Mülheim:
App laden fürs Abladen


[2.11.2022] Für Bürger, die sich die Abfall-App von Anbieter regio iT aufs Smartphone laden, gehören Wartezeiten vor dem Wertstoffhof in Mülheim nun der Vergangenheit an. Dafür sorgt ein neues Feature, das mithilfe von künstlicher Intelligenz regelmäßig das Verkehrsaufkommen vor dem Gelände erfasst.

Mülheim: Mit der Abfall-App lassen sich jetzt auch Fahrten zum Wertstoffhof besser planen. Der Besuch beim Wertstoffhof der Stadt Mülheim an der Ruhr lässt sich jetzt bequem von zu Hause aus planen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Hierfür steht ein neues Feature in der Abfall-App von IT-Dienstleister regio iT zur Verfügung, das gemeinsam mit der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft (MEG) entwickelt wurde und von der MEG mit dem Slogan „App laden fürs Abladen“ beworben wird. „Wir wollten die Bürgerinnen und Bürger in die Lage versetzen, vor der Abfahrt zu entscheiden, ob es sich lohnt“, erläutert Thorsten Gerbitz, MEG-Verwaltungsleiter und Initiator des Features „Wartezeit Wertstoffhof“, die Ursprungsidee. Die Entsorgungsgesellschaft wiederum könne so saisonalen oder witterungsbedingten Spitzen vorbeugen.
Die App zeigt laut regio iT auf einen Blick, was vor dem Mülheimer Wertstoffhof aktuell los ist. Wartezeiten seien dabei durch Farben kenntlich gemacht: grün bedeute eine Wartezeit von fünf Minuten, orange zehn bis zwanzig Minuten, bei rot müssten die Bürger rund 30 Minuten Wartezeit einplanen. „Das sind keine ganz exakten Werte“, erläutert regio iT-Kunden-Manager Thomas Möllers. Schließlich könne sich die Situation während der Fahrt zum Wertstoffhof noch verändern. Zur Orientierung aber „ist das super“, so Möllers.
Möglich wird das Feature Wartezeit durch den Einsatz künstlicher Intelligenz. Dazu wurde die Straße vor dem Gelände des Wertstoffhofs in drei virtuelle Abschnitte eingeteilt, deren Messpunkte von einer Kamera erfasst und im Zwei-Minuten-Takt abgetastet werden. Die Informationen werden an das Rechenzentrum von regio iT weitergeleitet, im Back End wird der aktuelle Wert gebildet – von „Straße leer“ bis „alles voll“ – und sofort eine entsprechende Push-Nachricht an die App geschickt. Das System lernt stetig dazu: „Wir liegen schon bei einer Zuverlässigkeit von über 90 Prozent“, sagt MEG-Verwaltungsleiter Thorsten Gerbitz.
„Es muss nicht die Kamera sein“, ergänzt Thomas Möllers. Sensortechnik oder Schleifen im Boden könnten die benötigten Daten ebenfalls erfassen und weitergeben. „Wir sind für jeglichen Input gerüstet“, meint der Kunden-Manager. „Die App ist ein Türöffner für viele weitere sinnvolle Anwendungen“. So habe regio iT für die Stadt Kronberg beispielsweise eine internetbasierte Wasserampel entwickelt und in die Abfall-App integriert. Weiterentwicklungen wie diese oder das Feature „Wartezeit Wertstoffhof“ kämen dann auch anderen Kommunen zugute. (bw)

https://www.mheg.de
https://www.regioit.de

Stichwörter: Portale, CMS, regio iT, Apps, Mülheim, künstliche Intelligenz (KI)

Bildquelle: Mülheimer Entsorgungsgesellschaft (MEG)

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Nordrhein-Westfalen: Kommunalportal.NRW geht live
[8.12.2022] Das unter dem Dach des KDN von den Dienstleistern regio iT und Südwestfalen-IT entwickelte Kommunalportal.NRW ist bei den ersten Kommunen live gegangen. Bis Ende 2022 sollen weitere dazukommen, sodass weit über eine Million Bürger online auf OZG-Leistungen Zugriff haben. mehr...
krz: regio-iT-Serviceportal für 36 Kommunen
[30.11.2022] Das Kommunale Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) hat 36 Kommunen der Kreise Herford, Minden-Lübbecke und Lippe mit dem Serviceportal von regio iT ausgestattet. Nun gilt es, dieses mit Leben zu füllen. mehr...
Bad Oeynhausen: Erfolgreicher Relaunch Bericht
[29.11.2022] Um den Anforderungen des OZG gerecht zu werden, hat sich die Stadt Bad Oeynhausen entschieden, alle angebotenen Online-Dienste auf einem Serviceportal zu bündeln. Bei der Umsetzung stand ihr der Dienstleister Südwestfalen-IT zur Seite. mehr...
Projektgruppe der Stadt Bad Oeynhausen zum Website Relaunch.
Braunschweig: Zentrales Serviceportal freigeschaltet
[24.11.2022] Braunschweig hat ein zentrales Serviceportal mit 40 Leistungen online gestellt. Die Stadt verweist auf Digitalisierungshürden seitens des Bundes, die eine vollständige Digitalisierung mancher Services verhindern. mehr...
Braunschweig stellt sein neues Online-Serviceportal vor.
Celle: Landkreisweiter Portalverbund
[22.11.2022] In Kreis und Stadt Celle sowie in der Gemeinde Südheide wird ein verwaltungsübergreifendes Portal mit OZG-Leistungen pilotiert, das aktuell mehr als 50 Services enthält. Weitere Gemeinden des Kreises sollen schrittweise an das Portal angeschlossen werden. mehr...
Celle: Landkreisweites Serviceportal für Online-Verwaltungsleistungen.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Aktuelle Meldungen