Erfurt:
Kassenprozesse optimiert


[25.1.2023] Thüringens Landeshauptstadt Erfurt hat das Software-Modul ELKO von Anbieter ab-data eingeführt. Es handelt sich dabei um eine selbstlernende Lösung, die das Kassengeschäft optimiert.

Erfurt arbeitet jetzt mit der Software ELKO von Anbieter ab-data. Wie der Software-Hersteller mitteilt, erhält die Verwaltung der Landeshauptstadt Thüringens damit ein innovatives Modul mit selbstlernender Logik zur Optimierung des Kassengeschäfts. Die Lösung ermögliche unter anderem ein digitales Einlesen aller Beleginformationen, eine optimierte Offene-Posten-Prüfung und Zuordnung, eine selbstlernende Zuordnung von Verwendungszweck zu Kassenzeichen, eine individuell steuerbare Buchungsautomatik über reguläre Ausdrücke, Ränge und Kassenzeichen sowie eine automatische Ausgabenverarbeitung und Schwebepostenauszifferung. ELKO gebe es im Basispaket für die Einzahlungs- oder im Komfortpaket für die Auszahlungsseite. Das Modul sei grundsätzlich für den Einsatz von ab-data Web Finanzwesen und VOIS|Finanzwesen optimiert.
Erfurt wendet bereits seit Jahrzehnten Finanz-Software von ab-data an, berichtet das Unternehmen. Über mehrere Software-Generationen hinweg habe die Stadtverwaltung auf kameralistische und doppische Module im Bereich des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens sowie der Veranlagung gesetzt. Mit dem neuen Modul werde das Produktspektrum des derzeitigen Klassikverfahrens ab-data Web Finanzwesen erneut erweitert. Beauftragt worden seien das Basis- und das Komfortpaket Ende November 2022. Der erfolgreiche Originalbetrieb der beiden Module sei zum 1. Januar 2023 gestartet. Parallel beteiligten sich Vertretende der Stadtverwaltung in diversen Kompetenz-Teams aktiv an der Weiterentwicklung der nächsten ab-data-Software-Generation VOIS|Finanzwesen, berichtet der Hersteller. Diese werde derzeit modular entwickelt und im Markt eingeführt. ab-data sei exklusiver Lieferant aller Finanzwesenmodule für die verwaltungsweite IT-Plattform VOIS. (ve)

https://www.erfurt.de
https://ab-data.de

Stichwörter: Finanzwesen, ab-data, Erfurt, ELKO



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Hamburg: Haushaltsplan-Entwurf online
[23.7.2024] Der Haushaltsplan-Entwurf für die Jahre 2025 und 2026 der Freien und Hansestadt Hamburg ist jetzt online verfügbar. Neben dem aktuellen Entwurf sind nun auch die historische Entwicklung der Hamburger Finanzdaten ab dem Jahr 2017 und frühere Haushaltspläne einzusehen. mehr...
Wie werden die Mittel künftig aufgeteilt? Transparenz und Bürgernähe will Hamburg mit der Veröffentlichung des Haushaltsplan-Entwurfs erzielen.
Kreis Fürth: E-Signatur vereinfacht Rechnungsworkflow
[9.7.2024] Der Landkreis Fürth hatte sich im Jahr 2022 entschlossen, den Signaturservice der AKDB einzuführen und damit den Rechnungsworkflow zu beschleunigen. Mit dem Ergebnis ist die Kommune mehr als zufrieden. mehr...
Dank E-Signatur ist der Rechnungsworkflow im Kreis Fürth nun schneller und weniger fehleranfällig.
Leipzig: IT-gestütztes Vertragsmanagement
[3.7.2024] Mithilfe von IT-Dienstleister GISA führt die Stadtverwaltung Leipzig ein IT-gestütztes Vertragsmanagement ein. Die Lösung soll einen entscheidenden Beitrag zur Verwaltung von Verträgen in den verschiedenen Fachbereichen leisten. mehr...
Leipzigs Stadtverwaltung führt eine SAP-basierte Lösung zur Vertragserstellung und -verwaltung ein.
E-Rechnung: Pflicht als Chance Bericht
[25.6.2024] Das Wachstumschancengesetz verpflichtet in Deutschland ansässige Unternehmen ab 2025 zur elektronischen Rechnungsstellung für inländische B2B-Umsätze. Dies könnte auch für die öffentliche Verwaltung eine Chance sein, den digitalen Wandel voranzutreiben. mehr...
Mit einer Digitalisierungsplattform alle Rechnungen im Blick behalten.
E-Rechnungsgipfel 2024: Rechtliche Aspekte im Fokus
[21.6.2024] Insbesondere mit den rechtlichen Vorgaben und Anforderungen im Zusammenhang mit der Pflicht zur Einführung der E-Rechnung hat sich der diesjährige E-Rechnungsgipfel beschäftigt. mehr...
E-Rechnungsgipfel 2024 beschäftigte sich besonders mit den rechtlichen Aspekten.