Microsoft / DStGB:
Portal der Zusammenarbeit


[19.11.2004] Ziel einer weltweiten Initiative von Microsoft ist es, den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Einrichtungen bei der Entwicklung von IT-Lösungen zu fördern. In Deutschland baut das Unternehmen dazu gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund eine Internet-Plattform zum Austausch von Anwendungen und Know-how auf.

Kooperation: Microsoft und DStGB bauen an einem gemeinsamen Internet-Portal. Das Unternehmen Microsoft Deutschland startet in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) eine offene Internet-Plattform, die dem Austausch von E-Government-Lösungen und Best Practices für den öffentlichen Sektor dienen soll. Das sogenannte Solutions-Sharing-Network-Portal vernetze IT-Anwender, Entwickler und Anbieter und ermögliche ihnen die Nutzung und Bereitstellung von selbst entwickelten IT-Lösungen, Quellcode, Architekturen, Konzepten und Hintergrundinformationen, teilte Microsoft mit. Microsoft werde dort unter anderem das OSCI Resource Kit und Zusatzmodule für das E-Government Starter Kit zur Verfügung stellen. Im Rahmen der Initiative führt Microsoft weltweit vergleichbare Projekte mit lokalen Partnern durch. Ziel der Initiative ist es, den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Einrichtungen bei der Entwicklung von IT-Lösungen zu fördern. Damit soll ein Beitrag zur effizienten und kostengünstigen Verwaltungsmodernisierung geleistet werden. In Deutschland ist das Portal Teilprojekt des "Innovators Club - Deutschlandforum für Verwaltungsmodernisierung", eine Initiative unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Otto Schily. Das Portal wird ab Anfang des kommenden Jahres über das Internet-Angebot des Innovators Clubs erreichbar sein. (al)

http://www.microsoft.de
http://www.dstgb.de
http://www.innovatorsclub.de

Stichwörter: Microsoft, DStGB, E-Government Starter Kit, OSCI, Städtebund



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge
Ulm: Fachbeirat begleitet Smart City
[19.2.2020] Ein 15-köpfiger Fachbeirat wird die weitere Entwicklung der Stadt Ulm zur Smart City begleiten. Oberbürgermeister Gunter Czisch hat das Gremium nun offiziell vorgestellt. mehr...
Die 15 Mitglieder des Fachbeirates bei ihrem ersten Treffen im Rathaus Ulm (rechts außen: Oberbürgermeister Gunter Czisch).
Bayern: Organisationskonto erweitert
[19.2.2020] Dank einer neu geschaffenen Schnittstelle können ab sofort Online-Verwaltungsleistungen beliebiger Anbieter reibungslos über das bayerische Organisationskonto erreicht und genutzt werden. mehr...
Baden-Württemberg: Rekordsumme für Breitband-Ausbau
[19.2.2020] Mit insgesamt knapp 93 Millionen Euro sind in Baden-Württemberg Anfang Februar so viele Breitband-Förderbescheide auf einmal bewilligt worden wie nie zuvor. 146 Breitband-Projekte von 63 Zuwendungsempfängern in 28 Stadt- und Landkreisen profitieren davon. mehr...
Anfang Februar 2019 hat Baden-Württemberg eine Rekordsumme von insgesamt knapp 93 Millionen Euro für 146 kommunale Breitband-Ausbauvorhaben bewilligt.
FITKO: GK FIM übernommen
[19.2.2020] Die Föderale IT-Kooperation (FITKO) betreut künftig die Geschäfts- und Koordinierungsstelle Föderales Informationsmanagement (GK FIM). Damit ist der erste Schritt zur Bündelung der Strukturen des IT-Planungsrats erfolgt. mehr...
ANGA COM 2020: Erste Sprecherzusagen
[19.2.2020] Aktuelle Themen rund um Breitband- und Mediendistribution stehen auf der Agenda der diesjährigen ANGA COM. Für Breitband- und Glasfasergipfel liegen bereits einige Sprecherzusagen vor. Das gesamte Kongressprogramm soll im März veröffentlicht werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen