Breitbandbüro Saar:
Mehr Mittel


[13.4.2023] Die Finanzmittel für das Breitbandbüro Saar hat das Wirtschaftsministerium des Saarlandes jetzt aufgestockt. Die Mittel sollen vor allem für die Schaffung zusätzlicher Personalstellen genutzt werden.

Im Zuge der Gigabitstrategie Saarland (wir berichteten) wurde eine Erweiterung des bisherigen Aufgabenspektrums des Breitbandbüros Saar, einem saarländischen Kompetenzzentrum für den Festnetz- und Mobilfunkausbau, vereinbart. Hierfür hat Wirtschaftsminister Jürgen Barke nun die finanzielle Grundlage geschaffen. Er erläutert: „Die enge Begleitung des eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbaus vor Ort findet bereits heute statt und wird auch über die kommenden Jahre fortgeführt. Ab diesem Jahr gewinnt zudem die Förderung von unterversorgten Bereichen an Bedeutung: Somit wird auch die Kommunalberatung zur Gigabitförderung einen weiteren Schwerpunkt des Breitbandbüros Saar bilden. Damit die Qualität der Beratung nicht unter der Vielzahl der Fälle leidet, haben wir nun die Fördermittel weiter aufgestockt.“
Laut der Pressemeldung des Wirtschaftsministeriums hat das Land die Förderlaufzeit für das Breitbandbüro Saar verlängert und rund 1,4 Millionen Euro an Fördermitteln für die kommenden Jahre bereitgestellt. Um den wachsenden Anforderungen auch künftig quantitativ und qualitativ gerecht zu werden – auch im Bereich Mobilfunk gehen mit dem 5G-Roll-out neue Aufgaben einher –, stünden die Fördermittel insbesondere für die Schaffung zusätzlicher Personalstellen bereit.
Das Breitbandbüro Saar ist beim kommunalen Zweckverband eGo-Saar angesiedelt und wird vom Wirtschaftsministerium finanziert. Seit 2009 steht es allen saarländischen Kommunen als zentrale Beratungsstelle kostenlos und unabhängig in sämtlichen Fragen des Festnetz- und Mobilfunkausbaus zur Verfügung (wir berichteten), so das Ministerium. Über die Beratungsleistung hinaus erstreckt sich seine Tätigkeit von der Umsetzung landesweiter Förderprojekte wie „Gigabitpakt Schulen Saar“ (wir berichteten) bis hin zur einzelfallspezifischen Prozessbegleitung von Ausbaumaßnahmen. (ba)

http://www.breitband-saarland.de

Stichwörter: Breitband, Breitbandbüro Saar, eGo Saar



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Friedrichshafen: Weiße Flecken sind Vergangenheit
[12.7.2024]  
In Friedrichshafen erhalten mit dem offiziellen Abschluss des Breitbandförderprojekts „Weisse Flecken“ nun auch bislang unterversorgte Adressen Zugang zum Glasfasernetz. Das Ausbauprojekt haben Stadt, Stadtwerk am See und Netzbetreiber TeleData innerhalb eines straffen Zeitplans realisiert. mehr...
Friedrichshafen: Symbolische Inbetriebnahme des neuen Glasfasernetzes.
Bad Köstritz: Gute Planung beim Glasfaserausbau Bericht
[11.7.2024] Bis zu 1.300 Adressen will die Thüringer Netkom in der Stadt Bad Köstritz mit Glasfaserinternet versorgen. Ein solch komplexes und umfangreiches Projekt zu planen und erfolgreich umzusetzen, erfordert ein hohes Maß an Kommunikation und Abstimmung zwischen den verschiedenen Beteiligten. mehr...
Glasfaserausbau: Axians setzte beim Projekt in Bad Köstritz auf moderne und nachhaltige Verlegemethoden.
Landkreis Fulda: Pragmatismus beim Glasfaserausbau
[1.7.2024] Um das Ziel einer Glasfaserversorgung auch in ländlichen Randlagen schnell zu erreichen, wird in Hessen die oberirdische Verlegung von Glasfaserkabeln erprobt – an Holzmasten, die dereinst für Kupferleitungen errichtet wurden. Das Land will Kommunen bei der oberirdischen Verlegung künftig unterstützen. mehr...
Im Landkreis Fulda werden Glasfaserkabel oberirdisch verlegt – an Holzmasten, die dereinst für Kupferleitungen errichtet wurden.
Nordrhein-Westfalen: Ein Jahr Task Force Mobilfunk
[28.6.2024] Seit einem Jahr agieren die Landesregierung, kommunale Spitzenverbände, Mobilfunknetzbetreiber und Funkturmgesellschaften in der Task Force Mobilfunk NRW. Gemeinsam konnten wichtige Fortschritte hin zu einer flächendeckenden Versorgung mit 4G und 5G erreicht werden. mehr...
Ein Jahr nach ihrem Start zieht die Task Force Mobilfunk NRW eine erste positive Bilanz der Zusammenarbeit.
Landkreis Börde: 7.000 Kilometer Glasfaserkabel verlegt
[24.6.2024] Eines der größten Glasfaserbreitbandnetze in Sachsen-Anhalt entsteht im Landkreis Börde. Nun ist das Vorhaben nach Angaben der ARGE-Breitband annähernd vollständig umgesetzt. Technischer Partner bei dem Projekt war der Netzbetreiber DNS:NET. mehr...
Gigabitgeschwindigkeiten sind im Landkreis Börde nun Standard, zahlreiche Haushalte, Unternehmen, Krankenhäuser und Schulen durch DNS:NET versorgt.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen