Köln:
Website spricht 15 Sprachen


[26.1.2023] Die Website der Stadt Köln ist ab sofort in 15 Sprachen verfügbar. Darüber hinaus wurde eine neue Assistenz-Software zur Barrierearmut in den Auftritt integriert.

Die Inhalte auf dem Internet-Auftritt der Stadt Köln lassen sich jetzt in Echtzeit übersetzen, derzeit angeboten werden nach Angaben der Stadtverwaltung neben Englisch auch verschiedene romanische Sprachen, Chinesisch, Türkisch, Ukrainisch, Polnisch und Russisch. Bislang seien ausgewählte Inhalte von Übersetzungsbüros in Auftragsarbeit übersetzt worden, die Schnelllebigkeit von Informationen, insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie und des Ukrainekriegs, habe jedoch ein Umdenken und die Entwicklung einer intuitiv nutzbaren, maschinellen Lösung verlangt. Waren zuletzt etwa 50 Seiten auf bis zu fünf Sprachen verfügbar, seien es nun mehr als 40.000 Seiten in 15 Sprachen.
Wie die Stadt weiter mitteilt, wurde darüber hinaus die Assistenz-Software Eye-Able in die Website stadt.koeln integriert. Diese biete Nutzenden umfassende Möglichkeiten, das Aussehen des Portals an ihre jeweiligen Bedürfnisse anzupassen und etwa Kontraste zu verändern, die Schriftgröße anzupassen oder Bilder auszublenden – wichtige Hilfsmittel zum Beispiel für Menschen mit Sehbehinderung.
Alexander Vogel, Leiter des Amts für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Köln, erklärte, die Übersetzung aller Informationen in 15 Sprachen sei ein Meilenstein für die städtische Kommunikation. „Unser Angebot in verschiedenen Sprachen anbieten zu können und mit Eye-Able einen weiteren Beitrag zur Barrierearmut zu leisten, freut mich sehr“, so Vogel. „Derzeit nutzen etwa eine Million Menschen monatlich das städtische Informationsangebot auf stadt.koeln. Nun können wir es noch mehr Menschen zugänglich machen.“ (bw)

https://www.stadt-koeln.de

Stichwörter: Portale, CMS, Köln, Barrierefreiheit, Eye-Able, Bürgerservice



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Kreis Unna: Neue Website führt schneller zum Ziel
[30.1.2023] Einen neuen Internet-Auftritt hat der Kreis Unna freigeschaltet. Er ist für die Nutzung auf dem Smartphone ausgelegt und soll unter anderem eine gute Erreichbarkeit der digitalen Verwaltungsdienstleistungen schaffen. mehr...
Die Kreisverwaltung Unna geht mit neuem Internet-Auftritt online.
krz: Weitere Serviceportale im Verbandsgebiet
[27.1.2023] Im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) haben etliche Kommunen zum Jahreswechsel ihre Serviceportale freigeschaltet. Damit sind jetzt gut 44 Prozent aller Portalkommunen online. mehr...
Mönchengladbach: Reitkennzeichnung via Web bestellen
[20.1.2023] Über das Serviceportal der Stadt Mönchengladbach können Reitkennzeichen und -plaketten jetzt online bestellt werden. Sie sind in Nordrhein-Westfalen Pflicht, sofern auf privaten oder öffentlichen Straßen oder im Wald geritten wird. mehr...
Schortens / Bockhorn: Neue Websites im Kreis Friesland
[17.1.2023] Im Kreis Friesland warten gleich zwei Kommunen mit erneuerten Websites auf. Ein modernes Erscheinungsbild und eine optimierte Bedienbarkeit mit einfachem Zugang zu den Verwaltungsdienstleistungen waren sowohl der Stadt Schortens als auch der Gemeinde Bockhorn wichtig. mehr...
Großformatige Bilder sollen auf der neuen Website der Stadt Schortens für sich sprechen.
Herne: OZG-Vorgaben erfüllt
[16.1.2023] Die OZG-Umsetzung hat viele Kommunen vor große Herausforderungen gestellt. Die Stadt Herne hat es geschafft, zum Fristende alle OZG-relevanten kommunalen Verwaltungsdienste online zu bringen. Möglich wurde das durch die enge Zusammenarbeit zentraler und dezentraler Stellen. mehr...
Herne hat die OZG-Umsetzung geschafft.
Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
ProCampaign®
28195 Bremen
ProCampaign®
Aktuelle Meldungen