FITKO:
Wachstumskurs wird fortgesetzt


[19.1.2023] Das Datenportal GovData, die Behördennummer 115, die Nutzerkonten-Infrastruktur FINK und die Plattform FIT-Connect sind vom IT-Planungsrat in die Hände der FITKO übergegangen. Die FITKO soll bei ebenenübergreifenden IT-Kooperationen eine zentrale Koordinierungsfunktion übernehmen.

Die Föderale IT-Kooperation (FITKO) bildet den operativen Unterbau des IT-Planungsrats. Zum 1. Januar 2023 hat sie im Auftrag des IT-Planungsrats dessen Produkte GovData, die Behördennummer 115, FINK und FIT-Connect in ihr Produkt-Management aufgenommen. Auch die Geschäfts- und Koordinierungsstellen 115 und GovData sind offiziell in die FITKO übergegangen, so die Umsetzungsorganisation in einer Pressemeldung. Die Aufnahme aller Produkte des IT-Planungsrats in das Produkt-Management der FITKO ist Teil seiner Bündelungsplanung (wir berichteten). Es ist vorgesehen, schrittweise alle Strukturen des Bund-Länder-Gremiums in die FITKO zu überführen. Damit übernimmt die FITKO eine zentrale Koordinierungsfunktion. So soll die Steuerung bestehender und künftiger IT-Kooperationen von Bund, Ländern und Kommunen effektiver gestaltet werden.
Die Vorbereitungen für diese Übernahmen hatten bereits 2022 stattgefunden, berichtet FITKO-Präsidentin Annette Schmidt. Im Rahmen eines strukturierten Übergabeprozesses fanden regelmäßige Abstimmungstermine zwischen der FITKO und den bisherigen Geschäftsstellen statt. So habe ein guter Wissenstransfer gewährleistet werden können. Nun gelte es, die personellen Ressourcen bei der FITKO sowohl für die 115 als auch für GovData zeitnah weiter auszubauen, um beide Produkte im Sinne des IT-Planungsrats zukunftsweisend voranzubringen und weiterzuentwickeln, so Schmidt. Der diesjährige IT-Planungsratsvorsitzende, Hessen-CIO Patrick Burghardt, betonte, wie wichtig eine intensive Zusammenarbeit von Bund und Ländern und gemeinsame Lösungen für die Verwaltungsdigitalisierung in Deutschland seien. (sib)

https://www.fitko.de
https://www.it-planungsrat.de

Stichwörter: Politik, FITKO, GovData, 115, FINK, FIT-Connect, IT-Planungsrat



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Schleswig-Holstein: Gesetzentwurf zurückgezogen
[3.2.2023] Nachdem unter anderem der Databund eine eindeutige Stellungnahme zum Entwurf zur Änderung des E-Government-Gesetzes abgegeben hatte, hat die schleswig-holsteinische Landesregierung diesen nun zurückgezogen. mehr...
Schleswig-Holstein: Landesregierung wird Entwurf zur Änderung des E-Government-Gesetzes überarbeiten.
OZG: Entwurf für Änderungsgesetz vorgelegt
[1.2.2023] 
Das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) hat den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG-ÄndG) vorgelegt. Zu den darin vorgeschlagenen Maßnahmen zählt etwa, landeseigene Entwicklungen für Bürgerkonto und Postfach durch vom Bund bereitgestellte Basisdienste zu ersetzen. mehr...
OZG-Umsetzung: Hessen weitetet Unterstützung aus
[31.1.2023] Das Land Hessen übernimmt für die Jahre 2023 und 2024 die Betriebskosten kommunaler Einer-für-Alle-Leistungen in Höhe von bis zu 3,9 Millionen Euro pro Jahr. Den Kommunen gibt dies mehr Planungssicherheit. mehr...
OZG 2.0: Kommunale Ebene besser einbeziehen
[26.1.2023] In die Überlegungen zu einer Nachfolgeregelung für das Onlinezugangsgesetz sollten dringend die bislang gesammelten Erfahrungen der Kommunen einfließen. Das fordert die baden-württembergische OZG-Taskforce in einer jetzt veröffentlichten Stellungnahme. mehr...
Um die Digitalisierung voranzutreiben, sollten Bund, Länder und Kommunen an einem Strang ziehen.
Sachsen: Neue Digitalstrategie für den Freistaat
[25.1.2023] Sachsen hat seine neue Digitalstrategie verabschiedet. Der Freistaat verfolgt damit einen umfassenden strategischen Ansatz, der nicht nur Staatsregierung und Verwaltung, sondern auch Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft als handelnde Akteure in der Verantwortung sieht. mehr...
Auswärtige Kabinettssitzung in Chemnitz. Im Mittelpunkt der Sitzung standen die Beschlussfassung der Digitalstrategie für den Freistaat Sachsen und weitere Digitalthemen.
Weitere FirmennewsAnzeige

didacta 2023: Bildungsmesse zeigt Zukunftswege auf
[6.2.2023] Vom 7. bis 11. März 2023 findet mit der didacta – die Bildungsmesse wieder eines der bekanntesten und größten Bildungsevents in Stuttgart statt. Verteilt auf fünf Hallen bietet die Bildungsbranche den BesucherInnen einen umfassenden Einblick in die neuesten Entwicklungen und Angebote von morgen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide PlusxSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Aktuelle Meldungen