KGSt/Picture:
100. gemeinsamer Kasaia-Anwender


[30.9.2022] Die gemeinsam von KGSt und Picture entwickelte KGSt-Stellendatenbank 3.0 in Kombination mit Kasaia zur Stellenbewertung kann jetzt die 100 Behörde verzeichnen, welche die Lösung anwendet.

Das Zusammenspiel von Kasaia und der KGSt-Datenbank Stellenbewertung. Mittlerweile nutzen 100 Behörden die von Picture und KGSt gemeinsam entwickelte KGSt-Stellendatenbank 3.0 in Kombination mit Kasaia zur Stellenbewertung nach den Tarifverträgen TVöD VKA, TV-L, TV-V sowie die Dienstpostenbewertung nach KGSt-Gutachten 2009. Dies teilt Picture mit.
Norbert Ottersbach, Vertreter des KGSt-Vorstandes und Entwickler der KGSt-Datenbank Stellenbewertung, erläutert: „Die KGSt hatte 2017 nur die Datenbank Beamtenbewertung entwickelt. Perfekt passte 2018 die Kooperation mit Picture, mit dem Ziel eine überörtliche Datenbank für Tarifbeschäftigte aufzubauen. Mit der Kombination aus der KGSt-Stellendatenbank 3.0 und Kasaia können unsere Mitglieder seitdem Stellen sowohl tarifrechtlich als auch nach dem KGSt-Modell bewerten und auf Knopfdruck ein modellkonformes Gutachten ausgeben (wir berichteten). Dadurch entstehen für die gemeinsamen Anwender deutliche Mehrwerte für die Stellenbewertung und das überzeugt sowohl kleine Kommunen als auch größere Städte und Landkreise.“
Lars Algermissen ergänzt: „Neben der exklusiven Möglichkeit, die Dienstpostenbewertung nach dem KGSt-Modell 2009 digital vorzunehmen, ist Kasaia exklusiv an die KGSt-Datenbank Stellenbewertung im KGSt-Portal gekoppelt, wodurch Kommunen deutliche Vorteile in der digitalen Stellenbewertung entstehen.“
Angaben von Picture zufolge können Referenzwertzahlen und mehr als 1.500 Musterbewertungen mit ausführlichen Begründungen per Knopfdruck in Kasaia übernommen werden. Andersherum könnten Kasaia-Nutzer auch eigene Stellen für die KGSt-Datenbank bereitstellen.
In beiden Bereichen seien Quervergleiche, Suchfunktionen, Ausdrucke sowie in Kasaia Workflows zur abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit möglich. Vom 6. bis 7. September 2022 haben auf dem KGSt-Kongress Stellenbewertung in Wolfsburg über 180 interessierte Stellenbewerterinnen und -bewerter umfassende Einblicke in die Software-Lösungen erhalten können.
Darüber hinaus seien auch gezielt Behörden angesprochen worden, die noch nicht Mitglied der KGSt sind, um diese vom Mehrwert, der durch die Nutzung von Kasaia entsteht, zu überzeugen. (th)

https://www.kasaia.de
https://www.kgst.de
https://www.picture-gmbh.de

Stichwörter: Portale, CMS, Picture, KGSt, Kasaia

Bildquelle: PICTURE GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
krz: regio-iT-Serviceportal für 36 Kommunen
[30.11.2022] Das Kommunale Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) hat 36 Kommunen der Kreise Herford, Minden-Lübbecke und Lippe mit dem Serviceportal von regio iT ausgestattet. Nun gilt es, dieses mit Leben zu füllen. mehr...
Bad Oeynhausen: Erfolgreicher Relaunch Bericht
[29.11.2022] Um den Anforderungen des OZG gerecht zu werden, hat sich die Stadt Bad Oeynhausen entschieden, alle angebotenen Online-Dienste auf einem Serviceportal zu bündeln. Bei der Umsetzung stand ihr der Dienstleister Südwestfalen-IT zur Seite. mehr...
Projektgruppe der Stadt Bad Oeynhausen zum Website Relaunch.
Braunschweig: Zentrales Serviceportal freigeschaltet
[24.11.2022] Braunschweig hat ein zentrales Serviceportal mit 40 Leistungen online gestellt. Die Stadt verweist auf Digitalisierungshürden seitens des Bundes, die eine vollständige Digitalisierung mancher Services verhindern. mehr...
Braunschweig stellt sein neues Online-Serviceportal vor.
Celle: Landkreisweiter Portalverbund
[22.11.2022] In Kreis und Stadt Celle sowie in der Gemeinde Südheide wird ein verwaltungsübergreifendes Portal mit OZG-Leistungen pilotiert, das aktuell mehr als 50 Services enthält. Weitere Gemeinden des Kreises sollen schrittweise an das Portal angeschlossen werden. mehr...
Celle: Landkreisweites Serviceportal für Online-Verwaltungsleistungen.
Portal: Barrierefreiheit im Blick
[22.11.2022] Das BMI, das ITZBund, das BVA und die hessische Landesbeauftragte für barrierefreie IT haben ein Portal lanciert, das zahlreiche Informationen und Umsetzungshilfen zur barrierefreien IT bereithält. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
S-Management Services GmbH
70565 Stuttgart
S-Management Services GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
Aktuelle Meldungen