Pforzheim:
Auf dem Weg in die digitale Zukunft


[11.1.2023] Pforzheim wird im Rahmen der dritten Staffel des Bundesprogramms Modellprojekte Smart Cities gefördert. In einem ersten Schritt entwickelte die Stadt in einem breit angelegten Verfahren eine Smart-City-Strategie. Diese soll innerhalb der kommenden vier Jahre umgesetzt werden.

Der Digitalisierungsbeauftragte Kevin Lindauer (l.) und Oberbürgermeister Peter Boch stellen die Smart-City-Strategie für Pforzheim vor. Die Smart-City-Strategie der Stadt Pforzheim wurde kürzlich vom Gemeinderat verabschiedet. Zuvor hatten Bürger sowie Fachleute aus Verwaltung, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft die Strategie in einem breit angelegten partizipativen Verfahren erarbeitet. Unter dem Motto „Pforzheim. Gemeinsam. Smart“ soll die Strategie den Weg hin zu einer vernetzten und nachhaltigen Stadt mit einer höheren Lebensqualität weisen, heißt es von der Pressestelle der Stadt.
Pforzheim stehe wie viele Städte und Regionen vor vielfältigen Herausforderungen der Stadtentwicklung – darunter der gesellschaftliche Strukturwandel, neue Mobilitätsbedürfnisse und Anforderungen an den Klima- und Ressourcenschutz. Die Digitalisierung spiele bei deren Bewältigung eine immer wichtigere Rolle, sagte Oberbürgermeister Peter Boch. Die Stadt Pforzheim wird im Rahmen des Programms Modellprojekte Smart Cities (wir berichteten) mit insgesamt 9,1 Millionen Euro vom Bund gefördert.
Die Strategie sei ein wichtiger Meilenstein. Sie zeige konkrete Entwicklungsperspektiven einer Smart City auf und sei zugleich Handlungsrahmen und langfristiges Fundament der digitalen Stadtentwicklung, sagte Kevin Lindauer, der Digitalisierungsbeauftragte der Stadt. Im Mittelpunkt aller Überlegungen und Handlungen stünde die Einwohnerschaft: Durch innovative Lösungen und den sinnvollen Einsatz neuer Technologien, speziell in den miteinander verknüpften Bereichen Umwelt, Energie, Mobilität, Infrastruktur und Informationstechnologien, sollen die vorgeschlagenen Maßnahmen das Leben der Pforzheimerinnen und Pforzheimer erleichtern. Bis Ende 2026 soll die Umsetzung der entwickelten Ziele, Strategien und Maßnahmen erfolgen. (sib)

https://www.smartcity-pforzheim.de

Stichwörter: Smart City, Pforzheim, Modellprojekte Smart Cities

Bildquelle: Stadt Pforzheim, Alina Di Sannio

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Bamberg: Digitales Besucherleitsystem geplant
[25.1.2023] Um Menschenansammlungen besser vermeiden zu können, will Bamberg ein digitales Besucherleitsystem installieren. Es soll die Menschen intelligent durch die Stadt lenken. Die Vorstudie für das Vorhaben ist jetzt angelaufen. mehr...
Bamberg will der touristischen Überbeanspruchung mit smarten Technologien begegnen.
Brandenburg: 45 Smart-City-Manager:innen
[24.1.2023] Vor zwei Jahren ist das Qualifizierungsprogramm Smart-City-Manager:in in Brandenburg gestartet. 45 Smart-City-Verantwortliche haben bisher teilgenommen und setzen ihr Wissen nun vor Ort ein. mehr...
Hildesheim: Smart City wird sichtbar
[19.1.2023] Im Jahr 2023 will Hildesheim die ersten Smart-City-Vorhaben umsetzen. Zur Früherkennung von Hochwasser will die Stadt beispielsweise ein LoRaWAN nutzen. Auch sollen die Hildesheim-App erweitert und eine Entwicklungskooperation für eine Urbane Datenplattform angestoßen werden. Die Stadtwerke Hildesheim treiben den Prozess mit voran. mehr...
In Hildesheim wurden die Smart-City-Projekte für das Jahr 2023 der Öffentlichkeit vorgestellt.
PD-Studie: Wie wird eine Region smart?
[17.1.2023] Für die öffentliche Verwaltung bietet die Datennutzung große Potenziale – nicht nur in Smart Cities, sondern auch in größeren regionalen Zusammenschlüssen. Wie sich eine solche Smart Region aufbauen lässt, will eine Studie des Beratungshauses PD zeigen. mehr...
Neu-Ulm: Mister Fill für smartes Abfall-Management
[17.1.2023] In Neu-Ulm sorgen seit Kurzem vier smarte Abfallbehälter für mehr Sauberkeit in der Innenstadt. Mithilfe von Sensoren im Inneren der Behälter wird die eingeworfene Menge an Müll erfasst, zusammengepresst und verdichtet – und das dank der Kraft der Sonne vollkommen klimaneutral.
 mehr...
Ermöglicht der Stadt Neu-Ulm ein smartes Abfall-Management: Mister Fill.
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
beyond SSL GmbH
90619 Trautskirchen
beyond SSL GmbH
Kommunix GmbH
59425 Unna
Kommunix GmbH
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
Aktuelle Meldungen