts 2.0 eine große Chance für die Beschleunigung der Digitalisierung an Schulen. In seiner aktuellen Form erschweren aufwändige Ausschreibungsverfahren, dass Schulen die Fördermittel nachhaltig einsetzen können. Welchen Vorteil hätten einheitliche Standards? mehr...

3-Way-Match in der Rechnungsprüfung: Der Weg zur No-Touch-Buchung
[26.9.2022] Die Messe Stuttgart hat sich gleich nach ihrem Wechsel auf S/4HANA eines weiteren wichtigen Themas angenommen: der Einrichtung einer ganzheitlichen und SAP-integrierten P2P-Lösung. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022
Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement:
SOMACOS GmbH & Co. KG
29410 Salzwedel
SOMACOS GmbH & Co. KG
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen