Kaiserslautern:
Herzlich digitale Weihnachtsaktion


[1.12.2022] Dem Weihnachtsmann beim Schmücken einer Tanne zusehen oder ein Foto mit einem feuerspeienden Drachen machen? In der Innenstadt von Kaiserslautern ist das im Rahmen einer digitalen Weihnachtsaktion der Stadt, basierend auf Augmented Reality, möglich.

Kaiserslautern: Per Augmented Reality lässt sich erleben, wie die Tanne in der Fackelstraße vom Weihnachtsmann festlich geschmückt wird. Die Stadt Kaiserslautern hat im Rahmen ihres Smart-City-Projekts Stadt.Raum.Wir. eine digitale Weihnachtsaktion gestartet. Dabei wurden nach Angaben der Stadtverwaltung an drei Stellen in der Innenstadt Augmented-Reality-Szenarien umgesetzt. Bei Augmented Reality (erweiterte Realität) werden digitale Elemente in die reale Welt eingefügt. Diese können dann über einen Bildschirm, etwa den des eigenen Smartphones, dabei beobachtet werden, wie sie mit der echten Umgebung interagieren. In Kaiserslautern kann man am großen Weihnachtsbaum in der Fackelstraße beispielsweise dabei zusehen, wie der Weihnachtsmann auf seinem Schlitten die Tanne weihnachtlich dekoriert. Auf dem Stiftsplatz findet sich ein feuerspeiender Drache, und in der Fruchthallstraße kann ein Steingolem dabei beobachtet werden, wie er die Bauarbeiten der „Neuen Stadtmitte“ bewacht. Innerhalb der zum Aufruf der Motive notwendigen App 3DQR können zudem Fotos und Filmaufnahmen erstellt werden, sodass man mit der Augmented-Reality-Welt auch interagieren und diese festhalten kann.
„Mit der Weihnachtsaktion möchten wir zuallererst Freude und Staunen in die Lautrer Innenstadt bringen. Ganz nebenbei zeigen wir damit den Bürgerinnen und Bürgern auf spielerische Art, wie digitale Technologien funktionieren“, erklärt Ilona Benz, strategische Gesamtprojektleiterin des Smart-City-Programms der Stadt Kaiserslautern, die Intention des Vorhabens. „Besonders wichtig ist uns dabei die Niedrigschwelligkeit der Aktion. Es sollen auch diejenigen mit digitalen Anwendungen in Kontakt kommen, die zuvor vielleicht weniger Berührungspunkte hatten – eben herzlich digital.“
Alle Videos und Fotos, die mit den Augmented-Reality-Figuren entstehen, werden nach Angaben der Stadt Kaiserslautern bei der Verwendung des Hashtags #klarweihnacht2022 (für Kaiserslautern AR-Weihnacht 2022) und der Verlinkung von @Herzlich digital auf Social Media geteilt. (bw)

https://www.herzlich-digital.de
https://www.facebook.com/herzlichdigital
https://www.instagram.com/herzlichdigital

Stichwörter: Smart City, Kaiserslautern, App, Augmented Reality

Bildquelle: herzlich digital/Pressestelle Stadt Kaiserslautern

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Bamberg: Digitales Besucherleitsystem geplant
[25.1.2023] Um Menschenansammlungen besser vermeiden zu können, will Bamberg ein digitales Besucherleitsystem installieren. Es soll die Menschen intelligent durch die Stadt lenken. Die Vorstudie für das Vorhaben ist jetzt angelaufen. mehr...
Bamberg will der touristischen Überbeanspruchung mit smarten Technologien begegnen.
Brandenburg: 45 Smart-City-Manager:innen
[24.1.2023] Vor zwei Jahren ist das Qualifizierungsprogramm Smart-City-Manager:in in Brandenburg gestartet. 45 Smart-City-Verantwortliche haben bisher teilgenommen und setzen ihr Wissen nun vor Ort ein. mehr...
Hildesheim: Smart City wird sichtbar
[19.1.2023] Im Jahr 2023 will Hildesheim die ersten Smart-City-Vorhaben umsetzen. Zur Früherkennung von Hochwasser will die Stadt beispielsweise ein LoRaWAN nutzen. Auch sollen die Hildesheim-App erweitert und eine Entwicklungskooperation für eine Urbane Datenplattform angestoßen werden. Die Stadtwerke Hildesheim treiben den Prozess mit voran. mehr...
In Hildesheim wurden die Smart-City-Projekte für das Jahr 2023 der Öffentlichkeit vorgestellt.
PD-Studie: Wie wird eine Region smart?
[17.1.2023] Für die öffentliche Verwaltung bietet die Datennutzung große Potenziale – nicht nur in Smart Cities, sondern auch in größeren regionalen Zusammenschlüssen. Wie sich eine solche Smart Region aufbauen lässt, will eine Studie des Beratungshauses PD zeigen. mehr...
Neu-Ulm: Mister Fill für smartes Abfall-Management
[17.1.2023] In Neu-Ulm sorgen seit Kurzem vier smarte Abfallbehälter für mehr Sauberkeit in der Innenstadt. Mithilfe von Sensoren im Inneren der Behälter wird die eingeworfene Menge an Müll erfasst, zusammengepresst und verdichtet – und das dank der Kraft der Sonne vollkommen klimaneutral.
 mehr...
Ermöglicht der Stadt Neu-Ulm ein smartes Abfall-Management: Mister Fill.
Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide Plusd.velop
49716 Meppen
d.velop
PDV GmbH
99097 Erfurt
PDV GmbH
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen