Axians Infoma:
Innovationspreis 2022


[15.11.2022] Zum zehnten Mal hat Axians Infoma den Innovationspreis an kommunale Verwaltungen verliehen, die vorbildliche Digitalisierungsprojekte auf Basis der Finanzwesen-Software Infoma newsystem umsetzen. Erstmalig wurde in diesem Jahr ein Nachhaltigkeitspreis vergeben.

Für den Axians Infoma Innovationspreis ist das Jahr 2022 ein kleines Jubiläum: Zum zehnten Mal in Folge hat das Ulmer Software- und Dienstleistungsunternehmen den Innovationspreis für vorbildliche, zukunftsorientierte kommunale Digitalisierungsprojekte auf Basis von Infoma newsystem verliehen. Wie das Unternehmen mitteilt, ging diesmal die nordrhein-westfälische Stadt Geldern als Gewinner aus dem Wettbewerb hervor. Die Finalistenplätze belegten die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers sowie der hessische Gemeindeverwaltungsverband Ulstertal. Erstmalig gab es in diesem Jahr auch einen Nachhaltigkeitspreis, den die hessische Gemeinde Hüttenberg erhielt. Das mit den Auszeichnungen verbundene Preisgeld kommt selbstgewählten sozialen Zwecken zugute.
Die Bewertung der erneut sehr zahlreichen Bewerbungen übernahm traditionell Professor Jens Weiß von der Hochschule Harz. Für ihn erfüllte das in der Stadt Geldern umgesetzte Projekt alle Voraussetzungen für die Gewinnerposition. Die dortige Finanzverwaltung produziert und verschickt Bescheide digital – damit wurde ein ressourcenintensiver Standardprozesses durchgängig digitalisiert (wir berichteten).

Erstmals Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Die umfassende Digitalisierung von Prozessen und eine kooperative Konsolidierung der komplexen IT-Architektur – umgesetzt für die Finanzbuchhaltung – gaben den Ausschlag, das Projekt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers auf einen der beiden Finalistenplätze zu setzen. Auf den zweiten Finalistenplatz rückte der Gemeindeverwaltungsverband Ulstertal mit dem Projekt der Zusammenführung des Finanzwesens von drei Kommunen und der Digitalisierung des Rechnungseingangs und -ausgangs. Hier konnte vor allem die vorbildliche Umsetzung einer interkommunalen Zusammenarbeit überzeugen (wir berichteten).
Mit dem in diesem Jahr zum ersten Mal verliehenen Sonderpreis für Nachhaltigkeit wurde das von der Axians-Infoma-Schwestergesellschaft Axians IKVS und Partnergroupmitglied ekom21 begleitete Projekt zum Nachhaltigkeitscontrolling der Gemeinde Hüttenberg ausgezeichnet.
Ziel des Axians Infoma Innovationspreises ist nicht nur, das Vorantreiben von Veränderungsprozessen zu honorieren. Anhand der erfolgreich umgesetzten Beispiele sollen auch andere Kommunen motiviert werden, den Weg in eine durchgängig digitale Verwaltung zu gehen, sagte Holger Schmelzeisen, Geschäftsführer von Axians Infoma. (sib)

https://www.axians-infoma.de

Stichwörter: Panorama, Axians, ekom21, Innovationspreis, Infoma newsystem, Geldern, Ulstertal, Hüttenberg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Heilbronn/Karlsruhe: Entlastung von Routinejobs
[8.12.2022] Heilbronn und Karlsruhe erproben künftig gemeinsam digitale Lösungen für die öffentliche Verwaltung. Im ersten Projekt wird eine software-gestützte Prozessautomation getestet, um Mitarbeiter von Routineaufgaben zu entlasten und Kapazitäten für komplexere Tätigkeiten zu schaffen. mehr...
Software-Lösungen können helfen, Routinejobs automatisiert abzuarbeiten. Karlsruhe und Heilbronn pilotieren bald die robotergestützte Prozessautomatisierung.
Bremen: Effizienteres Bürgeramt
[6.12.2022] Die Pandemie, der Ukraine-Krieg und gesetzliche Änderungen sorgen für hohe Anforderungen an die Bürgerämter – und für lange Wartezeiten für Bürger. In Bremen soll nun ein Reformpaket dazu beitragen, die Terminvergabe zu optimieren und die Digitalisierung der Bürgerämter voranzutreiben. mehr...
Taunusstein: Digitale Hundemarke
[2.12.2022] Zusätzlich zur klassischen Blechmarke, hat die Stadt Taunusstein eine digitale Hundemarke eingeführt. Die Idee dazu hatte das Finanz-Management der Verwaltung. mehr...
Taunusstein führt digitale Hundemarke ein.
Einbeck: Digital Hub eröffnet
[1.12.2022] In Einbeck hat dataport.kommunal in Zusammenarbeit mit der Stadt den ersten Digital Hub in Niedersachsen eröffnet. Ziel ist es unter anderem, ein Netzwerk aus Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft aufzubauen, um Innovationen zu fördern und Digitalisierungsvorhaben der Stadt zu beschleunigen. mehr...
Digital Hub im niedersächsischen Einbeck eröffnet.
OSBA: Open Source Day 2022
[25.11.2022] Beim Open Source Day trafen sich Akteure aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft, um über digitale Souveränität, Open Source Software sowie kommende Weichenstellungen zu sprechen. Während das Thema in Politik und Verwaltung angekommen scheint, hat die Wirtschaft noch Nachholbedarf. mehr...
Der Open Source Day ist für die Open Source Business Alliance (OSBA) gleichzeitig Netzwerktag und Mitgliederversammlung.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen