Nordrhein-Westfalen:
KDN-Beratungsstelle zu Open Government


[16.2.2023] Open Government, Open Data, offene Schnittstellen – Kommunen stehen vor zahlreichen Herausforderungen, wenn sie Projekte aus diesem Bereich sicher und gesetzeskonform umsetzen wollen. In Nordrhein-Westfalen hat der KDN dazu eine Beratungsstelle ins Leben gerufen.

Eine offene und transparente Verwaltung birgt viele Vorteile für die Gesellschaft. Doch stellen Open-Government- und Open-Data-Projekte Kommunen auch vor viele Fragen. In Nordrhein-Westfalen hat der KDN – Dachverband kommunaler IT-Dienstleister nun eine Beratungsstelle eingerichtet, die Kommunen bei den Themen Bürgerbeteiligung und Veröffentlichung von Verwaltungsdaten unterstützt. Grundlage für das Angebot ist eine Kooperation zwischen dem KDN und der Geschäftsstelle Open.NRW im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes.
Ein Tätigkeitsbereich der Beratungsstelle ist das Portal Beteiligung NRW, das alle Partizipationsangebote in Nordrhein-Westfalen zentral bündelt (wir berichteten). Das Portal bildet die Basis für verwaltungsinitiierte Bürgerbeteiligungen, dazu kommt eine Unterstützung durch die Beratungsstelle mit Informationen, Anwendertreffen und fachlichem Rat für Sachbearbeitende. Über 100 Kommunen in NRW nutzen das Portal nach Angaben des KDN bereits.

Interkommunale Zusammenarbeit als Problemlöser

Im Bereich Open Data unterstützt die Beratungsstelle die digitale Souveränität mit Musterklauseln für die Beschaffung oder Ausschreibung von Software und die Beauftragung externer Dienstleister für die Datenverarbeitung. Kleineren Kommunen, die mit Open Data oft noch keine Berührungspunkte hatten, rät der Verband, Herausforderungen im Verbund mit Nachbarkommunen anzugehen.
Ein weiteres wichtiges Thema, das die Beratungsstelle abdeckt, sind offene Schnittstellen. Kommunen können sich über den aktuellen Stand vor allem in den Bereichen offene Anliegenschnittstellen, Ratsinformationsschnittstellen, offene Infrastrukturdatenmodelle – etwa für Points of Interest in Tourismusgebieten – und offene Haushalts- sowie Wahldaten informieren. (sib)

https://www.kdn.de
https://open.nrw

Stichwörter: Open Government, KDN, Nordrhein-Westfalen, Open Data



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Bonn: Auf dem Weg zum Urban Data Management
[22.7.2024] Im städtischen Kontext fallen eine Vielzahl von Daten aus allen Bereichen der Gesellschaft an und werden gesammelt. Die Stadt Bonn hat eine Datenstrategie und Datengovernance für urbane Daten verabschiedet und will ihren Datenschatz durch ein umfassendes Urban Data Management zugänglich machen. mehr...
Bis zum vierten Quartal 2024 soll in Bonn die erste Version einer urbanen Datenplattform entstehen, die städtische Daten besser zugänglich macht.
Open Data: Ideen für ländliche Kommunen gesucht
[20.6.2024] Innovative Lösungen zum Einsatz von offenen Verwaltungsdaten in ländlichen Kommunen sucht jetzt das Bundeslandwirtschaftsministerium im Zuge eines Ideenwettbewerbs. mehr...
BMEL will innovative Projektideen zum Einsatz von Open Data in ländlichen Kommunen unterstützen.
Dresden: Digitale Lösungen gegen Extremwetter
[16.5.2024] Beim diesjährigen Open Data Camp der Stadt Dresden und der Sächsischen Staatskanzlei sollen die Teilnehmenden unter dem Motto „Cool down – Hack die Extreme“ kreative digitale Lösungen zur Anpassung an Extremwetterlagen entwickeln. mehr...
Bayern: Kompetenz für Open Data
[10.5.2024] Ein Kompetenzzentrum für Open Data wollen in Bayern das Digitalministerium und die Digitalagentur byte etablieren. Das Portfolio des Kompetenzzentrums umfasst neben dem Open-Data-Portal umfassende Serviceleistungen, die den Einstieg in die Datenbereitstellung auch für kleinste Behörden und Kommunen möglich machen. mehr...
Open Government: Haushaltsdaten digital veröffentlichen Bericht
[3.5.2024] Neben der Haushaltssatzung sollten die Bürgerinnen und Bürger auch auf den kommunalen Haushaltsplan jederzeit unkompliziert zugreifen können. Es empfiehlt sich deshalb die Online-Veröffentlichung. Der Einsatz digitaler Methoden sorgt darüber hinaus für mehr Transparenz und bessere Auswertungsmöglichkeiten. mehr...
Die Stadt Frankfurt am Main bereitet ihre Haushaltspläne auf einer Plattform grafisch auf.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
ISGUS GmbH
78054 Villingen-Schwenningen
ISGUS GmbH
Aktuelle Meldungen