Brandenburg:
45 Smart-City-Manager:innen


[24.1.2023] Vor zwei Jahren ist das Qualifizierungsprogramm Smart-City-Manager:in in Brandenburg gestartet. 45 Smart-City-Verantwortliche haben bisher teilgenommen und setzen ihr Wissen nun vor Ort ein.

Im Jahr 2021 ist in Brandenburg das landesweite Qualifizierungsprogramm Smart-City-Manager:in gestartet (wir berichteten). Wie PD – Berater der öffentlichen Hand mitteilt, haben zum Auftakt 15 Smart-City-Verantwortliche teilgenommen. Im Jahr 2022 folgten zwei weitere Durchgänge, sodass nun insgesamt 45 zertifizierte Smart-City-Managerinnen und -Manager im Land Brandenburg ihr Wissen vor Ort einsetzen.
In dem von PD gemeinsam mit dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung und der Digitalagentur Brandenburg (DAAB) entwickelten Programm konnten sie sich in fünf Modulen mit den technischen, strategischen und rechtlichen Grundlagen einer Smart City vertraut machen. Gleichzeitig seien den teilnehmenden Kommunen gezielte Vernetzungsangebote gemacht worden, um den interkommunalen Wissenstransfer zu fördern.
„Ich freue mich, dass der erste Durchgang unseres Fortbildungsangebots so gut angenommen wurde und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein positives Feedback gegeben haben“, sagt Brandenburgs Infrastrukturminister Guido Beermann. Auch Peter Siebert, Bereichsleiter Smart City & Regionen der DAAB, zeigt sich zufrieden: „Die praxisorientierte und vor allem agile Konzeption und Umsetzung im Team mit PD haben das Projekt maßgeblich geprägt und auch über die Landesgrenzen hinaus für Aufmerksamkeit und Interesse an der Qualifizierungsmaßnahme gesorgt. Wir haben damit einen Leuchtturm in und für Brandenburg gesetzt.“ (ve)

Weitere Informationen zu dem Qualifizierungsprogramm (Deep Link)
https://www.pd-g.de
https://www.digital-agentur.de

Stichwörter: Smart City, Brandenburg, Smart City Management



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Bamberg: Digitales Besucherleitsystem geplant
[25.1.2023] Um Menschenansammlungen besser vermeiden zu können, will Bamberg ein digitales Besucherleitsystem installieren. Es soll die Menschen intelligent durch die Stadt lenken. Die Vorstudie für das Vorhaben ist jetzt angelaufen. mehr...
Bamberg will der touristischen Überbeanspruchung mit smarten Technologien begegnen.
Hildesheim: Smart City wird sichtbar
[19.1.2023] Im Jahr 2023 will Hildesheim die ersten Smart-City-Vorhaben umsetzen. Zur Früherkennung von Hochwasser will die Stadt beispielsweise ein LoRaWAN nutzen. Auch sollen die Hildesheim-App erweitert und eine Entwicklungskooperation für eine Urbane Datenplattform angestoßen werden. Die Stadtwerke Hildesheim treiben den Prozess mit voran. mehr...
In Hildesheim wurden die Smart-City-Projekte für das Jahr 2023 der Öffentlichkeit vorgestellt.
PD-Studie: Wie wird eine Region smart?
[17.1.2023] Für die öffentliche Verwaltung bietet die Datennutzung große Potenziale – nicht nur in Smart Cities, sondern auch in größeren regionalen Zusammenschlüssen. Wie sich eine solche Smart Region aufbauen lässt, will eine Studie des Beratungshauses PD zeigen. mehr...
Neu-Ulm: Mister Fill für smartes Abfall-Management
[17.1.2023] In Neu-Ulm sorgen seit Kurzem vier smarte Abfallbehälter für mehr Sauberkeit in der Innenstadt. Mithilfe von Sensoren im Inneren der Behälter wird die eingeworfene Menge an Müll erfasst, zusammengepresst und verdichtet – und das dank der Kraft der Sonne vollkommen klimaneutral.
 mehr...
Ermöglicht der Stadt Neu-Ulm ein smartes Abfall-Management: Mister Fill.
Pforzheim: Auf dem Weg in die digitale Zukunft
[11.1.2023] Pforzheim wird im Rahmen der dritten Staffel des Bundesprogramms Modellprojekte Smart Cities gefördert. In einem ersten Schritt entwickelte die Stadt in einem breit angelegten Verfahren eine Smart-City-Strategie. Diese soll innerhalb der kommenden vier Jahre umgesetzt werden. mehr...
Der Digitalisierungsbeauftragte Kevin Lindauer (l.) und Oberbürgermeister Peter Boch stellen die Smart-City-Strategie für Pforzheim vor.
Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen