Pforzheim:
Gewerbeauskunft online einholen


[19.1.2023] Ihr Online-Dienstleistungsangebot hat die Stadt Pforzheim erweitert: Ab sofort kann eine einfache Gewerbeauskunft auch via Web eingeholt werden.

In Pforzheim ist es jetzt möglich, via Web eine einfache Gewerbeauskunft abzufragen. Dies funktioniert nach Angaben der baden-württembergischen Kommune kostenfrei und ohne Angaben von Gründen über einen Online-Antrag auf der städtischen Homepage. Bürgerinnen und Bürger sowie Institutionen und Unternehmen erhalten durch die Online-Auskunft unmittelbar die Grunddaten von Gewerbetreibenden. Zu diesen öffentlich zugänglichen Daten zählen der Name, die angezeigte Tätigkeit sowie die Betriebsanschrift. Seit Kurzem sei zudem der Name des Geschäfts ersichtlich, sofern dieser bei der Gewerbeanmeldung erfasst wurde.
Mit dem neuen Angebot setzt die Stadt Pforzheim einen weiteren Baustein auf dem Weg zur digitalen Verwaltung um. „Wir werden die digitalen Dienstleistungen Schritt für Schritt ausweiten, da diese für die Bürgerschaft, aber auch für Unternehmen im Umgang mit der Stadtverwaltung einen ganz konkreten Mehrwert bringen, indem Dinge schnell und unkompliziert online erledigt werden können“, sagt Jürgen Beck, Leiter des Amts für öffentliche Ordnung.
Im Dezember 2022 war der Online-Dienst zu Privatanzeigen im ruhenden Verkehr gestartet (wir berichteten). Die Besuchersteuerung in der Kfz-Zulassungsbehörde ist seit Sommer vergangenen Jahres digital möglich (wir berichteten). Zudem können seit längerer Zeit Termine im Bürgercentrum und im Staatsangehörigkeitswesen online vergeben werden, teilt die Stadt abschließend mit. (ba)

Zum Online-Antrag zur einfachen Gewerbeauskunft (Deep Link)

Stichwörter: Fachverfahren, Pforzheim, Gewerbewesen, Gewerbeauskunft, Portale



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Altenbeken: Kitaplatz-Vergabe mit Little Bird
[27.1.2023] Für die Organisation, Anmeldung und Vergabe von Kitaplätzen setzt die Gemeinde Altenbeken seit Herbst 2022 das Fachverfahren Little Bird ein. Sie ist Pilotkommune für den Kreis Paderborn, der das System im Erfolgsfall kreisweit einsetzen will. mehr...
Nolis: NAVO-Anträge medienbruchfrei umsetzen
[26.1.2023] Unter Nutzung der von der FITKO bereitgestellten technischen Plattform FIT-Connect hat das Unternehmen Nolis eine Lösung geschaffen, bei der über das niedersächsische Antragssystem NAVO eingehende Anträge direkt im kommunalen Serviceportal Rathausdirekt landen. mehr...
Bitkom-Umfrage: Online-Familienleistungen erwünscht
[25.1.2023] Von der Beantragung einer Geburtsurkunde über die Beantragung des Kindergelds bis hin zur Kitaplatzsuche wünschen sich Eltern hierzulande digitale Zugänge zu Familienleistungen. 91 Prozent der Befragten sprechen sich beispielsweise für ein zentrales Anmeldeportal für Kitas und Schulen aus. mehr...
Eltern wünschen sich digitaleren Zugang zu Familienleistungen.
Kreis Haßberge: Pilot für OK.JUS
[20.1.2023] Der Kreis Haßberge setzt als erste bayerische Sozialhilfeverwaltung die neue Software OK.JUS ein. Vorausgegangen war eine intensive Test- und Erprobungsphase in Zusammenarbeit mit dem Anbieter AKDB. mehr...
Odenwaldkreis: Umstieg auf Version 4 von kfz21
[13.1.2023] Als fünfte Kommune in Hessen ist der Odenwaldkreis auf die neueste Version der Kfz-Zulassungssoftware kfz21 umgestiegen. Die Migration verlief problemlos. mehr...
Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
PROSOZ Herten GmbH
45699 Herten
PROSOZ Herten GmbH
Kommunix GmbH
59425 Unna
Kommunix GmbH
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
Aktuelle Meldungen