Berlin:
Transparente Haushaltsdaten online


[19.9.2022] Die Berliner Finanzverwaltung macht ihre Haushaltsdaten transparent. Eine neue, interaktive Website informiert detailliert über die Haushalte der Hauptverwaltung und der zwölf Berliner Bezirke und visualisiert einzelne Ausgabebereiche.

Die von der Open Data Informationsstelle erstellte Website visualisiert den Berliner Haushalt  aufgeschlüsselt nach Bezirk, Funktionen und Einzelplänen der Verwaltungen. Ob Entlastungen angesichts steigender Energiepreise oder Investitionen in die städtische Infrastruktur – die aktuellen Debatten rund um die öffentlichen Haushalte auf Bundes- und Länderebene verleihen der transparenten Kommunikation von Haushaltsdaten eine neue Relevanz. Wie die öffentliche Hand in der Bundeshauptstadt ihre Ressourcen einsetzt, lässt sich jetzt online nachvollziehen. Das berichtet die Berliner Senatsverwaltung für Finanzen. Eine neue, interaktive Website visualisiert die Ausgaben nach Funktionen und Einzelplänen der Verwaltungen. Dort lassen sich die Haushalte der Hauptverwaltung und der Berliner Bezirke per Stichwort durchsuchen oder per Visualisierung filtern. Entwickelt wurde das Online-Angebot im Rahmen eines einwöchigen Sprints von der Open Data Informationsstelle (ODIS) in Zusammenarbeit mit dem CityLAB Berlin, die beide zur Technologiestiftung Berlin gehören.
Die Senatsverwaltung für Finanzen begleitete das Projekt fachlich und will es nun fortführen. Als Open-Source-Projekt sei die Weiterentwicklung der Offenen Haushaltsdaten ein offener und partizipativer Prozess. Nicht nur die hinterlegten Daten, auch der Quellcode der Website soll der digitalen Community frei zur Verfügung stehen. Entwickler seien eingeladen, an der Weiterentwicklung der Seite mitzuwirken oder deren Komponenten für eigene digitale Anwendungen zu Haushaltsdaten zu verwenden. (sib)

https://haushaltsdaten.odis-berlin.de
https://odis-berlin.de
https://citylab-berlin.org

Stichwörter: Open Government, Berlin, Open Data, Haushalt

Bildquelle: ODIS Berlin

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Bonn: Auf dem Weg zum Urban Data Management
[22.7.2024] Im städtischen Kontext fallen eine Vielzahl von Daten aus allen Bereichen der Gesellschaft an und werden gesammelt. Die Stadt Bonn hat eine Datenstrategie und Datengovernance für urbane Daten verabschiedet und will ihren Datenschatz durch ein umfassendes Urban Data Management zugänglich machen. mehr...
Bis zum vierten Quartal 2024 soll in Bonn die erste Version einer urbanen Datenplattform entstehen, die städtische Daten besser zugänglich macht.
Open Data: Ideen für ländliche Kommunen gesucht
[20.6.2024] Innovative Lösungen zum Einsatz von offenen Verwaltungsdaten in ländlichen Kommunen sucht jetzt das Bundeslandwirtschaftsministerium im Zuge eines Ideenwettbewerbs. mehr...
BMEL will innovative Projektideen zum Einsatz von Open Data in ländlichen Kommunen unterstützen.
Dresden: Digitale Lösungen gegen Extremwetter
[16.5.2024] Beim diesjährigen Open Data Camp der Stadt Dresden und der Sächsischen Staatskanzlei sollen die Teilnehmenden unter dem Motto „Cool down – Hack die Extreme“ kreative digitale Lösungen zur Anpassung an Extremwetterlagen entwickeln. mehr...
Bayern: Kompetenz für Open Data
[10.5.2024] Ein Kompetenzzentrum für Open Data wollen in Bayern das Digitalministerium und die Digitalagentur byte etablieren. Das Portfolio des Kompetenzzentrums umfasst neben dem Open-Data-Portal umfassende Serviceleistungen, die den Einstieg in die Datenbereitstellung auch für kleinste Behörden und Kommunen möglich machen. mehr...
Open Government: Haushaltsdaten digital veröffentlichen Bericht
[3.5.2024] Neben der Haushaltssatzung sollten die Bürgerinnen und Bürger auch auf den kommunalen Haushaltsplan jederzeit unkompliziert zugreifen können. Es empfiehlt sich deshalb die Online-Veröffentlichung. Der Einsatz digitaler Methoden sorgt darüber hinaus für mehr Transparenz und bessere Auswertungsmöglichkeiten. mehr...
Die Stadt Frankfurt am Main bereitet ihre Haushaltspläne auf einer Plattform grafisch auf.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen