Bremen:
Verwaltungsportal für das Handwerk


[17.11.2022] Mit dem Online-Portal handwerk:digital können erstmalig alle Formalitäten, die im Lebenszyklus eines Handwerksbetriebs anfallen, online erledigt werden. Entwickelt wurde der EfA-Dienst von der Hansestadt Bremen in enger Zusammenarbeit mit Handwerkskammern und -verbänden.

Handwerksbetriebe können Verwaltungsformalitäten künftig online erledigen. Die Freie Hansestadt Bremen hat ein Online-Portal entwickelt, das die Verwaltungsleistungen der Handwerkskammern online zugänglich macht. Die Plattform handwerk:digital wurde vom Bremer Wirtschafts- und Finanzressort in enger Zusammenarbeit mit den bundesweiten Handwerkskammern, den Zentralverbänden des Handwerks und den Fachverfahrensherstellern entwickelt, berichtet die Hansestadt in ihrer Pressemeldung. Aufgrund dieser Kooperation könne der Dienst bundesweit eingesetzt werden, er sei als Einer-für-alle-Leistung vorgesehen. Die Verfügbarkeit soll nun sukzessive für interessierte Kammern ausgebaut werden.
Erstmalig können mithilfe des Portals alle Formalitäten, die im Lebenszyklus eines Handwerksbetriebs anfallen, online erledigt werden – von der Handwerksrolle über eine Änderung des Betriebsstandorts bis zur Betriebsaufgabe. Die Nutzer werden mit Fragen zu den benötigten Formularen geführt, die sie für ihr jeweiliges Anliegen brauchen und können diese online ausfüllen sowie Unterlagen hochladen. Alles zusammen kann dann über das Portal an die zuständige Handwerkskammer versendet werden. Bei der Entwicklung des Angebots habe ein besonderer Fokus auf der intuitiven Bedienbarkeit gelegen. Dafür sei gemäß der OZG-Vorgabe Users First die Nutzerperspektive konsequent mitgedacht worden, heißt es aus Bremen.
Das Projekt der Freien Hansestadt Bremen biete passgenaue Umsetzungslösungen für die Praxis der Handwerkskammern, sagte Dirk Palige, Geschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH). Hier habe sich das zielorientierte Zusammenwirken von Verwaltung, Handwerk und IT-Dienstleistern bewährt und münde in einem gelungenen Praxis-Tool, so Palige. Wie das Schwesterportal für Gründer (gründung:digital), das seit Dezember 2020 online ist, wird das Handwerksportal vom Bundesinnenministerium finanziert. (sib)

https://www.handwerksportal-digital.de

Stichwörter: Portale, CMS, Bremen, OZG, EfA, Handwerk

Bildquelle: francescomoufotografo/123rf.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Niedersachsen: OZG gemeinsam umsetzen Bericht
[22.7.2024] Die interkommunale Zusammenarbeit bietet bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes große Potenziale, ist aber auch mit erheblichen Herausforderungen verbunden. Das zeigen die Erfahrungen der Landkreise Celle, Diepholz, Harburg, Osnabrück und Wolfenbüttel. mehr...
Niedersächsische Kreise puzzeln gemeinsam an der Umsetzung des OZG.
Leverkusen: Neues Gesicht für die Stadt
[15.7.2024] Mit neuem Design, einer systematischen Nutzerführung und gestrafften Inhalten sowie einem erweiterten Newsportal wartet der Internetauftritt der Stadt Leverkusen auf, der jetzt freigeschaltet wurde. mehr...
Portal von Leverkusen wurde einem umfassenden Relaunch unterzogen.
Hattersheim am Main: Spitze bei Onlineservices
[11.7.2024] Auf Platz eins der Kommunen mit den meisten Onlineservices im Verwaltungsportal Hessen hat es die Stadt Hattersheim am Main geschafft. Zum Einsatz kommt die Lösung NOLIS | Rathausdirekt. mehr...
Stadt Hattersheim am Main bietet hessenweit die meisten Onlineservices an.
Hohenbrunn: Online mehr Service
[8.7.2024] Die bayerische Gemeinde Hohenbrunn hat ihren Internet-Auftritt umfassend modernisiert. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen die Möglichkeit zur Online-Terminreservierung für das Bürgerbüro sowie ein digital durchblätterbares Gemeindeblatt. Auch wurde die Seite für die Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert. mehr...
Neuer Internet-Auftritt der Gemeinde Hohenbrunn besticht durch zeitgemäßes Design und eine intuitive Benutzerführung.
Kreis Karlsruhe: Social Media in Stage
[1.7.2024] Auf seiner Website bündelt das Landratsamt Karlsruhe künftig die Inhalte aus den sozialen Medien über den Landkreis. Zum Einsatz kommt hierfür die Software Stage. mehr...
Kreis Karlsruhe bündelt die Inhalte der Social-Media-Kanäle auf seiner Website.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen