Worms:
Ideen für die Smart City gesucht


[18.4.2023] Auf dem Weg zur Smart City bezieht die Stadt Worms auch ihre Bürger ein. Diese können aktuell den ersten Entwurf der Wormser Digitalstrategie kommentieren und eigene Ideen und Vorschläge für Smart-City-Vorhaben einbringen.

Worms wird smart, aber wie? Zwei neue Mitmach-Formate laden zum Beteiligen ein. Mit dem Ziel, Worms zu einer digitalen und zukunftsfähigen Stadt zu transformieren, entwickelt die Verwaltung in Kooperation mit der Hochschule Worms seit November 2022 eine neue Digitalstrategie. Um dabei die Wünsche und Bedürfnisse aller Akteursgruppen berücksichtigen zu können, ist im Herbst vergangenen Jahres zudem eine neue Bürgerbeteiligungsplattform an den Start gegangen (wir berichteten). Wie die Stadt jetzt berichtet, konnten in einer ersten Beteiligungsphase die wichtigsten Handlungsfelder identifiziert und die Position der Wormser zu den digitalen Angeboten der Stadt ermittelt werden. Parallel seien Interviews und Workshops mit Vertretern aus Verwaltung, Politik und diversen Interessenvertretern geführt worden. Auf Grundlage der gewonnenen Ergebnisse sei ein erster Entwurf der Digitalstrategie entstanden.
Nun wird nach Angaben der Stadt Worms eine zweite Beteiligungsphase eingeläutet und unter anderem nach konkreten Maßnahmenideen gesucht. Die Online-Bürgerbeteiligung „Worms gestalten“ biete dazu zwei Mitmach-Formate: Noch bis zum 4. Mai 2023 könne mithilfe des Konsultationstools der Strategieentwurf kommentiert werden; im Bereich „Ideen einbringen“ könnten zudem bis zum 31. Mai Vorschläge zu den vorgegebenen Kategorien gemacht sowie die bisher eingebrachten Ideen bewertet und kommentiert werden. Die Ergebnisse werden laut der Stadtverwaltung in die finale Version der Digitalstrategie einfließen, die im nächsten Schritt veröffentlicht und in den kommenden Jahren kontinuierlich fortgeschrieben wird. (bw)

https://worms-gestalten.de/worms/de/home
https://www.worms.de

Stichwörter: E-Partizipation, Bürgerbeteiligung, Smart City, Worms

Bildquelle: Stadt Worms

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Garching: Plattform für Beteiligung
[5.4.2024] Über eine Beteiligungsplattform verfügt jetzt die Stadt Garching. Sie wurde mit Unterstützung der Initiative demokratie.today eingeführt. Als erstes Projekt wurde das Bürgerbudget vorgestellt. mehr...
Sachsen-Anhalt: Beteiligungsportal gestartet
[3.4.2024] Sachsen-Anhalts Landes- und Kommunalbehörden können ab sofort das Online-Beteiligungsportal des Landes nutzen. Die Plattform, die im Rahmen einer Länderkooperation entstanden ist, eignet sich für formelle und informelle Beteiligungen. mehr...
Sachsen-Anhalt: Online-Beteiligungsportal freigeschaltet.
Dresden: Mobil-O-Mat wurde rege genutzt
[2.4.2024] Anhand des interaktiven Tools Mobil-O-Mat konnten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dresden den Verkehr der Zukunft planen. Mehr als 6.300 Menschen haben diese Beteiligungsmöglichkeit wahrgenommen. mehr...
Magdeburg: Beteiligung mit Wirkung ist online
[27.3.2024] Über Möglichkeiten der Mitwirkung können sich Bürger der Stadt Magdeburg jetzt online informieren. Eine neue Beteiligungsplattform steht in den Startlöchern. mehr...
Kempten: Beteiligungsvorhaben visuell darstellen
[26.3.2024] In Kempten werden ein Bürgerbeteiligungsportal und eine 3D-Darstellung der Stadt verknüpft: So soll ein tieferes Verständnis für komplexe städtische Projekte und deren Auswirkungen ermöglicht und die Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden erleichtert werden. mehr...
In Kempten werden ein Bürgerbeteiligungsportal und die 3D-Darstellung der Stadt verknüpft – so werden komplexe Vorhaben besser verständlich.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
leanact GmbH
38106 Braunschweig
leanact GmbH
VertiGIS GmbH
53177 Bonn
VertiGIS GmbH
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
Aktuelle Meldungen